Städtereise Dubai

Dubai, mitten in der arabischen Wüste am Persischen Golf, ist eine der meistbesuchten Städte der Welt. Das ist aus gutem Grund der Fall, denn Dubai ist eine Stadt der Superlative: Größer, höher, luxuriöser. Das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa, das größte Einkaufszentrum der Welt, die Dubai Mall, die luxuriösesten Hotels wie das Burj al Arab, Dubai hat einige Highlights zu bieten.

Der Bauboom der 2000er Jahre hat der Wüstenstadt außerdem Attraktionen wie die Palm Islands beschert. Die Inseln wurden von Menschenhand in Form von Palmen geschaffen. In ihrem Ursprung ist Dubai eine Stadt der Händler. Besuchen Sie also die historischen Gold- und Gewürzmärkte, genannt Souks, und die modernen Shopping Malls, die mit Komfort und Luxus aufwarten. Dubais Strände laden zum Baden und zum Wassersport ein. Erfahren Sie ein einmaliges Erlebnis und machen Sie einen Ausflug in die Wüste. Lassen Sie sich vom goldglänzenden Flair der Wüstenstadt verzaubern.

Dubai Städtereisen

Dubai: DIE Metropole der Moderne

Vom Fischerdorf zum Handelszentrum

Anfang des 18. Jahrhunderts ist Dubai kaum mehr als ein Fischerdorf. Ab 1853 steht Dubai unter britischem Protektorat. Dabei ist die Stadt am Persischen Golf schon damals ein wichtiger Warenumschlagsplatz. Zunächst werden vor allem Perlen exportiert. Ölfunde bescheren der Stadt finanzielle Einkünfte, die geschickt zum Ausbau von Infrastruktur, Handel und Tourismus genutzt werden. Ab den 1960er Jahren ziehen sich die Briten aus dem Gebiet zurück und 1971 vereinen sich zunächst sechs Emirate zu den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dubai ist heute die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate und ist dank seiner Häfen und des Dubai Creek Zentrum für den Handel mit Nahost, Afrika und dem indischen Subkontinent.

Sehenswürdigkeiten in Dubai

In Dubai scheinen sich die Attraktionen gegenseitig zu überbieten. Mehrere Wolkenkratzer über 300 Meter Höhe, Hotels der höchsten Kategorie und beeindruckende Bauwerke, die islamische Architektur modern interpretieren: Wir möchten Ihnen einige der Highlights vorstellen, die Sie nicht verpassen sollten.

Burj Khalifa

BurjKhalifa.png

Burj Khalifa – The sky is the limit!

Der Burj Khalifa ist mit 828 m das höchste Bauwerk der Welt. Das Gebäude wurde 2010 eingeweiht und wurde von Architekt Adrian Smith entworfen. Auf der 124. und der 148. Etage befinden sich Aussichtsplattformen für Besucher, wobei die höher gelegene Plattform etwas exklusiver gestaltet ist. Genießen Sie aus schwindelerregender Höhe einen atemberaubenden Blick über die Stadt, den Golf oder erleben Sie die Wasser- und Lichtspiele der Dubai Fountains.

Atlantis Hotel

dubaiatlantis.png

Einfach sagenhaft – Das Atlantis Hotel in Dubai!

Der Hotel- und Freizeitkomplex ist eines der Wahrzeichen Dubais. An der Spitze der Palm Jumeirah gelegen enthält das Hotel Restaurants, einen Ballsaal, eine Einkaufsmeile, ein Aquarium mit mehr als 65000 Fischen und Meerestieren und einen Aquapark, in dem Sie mit Delfinen schwimmen können.

Der Mythos der sagenumwobenen versunkenen Stadt Atlantis wird nicht nur im Namen des Hotels aufgegriffen, sondern auch in der Unterwasserwelt „The Lost Chambers“ mit Schätzen, Wracks und versunkenen Straßen und Plätzen zum Leben erweckt.

Burj Al Arab

burj-al-arab.png

Das Burj Al Arab – mehr Luxus geht nicht!

Dieses Wahrzeichen Dubais ist eines der luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt. Das Hotel ist mit fünf Sternen ausgezeichnet, obwohl die Ausstattung diesen Standard weit übersteigt. Es gibt schlicht keine höhere Kategorisierung für ein Hotel.

Die segelartige Form des Gebäudes soll die Vergangenheit Dubais als Seehandelszentrum und die Orientierung in die Zukunft symbolisieren. Für die Innendekoration des Hotels wurden 8000 m² Blattgold verarbeitet. Das Burj Al Arab ist Luxus pur.

Palm Islands

Ursprünglich sollten die Palm Islands drei künstliche Inselgruppen in Form von Palmen darstellen. Allerdings ist bisher nur eine der Palmen fertiggestellt: The Palm, Jumeirah. Für die Insel The Palm, Jebel Ali ist nur die Landgewinnung abgeschlossen. Die Pläne für die dritte Insel vor Deira wurden inzwischen umgestaltet. Es soll nun eine kleinere Inselgruppe entstehen. Insgesamt wurden etwa 200 Millionen Kubikmeter Sand und Stein für die Aufschüttung verarbeitet. Die Inseln sind eindrucksvolle Zeugnisse menschlicher Schaffenskraft.

Dubais Stadtteile

Die Wüstenstadt ist um den Meeresarm des Dubai Creek gewachsen. Die Bereiche um den Dubai Creek bilden das Zentrum Dubais. Verwaltungstechnisch ist die Stadt in neun Sektoren aufgeteilt. Für Besucher sind vor allem die folgenden Stadtviertel interessant.

Westlich des Dubai Creek gelegen ist Bur Dubai ein historischer Stadtteil. Hier finden sich einige renovierte historische Gebäude und östlich des al-Fahidi Forts, dem ältesten erhaltenen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, liegt Al-Bastakiyya, ein unter Denkmalschutz stehender Teil der Stadt, der aus kleinen Gässchen und Windtürmen besteht.

Deira

Deira ist das traditionelle Handelszentrum Dubais. Hier finden sich die historischen Märkte, Souks genannt. Es wird mit Fisch, Gewürzen und Gold gehandelt. Auf dem Gewürzmarkt schweben exotische Gerüche in der Luft und der Gold Souk ist ein wahres Meer aus funkelnden Schmuckstücken. Handeln gehört hier übrigens zum guten Ton.

Jumeirah

Jumeirah ist ein sehr moderner Stadtbezirk, in dem sich auch der Burj Khalifa, das Burj Al Arab, die Dubai Mall und die Mall of the Emirates befinden. Außerdem können Sie hier an der Küste die künstliche Palmeninsel Jumeirah besichtigen. Der Stadtteil ist von moderner Architektur, Hotels, Restaurants und Wohnhäusern geprägt.

Jebel Ali

Jebel Ali liegt im Süden an der Grenze zu Abu Dhabi. Der Port of Jebel Ali ist der größte künstliche Hafen, erbaut in den späten 1970er Jahren. Im Dubai Marina Yacht Club können sie ein Boot mieten und vom Persischen Golf aus einen Panoramablick auf die Skyline und die künstlichen Inseln werfen.

dubai-altstadt.png

Im historischen Bur Dubai liegt der Ursprung der Megacity.

dubaisouk.png

In Deira befinden sich viele Souks – die traditionellen Märkte.

dubaijumeirah.png

In Jumeirah boomt die Moderne!

Jebelalidubai.png

In Jebel Ali liegt auch der größte künstliche Hafen der Stadt.

Kultur, Shopping und Kulinarik

Dubai hat ein großes kulturelles Angebot, das sehr gut für Besucher ausgerichtet ist. Natürlich ist die Stadt am Persischen Golf vor allem auch als Shopping Paradies beliebt. Wir stellen Ihnen einige der größten und besten Einkaufsmöglichkeiten vor. Wer zwischen Sightseeing und Einkaufen eine kleine Stärkung braucht, der kann sich mit arabischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

Dubai Museum

museumdubai.png

Das Dubai Museum vermittelt den Alltag der Stadt vor dem Ölboom.

Das Museum befindet sich im al-Fahidi Fort und soll Besuchern vor allem das traditionelle Leben vor dem Öl-Boom nahebringen. Es werden lokale Antiquitäten, aber auch Artefakte aus Asien und Afrika, traditionelle Handelspartner Dubais, ausgestellt. Das Fort selbst wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut und diente ursprünglich als Wachturm gegen Eindringlinge von der Landseite her.

Jumeirah Moschee

dubaimoschee.png

Die Jumeirah Moschee ist auch für Nicht-Muslime geöffnet.

Die Jumeirah Moschee ist die einzige in Dubai, die auch für Nicht-Muslime geöffnet ist. Bei einem Besuch sollten Sie allerdings die lokale Kultur achten und dezente, bedeckende Kleidung tragen. Die Moschee ist im Stil der Fatimiden aus weißem Stein erbaut. Zwei hohe Minarette umrahmen die zentrale Kuppel. Das Sheikh Mohammed Centre for Cultural Understanding organisiert wochentags Führungen. Abends ist die Moschee beleuchtet und gibt ein tolles Fotomotiv ab.

Dubai Mall

Mit 350000 m² ist die Dubai Mall das flächenmäßig größte Einkaufszentrum der Welt. 1200 Geschäfte und 120 Restaurants bieten ein einmaliges Shopping Erlebnis. Außerdem findet sich hier der weltgrößte Gold Souk mit 220 Geschäften.

Ein Aquarium erstreckt sich über drei Etagen und beheimatet 33000 Seetiere, unter anderem Haie, Barsche und Rochen. In jeweils separaten Becken sind Krokodile, Robben und Pinguine zu sehen. Durch einen Fußgängertunnel können Sie die Tiere aus nächster Nähe beobachten.

Besondere Veranstaltungen

Um beim Shopping zu bleiben: Jedes Jahr findet einen Monat lang das Dubai Shopping Festival statt. Ins Leben gerufen, um den Einzelhandel anzukurbeln, hat sich das Event inzwischen zum Touristenmagneten entwickelt. Geschäfte bieten Rabatte und Autos werden verlost.

Der Dubai World Cup ist ein sehr hoch dotiertes Pferderennen, das Ende März bzw. Anfang April auf dem Meydan Racecourse stattfindet. Das Rennen wurde von Herrscher Muhammad bin Raschid Al Maktum gegründet, der selbst einen erfolgreichen Rennstall besitzt.

Zu Silvester konzentrieren sich die Feierlichkeiten um den Burj Khalifa. Wer von ganz oben einen Blick auf die Stadt haben möchte, muss an diesem Abend des Jahres allerdings sehr früh dran sein.

Kulinarik

Die arabische Küche bietet Genießern einige Köstlichkeiten. Besonders beliebt ist Shawarma, gut gewürztes Fleisch wird hierbei in Fladenbrot gewickelt und mit Gemüse und Sauce gegessen. Neben den arabischen Spezialitäten sind Fast Food, chinesische Gerichte, libanesische und südasiatische Küche beliebt.

Natur und Parks

Auch im hochmodernen Dubai, mitten in der Wüste, finden sich kleine grüne Oasen, die zum Entspannen und Spazieren einladen.

Miracle Garden

Der Miracle Garden erscheint tatsächlich wundervoll: Mit einer Fläche von 72000 m² ist er der weltgrößte natürliche Blumengarten. Über 50 Millionen Blumen werden in Arrangements mit unterschiedlichen Farben und Formen zu Tieren, Skulpturen oder sogar Gebäuden gestaltet. Auch ein Schmetterlingsgarten ist im Miracle Garden zu finden.

Dubai Creek Park

Am Rand des Dubai Creek liegt einer der ältesten Parks Dubais. Der Park ist für Familien ausgelegt und lädt zum Spazieren, Radfahren, Picknick oder Barbecue ein.

Im Park befinden sich außerdem das Dubai Dolphinarium und Children‘s City. Hier sind Kinder bis fünfzehn Jahre gut aufgehoben und können sich zum Beispiel in einem Planetarium oder einem Theater austoben. In der Seilbahn kann man einen entspannten Blick auf Park und Creek werfen.

Ausflug in die Wüste

Ein Ausflug in die Wüste Dubais ist ein unvergessliches Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Ob auf dem Rücken eines Kamels oder in einem Geländewagen, entdecken Sie die schier unendliche Weite der Dünen. Adrenalinjunkies können in der Wüste Sandboarding ausprobieren oder mit dem Quad über die Dünen düsen.

Den Abend verbringen Sie in einem traditionellen Beduinencamp, wo Sie mit einem leckeren Barbecue bewirtet werden. Wenn dann die Nacht hereinbricht, können Sie den Sternenhimmel und die Milchstraße über der Wüste besonders gut beobachten – eine einmalige Erfahrung.

dubaiwüste.png

Dubais Wüste bietet viele Möglichkeiten.

3 erstaunliche Fakten

Wussten sie eigentlich, dass

  • Dubai dank seiner Shopping Malls und des Shopping Festivals den Spitznamen „Do Buy!“ trägt?
  • das Silvesterfeuerwerk 2014 es ins Guinness Buch der Rekorde geschafft hat? Das Feuerwerk kostete 4,4 Millionen Euro. 200 Techniker schossen von 400 Orten aus die Feuerwerkskörper in den Himmel.
  • die höchsten Hotels der Welt in Dubai stehen? Es handelt sich um das JW Marriott Marquis Hotel Dubai in den Emirates Park Towers, das Rose Rotana Suites im Rose Tower und das Burj al Arab.

Söhne und Töchter der Stadt

Maktum bin Buti, gestorben 1852
gründete 1833 das Scheichtum Dubai

Muhammad bin Raschid Al Maktum, geboren 1949 in Dubais Stadtteil Schindagha
Herrscher des Emirats Dubai, Premierminister, Verteidigungsminister und Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate

Mohammed al-Murr, geboren 1955 in Dubai
Schriftsteller, vor allem für seine Kurzgeschichten bekannt

Video – Dubai in FlowMotion

Beste Reisezeit

In Dubai herrscht heißes Wüstenklima. Die Sommer sind mit um 40°C sehr heiß und windig mit hoher Luftfeuchtigkeit bis zu 80%. Selbst das Wasser bietet mit einer Temperatur von ca. 30°C kaum Abkühlung. Im Winter sind die Temperaturen mit um 24°C etwas angenehmer. Sie sollten Ihre Reise also in den Monaten Oktober bis April planen. In diesen Monaten ist die Wüstenhitze, die in den Sommermonaten tatsächlich für die meisten Europäer kaum auszuhalten ist, nicht ganz so extrem.

Anreise

Dubai International Airport ist der wichtigste Flughafen des Nahen Ostens und Hauptsitz der internationalen Fluggesellschaft Emirates. Terminal 1 des Dubai Airport ist für internationale Flüge reserviert und wird von allen großen Airlines angeflogen. Als Hafenstadt ist Dubai auch Station für Schiffsreisende und wird von vielen Kreuzfahrtschiffen angefahren.