Städtereisen England: Urlaub very british – Sightseeing, Mode, Fußball und Natur

Entdecken Sie England, das Land der Royals und des Fußballs, auf einer Städtereise: Besichtigen Sie die Weltmetropole und Modestadt London mit einer Vielzahl berühmter Sehenswürdigkeiten, Shoppingspaßgarantie, pulsierendem Nachtleben und gehen Sie auf den Spuren der Queen.

Inhaltsverzeichnis – Städtereisen England

Tower Bridge

Erleben Sie den British Way of Life.

Lauschen Sie den Klängen der Beatles und besichtigen die Heimatstadt der vier weltbekannten Pilzköpfe aus Liverpool oder lernen Sie mehr über den Lieblingssport der Engländer im National Football Museum in Manchester kennen. Verbringen Sie den Abend in geselliger Runde mit einem Glas Bier in einem Pub in Birmingham oder Cambridge, spazieren Sie durch den Hafen von Bristol und erleben Sie Urlaub very British bei einer Tasse des bekannten Earl-Grey-Tea in Städten wie Oxford oder York. Verbinden Sie Ihren Städtetrip in Englands schönsten Regionen mit einem Aufenthalt in der zauberhaften Natur: Sattgrüne Wiesen und Wälder sowie mächtige Felsen und Küsten bieten neben Kultur, Sightseeing und Shopping den perfekten Ausgleich. Buchen Sie bei Reise.de Ihre Städtereise nach England und genießen Sie die britische Mentalität, das royale Flair und die abwechslungsreiche Landschaft. Die verschiedenen Facetten des Landes bieten Spaß und Spannung für Kulturjäger, Freunde des Königshauses, Shoppingwütige, Fußballfans, Erholungssuchende und Abenteurer.

Welche Städte in England sind sehenswert?

Wer in England auf Städtereise geht, steuert zuerst meist die Weltmetropole London an. Die Hauptstadt lockt mit Englands wohl schönsten und größten Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich aber auch die vielseitigen Städte wie Liverpool, Manchester oder Bristol zu erkunden oder die eher stilvollen Regionen um Cambridge, Leeds oder York zu entdecken und sich von dem „very british“ Flair mitreißen zu lassen. Nachfolgend drei spannende Städtetipps für die nächste Reise nach England.

Sehenswerte Städte in England

London

Mit etwa 8 Millionen Einwohnern ist London nicht nur Englands Hauptstadt, sondern gleichzeitig die drittgrößte Stadt in Europa. Die Weltmetropole an der Themse zählt zu den modernsten Städten weltweit – hier werden Trends gesetzt, hier tobt das bunte Leben. Das Stadtzentrum, die City of London, gehört zu den wichtigsten Finanzzentren auf der Welt. London ist multikulturell, hier werden über dreihundert Sprachen gesprochen, es gibt mehr als vierzig Universitäten und Menschen aus aller Welt besuchen die Metropole als Tourist oder wagen den Schritt, sich hier eine Zukunft aufzubauen.

Wer sich in London fortbewegen möchte, nutzt die „Underground“, die älteste U-Bahn der Welt. Das Streckensystem ist mit farblichen Linien einfach zu verstehen, sodass ortsfremde sich in der Millionenmetropole gut zurechtfinden. Wer auf Sightseeingtour gehen will, hat die Qual der Wahl, die Stadt steckt voller beeindruckender Sehenswürdigkeiten. Zu den bekanntesten gehören der Buckingham Palace, Big Ben, der Tower of London und die Tower Bridge oder Westminster Abbey. Ein Einkaufsbummel über die Oxford Street ist Pflicht bei einem Besuch in London. Hier reihen sich Edelboutiquen, Designerläden und Modegeschäfte aneinander und früher war die Straße voll von den weltbekannten roten Doppeldeckerbussen (Routemaster), die aktuell noch als Sightseeing-Busse unterwegs sind. Geld ausgeben können Besucher zudem bei Harrods, dem bekanntesten Kaufhaus der Stadt sowie eines der größten, berühmtesten und exklusivsten Warenhäuser auf der Welt.

Der Besuch des Borough Market, der mitunter älteste Lebensmittelmarkt von London, versorgt den Gaumen mit landestypischen Leckereien, während die Fahrt mit dem „London Eye“, das Riesenrad am Ufer der Themse, einen wunderschönen Ausblick auf die Skyline der Stadt verspricht. Eine große Auswahl an Museen, darunter das British Museum oder das V&A, runden das Kulturangebot in der Metropole ab. Erholung bietet London in schier unzähligen Parks und Grünanlagen, beliebt ist der Hyde Park mit mehr als 142 Hektar Fläche, grünen Wiesen, farbenfrohen Blumengärten, unzähligen Bäumen und einem großen See. Und auch am Abend tobt in London das pulsierende Leben: Theateraufführungen, Shows, Ballett, Comedy, Konzerte oder Musicals sorgen für Unterhaltung, während in urigen Pubs, modernen Sportbars und angesagten Clubs gesellige Runden bis in die Nacht warten.

London Eye

Eine Fahrt mit dem London Eye bietet den besten Ausblick über die Stadt.

Liverpool

Im Nordwesten Englands liegt die Stadt Liverpool, eine der bedeutendsten Hafenstädte Englands am Fluss Mersey. Hier befand sich einst auch die Reederei der verunglückten Titanic. Im 19. Jahrhundert wurden bis zu vierzig Prozent des Welthandels über den Liverpooler Hafen abgewickelt. Nachdem dieser im Zweiten Weltkrieg Großteils zerstört und auch die wirtschaftliche Lage immens schlechter wurde, verfiel das Hafenviertel, die Docks wurden geschlossen. Spätere Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten haben ein Szeneviertel mit Bars, Restaurants, Pubs und Museen geschaffen.

Liverpool ist vielen bekannt durch Musik und Fußball: Aus Liverpool stammen die vier Pilzköpfe, die als Beatles Musikgeschichte schrieben und auch der traditionsreiche Fußballclub FC Liverpool ist in der Stadt zu Hause. Kein Wunder, dass sowohl das Beatles Museum als auch das kultige Stadium Ansfield zu den beliebten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören. In Liverpool warten spannende Museen wie das Tate Liverpool und architektonische Schönheiten wie die bekannten Three Graces am Pier Head. Shoppingvergnügen warten in den Albert Docks, der Church Street oder in den großen Einkaufszentren der Stadt, während Sportpubs, Restaurants und Bars perfekt sind, um den Städtetrip am Abend ausklingen zu lassen.

Liverpool

Liverpool – Heimat der Beatles.

Manchester

Zu den sehenswerten Städten Englands gehört auch Manchester, eine Stadt mit Charme und Sympathie und voller spannender Sehenswürdigkeiten. Wer nach Manchester reist, sollte unbedingt das weltberühmte Old Trafford Stadium besichtigen, Sitz des weltberühmten Fußballclubs Manchester United. Garantiert werden auch nicht Fußballfans ins Staunen geraten, wenn sie einen Blick in die Umkleidekabinen werfen dürfen, wo sich sonst die Spieler auf das Match vorbereiten. Mehr Fußball gibt es im National Football Museum, mitten im Stadtzentrum von Manchester, in dem ein wahres Fußballerlebnis mit echten Schätzen wartet. Kunstliebhaber sollten The Lowry einen Besuch abstatten, neben Theaterbühnen ist hier eine große Sammlung von Werken des beliebten britischen Künstlers LS Lowry zu sehen. Die Manchester Cathedral, die Town Hall oder der Albert Square sind weitere Anlaufpunkte für Touristen. Mit über einhundert Parks und Grünanlagen ist Manchester eine Stadt im Grünen. Der Heaton Park ist mit über 240 Hektar der größte und bietet Erholung und Freizeitspaß pur: Hier gibt es nicht nur grüne Wiesen, idyllische Spazierwege und einen See, sondern auch einen Golfplatz, Tennisplätze, einen kleinen Tierpark und einen Spielplatz für Kinder. Im Northern Quarter laden Restaurants und Cafés zum Verweilen ein und in Modegeschäften, coolen Läden oder Designerboutiquen kann ausgiebig gebummelt werden. Und wie in fast jeder britischen Großstadt lässt sich auch in Manchester der Abend am besten in einem Pub verbringen.
Salford Quays, Manchester

Manchester hat sich vom Zentrum der Industriellen Revolution zu einer modernen Kulturmetropole gewandelt.

Welche sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten?

Kulturell hat England einiges zu bieten. Alleine in London werden Besucher von einer Vielzahl an weltbekannten Sehenswürdigkeiten überrascht. Während Liverpool und Manchester ebenfalls weit oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele in England stehen, müssen sich Städte wie York, Cambridge, Bristol oder Birmingham keinesfalls verstecken. Jede Stadt in England hat ihre eigenen Reize und Highlights. Wir haben drei attraktive Sehenswürdigkeiten herausgesucht, die es sich lohnt, beim nächsten Englandtrip zu erkunden.

Buckingham Palace in London

Buckingham Palace

Der Buckingham Palace – Herz der Monarchie !

Das Brandenburger Tor: Symbol des wiedervereinten Deutschland.[/caption]

Auf einer Städtereise nach London steht der Buckingham Palace als absolutes Highlight häufig ganz oben auf der Liste. Jeder möchte einmal die Royals besuchen, auch wenn sie meist nie zu sehen sind. Der Palast zwischen dem St. James’s Park, dem Green Park und den Buckingham Palace Gardens, ist sowohl für offizielle Staatsanlässe repräsentativ, als auch das Zuhause der Queen und ihrer Familie.

Der imposante Buckingham Palace wurde im Jahr 1703 als Stadthaus für John Sheffield gebaut und etwa sechzig Jahre später von König Georg III. übernommen. Das mächtige Gebäude wurde bis Mitte des 18. Jahrhunderts stetig ausgebaut, bis aus dem einst großen Stadthaus der gigantische Palast mit riesigem Innenhof entstanden ist. Über 700 Räume, darunter mehr als 50 Schlaf- und Gästezimmer, über 70 Badezimmer und mehr als 90 Arbeitszimmer, befinden sich im Inneren. An der Ostfassade des Gebäudes befindet sich der berühmte Balkon, auf dem die Royals zu offiziellen Anlässen erscheinen und sich den Menschenmassen zeigen.

Eine Besucherattraktion ist die tägliche Wachablösung der Garde. Diese königliche Zeremonie hat Tradition. Begleitet wird die Wachablösung von einer Gardekapelle, die traditionelle Märsche und oftmals auch bekannte Popsongs spielt.

Old Trafford in Manchester

Old Trafford, Manchester

Die Heimspielstätte von Manchester United bietet rund 75.000 Zuschauern Platz.

Nicht nur für Fußballfans ein Erlebnis ist die Besichtigung des Old Trafford Stadium, der Heimatstätte des weltbekannten Fußballclubs Manchester United. Eine Führung über das Gelände bietet beeindruckende Einblicke, auch „hinter die Kulissen“, des traditionsreichen Vereins. Die Tour wird meist von echten Manchester Fans geführt, sodass Besucher die Leidenschaft, Emotionen und Begeisterung hautnah spüren, die sonst im Old Trafford herrscht, wenn die Mannschaft auf dem Platz steht.

Bei der Stadiontour erhalten Besucher einen atemberaubenden Ausblick auf das gesamte Stadion und Spielfeld. Ein Höhepunkt ist der Gang in die Umkleidekabinen, wo sich einst große Fußballlegenden und heute echte Weltstars die Fußballschuhe geschnürt haben und auf das Spiel vorbereiten und auch der Gang durch den Spielertunnel sorgt für absolute Gänsehautstimmung. Der Besuch des Manchester United Museum ist bei einer Stadiontour meist inbegriffen, sodass neben der beeindruckenden Spielstätte auch Erinnerungs- und Ausstellungsstücke, historische Schätze und eine große Ausbeute an Trophäen der vergangenen Jahre zu sehen sind.

Big Ben in London

Big Ben

Big Ben heißt eigentlich nur die schwerste der fünf Glocken des Elizabeth Towers.

Ein berühmtes Wahrzeichen der Metropole London und Großbritanniens ist der etwa 96 Meter hohe Big Ben. Der weltbekannte Glockenturm ist der ganze Stolz der britischen Metropole und wurde einst zur Gestaltung eines neuen Schlosses gebaut. Erfreulicherweise wurde Big Ben im Krieg nicht zerstört, allerdings neigt sich der Turm in den letzten Jahren aufgrund des U-Bahn Baus immer mehr. Restaurierungsarbeiten und die Einstellung des Glockenspiels sind daher keine Seltenheit.

Der Big Ben heißt offiziell eigentlich Elizabeth Tower (ehemals The Clock Tower) ist aber unter seinem „Spitznamen“ Big Ben (die Bezeichnung für die schwerste der fünf Glocken) weltweit bekannt. Besonders beeindruckend ist die große Uhr des Turms: Jedes der insgesamt vier Ziffernblätter hat einen Durchmesser von etwa sieben Metern, der Minutenzeiger misst mehr als vier Meter und hat ein stolzes Gewicht von über 100 Kilogramm. Das absolute Highlight von Big Ben ist jedoch seine berühmte Melodie, jede Viertelstunde wird „I know that my Redeemer liveth“ von Georg Friedrich Händels „Messias“ gespielt. Die Glocken läuten stündlich und wenn Big Ben fünfmal hintereinander läutet, wird es Zeit für die 5 O’Clock Tea Time.

Wo feiert man in England die besten Partys?

Die Briten lieben ihre gemütlichen Pubs und ihre einladenden Sportbars, die in jeder Stadt zahlreich zu finden sind. Dort wird in geselliger Runde ein Ale getrunken, Dart gespielt oder Fußball geschaut. Aber auch Musik und große Tanzflächen sorgen in Großbritannien für lange Partynächte. Wo in England unter anderem die besten Partyszenen zu finden sind, haben wir nachfolgend aufgelistet.

Pub in Windsor, London

Typischer englischer Pub.

Alkohol im Pub

Ale ist das meistgetrunkene Bier in England.

London

Als Weltmetropole bietet London natürlich auch ein reges Nachtleben. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm aus Theater, Musicals und Konzerten, gibt es über 6.000 Restaurants und mehr als 5.000 Pubs in der Stadt. Aber auch Bars und Nachtclubs lassen die Herzen von feierwütigen höherschlagen. Die Gegenden um Soho, Central London und dem Leicester Square sind besonders beliebt bei Nachtschwärmern.

Brighton

Brighton, gelegen an Englands Südküste, bietet sich hervorragend für Studienreisen oder Abi-Fahrten an. Es gibt eine Vielzahl an Pubs, Cocktailbars, Weinbars und Nachtclubs, aber auch Theater, Comedy, Cabaret, Kino und Konzerte sorgen für ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Insbesondere an der Strandpromenade, in Kemp Town, in den Lanes und in North Laines ist das Angebot an Party-Locations groß. Der Stadtteil Hanover ist bekannt für zahlreiche Pubs, teils sogar mit eigenen Brauereien.

Oxford

Als Universitätsstadt erfreut sich auch Oxford über ein reges Nachtleben. In den vielen Pubs geht es zudem meist geselliger zu, als in anderen Großstädten. Die hohe Anzahl an Studenten trägt dazu bei, dass in Oxford die Nacht zum Tage gemacht wird. Unter der Woche sind die Pubs gut besucht, während am Wochenende die Locations bis spät in die Nacht voll mit jungen Menschen sind.

Beliebter Urlaub in England

Pauschalreisen England

Top Angebote für Ihre Pauschalreise nach England ★ Buchen Sie Ihren Urlaub günstig auf Reise.de! ✔

Pauschalreisen England