Städtereise Faro

Faro – ein Urlaubsziel mit Charme und Charakter

Willkommen in Faro. Die Mittelmeerstadt liegt an der Algarve im Süden Portugals. Rund 65.000 Einwohner zählt die Stadt, die einen Verkehrsflughafen und zwei Universitäten beheimatet. Faro gilt als administratives Zentrum und Hauptstadt der Algarve, der Hafen gilt als einer der wichtigsten in der Region. Als Reiseziel wird die Mittelmeerstadt oft übersehen, da Flughafen und Hafen nicht selten lediglich für Weiterreisen genutzt wird. Zum Vorteil all jener, die abseits des Massentourismus Urlaub machen wollen. Doch Faro ist mehr. Wer das reine Portugal erleben will, ist hier genau richtig. Ein malerischer Ort mit Charme und Charakter, der viele historische Monumente und Gebäude zu bieten hat.

Er liegt außerhalb der Touristenströme und am Rande des Ria Formoso Nationalparks. Salzwasserlagunen, Wattenmeer und drei Sandbank Inseln kennzeichnen das Umland. Egal ob als Tagesziel oder Urlaubsort, Faro ist ein zentraler Punkt an der Algarve und bietet angenehme Einkaufszonen, viele Cafés, Bars und Restaurants. Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18°C ein Urlaubsort mit einem angenehmen mediterranen Klima. Ohnehin gilt die Algarve als sonnenverwöhnt.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Faro

In der Haupstadt der Algarve Faro kann man noch das echte Portugal erleben.

In der Haupstadt der Algarve Faro kann man noch das echte Portugal erleben.

Anreise

Viele Wege führen nach Faro. Eine Anreise mit dem Auto kann sich durchaus sehen lassen. Von den meisten Bereichen des kontinentalen Europas führen moderne zweispurige Autobahnen an die Algarve. Der Pluspunkt für diesen Weg der Anreise: es gibt viel zu sehen. Herrliche Landschaften laden ein zum Träumen und verleihen schon bei der Anreise ein Gefühl von Urlaub und Erholung. Wer mit dem Auto anreist, taucht langsam in die Welt Portugals ein, und kommt dann gut gelaunt und perfekt eingestimmt an.

Deutlich schneller gelang man nach Faro, wenn man sich für einen Flug an die Algarve entscheidet. Durchschnittlich beträgt die Flugzeit aus Europas Städten gute drei Stunden. Der Flughafen liegt rund vier Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Anreisende erwartet ein schöner, moderner Flughafen. Kleiner Nachteil, vom Flughafen gibt es nur wenige öffentliche Möglichkeiten, in die Stadt zu gelangen. Lediglich zwei Buslinien fahren hier regelmäßig, wobei die n°16 häufiger fährt als die n°14, diese fährt lediglich vier mal am Tag. Eine Fahrt kostet hier 2,25 €, es sind nur Einzeltickets erhältlich, die Fahrscheine können direkt im Bus erworben werden. Durchschnittlich dauert die Fahrt nach Faro 15 Minuten.

Alternativ gelangt man innerhalb von nur rund 10 Minuten mit einem Taxi in die Innenstadt. Eine Fahrt kostet zwischen 10 und 15 Euro. Reservierungen sind nicht erforderlich, in der Regel sind ausreichend Taxis vorhanden. Große Gepäckstücke werden meist extra berechnet.

Portugal ist Teil des europäischen Schienennetzes, so dass die Anreise auch bequem mit dem Zug erfolgen kann.

Ein Hotel finden

Faro ist als Urlaubs- und Reiseziel noch nicht in aller Munde und liegt außerhalb der Touristenströme Portugals. Dennoch, oder auch gerade deswegen, ist die Stadt in jedem Fall eine Reise wert. Über 70 Hotels warten auf Urlauber, die Portugal natürlich und ursprünglich erleben wollen.

Der Durchschnittspreis für ein 3-Sterne Hotel liegt bei rund 40 Euro. Je nach Zimmer, Angebot und Ausstattung können Urlauber Zimmer zwischen 25 und 100 Euro pro Nacht und Person buchen. Im Vergleich zu vielen anderen Urlaubsregionen und Städten durchaus günstige Angebote. Nicht zuletzt deshalb, weil Faro nicht zu den Touristenhochburgen zählt.

Neben den traditionellen und günstigeren Angeboten bietet Faro aber auch einige Luxus-Hotels der Kategorie vier oder fünf Sterne. Je nach Hotel, Ausstattung und Angebot kann die Übernachtung entsprechend teurer sein. Wer auf Luxus steht, kann diesen auch im sonst sehr malerischen und ursprünglichen Faro finden.

Wer möchte, kann auch in einer Jugendherberge oder einem Hostel übernachten. Des Weiteren lässt es sich auch in den diversen Pensionen und Ferienwohnungen gut schlafen. Auch Campingfreunde finden auf dem Campingplatz entsprechende Stellplätze und Schlafgelegenheiten. Faro bietet für jedes Bedürfnis und jeden Anspruch die passende Übernachtungsmöglichkeit.

Beliebteste Stadtteile von Faro

Faros malerische Altstadt

Faros malerische Altstadt

Faro Häuserwand

Faro Strand

Die Altstadt

Die Altstadt Faros setzt sich aus drei Stadtteilen zusammen: Mouraria, Bairro Ribeirinho und Vila Adentro. Der Stadtteil Vila Adentro ist der älteste Stadtteil innerhalb der Stadtmauern. In dieser „historischen Zone“ gibt es viele alte Gebäude, Mauern und Brunnen. U.a. liegt das Haus des Kapitäns Manuel de Oliveiro in diesem Stadtteil.

Mouraria

Der Stadtteil Mouraria ist durchzogen von vielen kleinen Geschäftsstraßen, Läden und Lokalen. Früher wohnten hier die Mauren, denen es vom König erlaubt war, auch außerhalb der Stadtmauern zu wohnen. Leider konnten hier nicht alle historischen Gebäude erhalten werden. Doch es gibt viele gelungene Umbauten, u.a. das Kaufhaus “Via Abovim“. Es ist im Gebäude “Solar dos Garfios” untergebracht, wo auch der Rest der Hauskapelle eingebettet wurde.

Bairro Ribeirinho

Der Stadtteil Bairro Ribeirinho war früher geprägt vom Handwerk, später lebten hier meist Fischer. Heute ist Bairro Ribeirinho bekannt für sein Nachtleben. Wer Faro bei Nacht erleben möchte, gerne tanzt und feiert, ist hier garantiert richtig.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Diverse Museen laden die Besucher Faros ein. Nicht nur im Hafenmuseum können Touristen Ausstellungen von Kunst, Seefahrt und vielem mehr genießen.

Faro Kirche

Das ethnographische Museu Regional
Dieses Museum ist im Bezirksgebäude der Stadt untergebracht. Kunsthandwerkliche Gegenstände und Trachten können ebenso bewundert werden wie Fotos über die Lebens- und Wohnverhältnisse der Region. Ein Stück Geschichte, welches die Besucher garantiert in seinen Bann zieht.

Núcleo Museológico do Brinquedo
Hierbei handelt es sich um das Spielzeugmuseum Faros. Das Museum befindet sich in der Beco do Arco (Torgasse) in der “Galeria Arco”. Zentral gelegen immer einen Besuch wert. Die einst private Sammlung von Manuel Baptista zeigt vergessenes und altes Spielzeug aus der Zeit der 40er bis 70er Jahre. Für nur einen Euro Eintritt ein tolles Erlebnis.

Events

Regelmäßig lockt die Stadt mit diversen Konzerten und Veranstaltungen. Urlauber und Besucher sollten sich hier, je nach Reisezeit, individuell erkundigen. Das Angebot ist bunt und vielfältig.

Sport

Wer sich in seiner Freizeit gerne mal sportlich betätigt, kann sich in Faro auf ein abwechslungsreiches Angebot freuen.

Das Centro Náutico da Praia de Faro
Das Bootszentrum bietet diverse Möglichkeiten des Wassersports. Es liegt in der geschützten Lagunenlandschaft und bietet viel Spaß und Abwechslung.

Der Skate Parque de Faro
Der Skaterpark lädt ein zum Zusehen und Mitmachen. BMX, Skateboard oder Inliner, alles ist möglich und erlaubt. Diverse Zonen bieten sowohl Anfängern als auch Profis viel Raum und Platz zum Austoben und Ausprobieren.

Die Schwimmbäder Piscinas Municipais de Faro
Hier kann sowohl im Hallenbad als auch im Außenbereich geschwommen und geplanscht werden. Ob sportlich aktiv oder entspannt schwimmen, so macht das Schwimmen immer Spaß.

Das Estádio Algarve und die Pista de Atletismo de Faro
Hierbei handelt es sich um professionelle Sportanlagen. Die Pista de Atletismo de Faro ist eine professionelle Anlage für Leichtathletik, das Estádio Algarve ist ein Fußballstadion, in dem u.a. mehrere Spiele der EM 2004 stattfanden.

Sehenswürdigkeiten in Faro

In und um Faro gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Sehenswürdigkeit Nr. 1, das ursprüngliche Portugal mit Charme und Charakter. Darüber hinaus aber bietet die Mittelmeerstadt viele Sehenswürdigkeiten mit Geschichte.

Das Beinhaus der Nossa Senhora do Carmo

Das Beinhaus der Nossa Senhora do Carmo

Der Palast von Faro

Der Palast von Faro

Natur und Meer bei Faro

Die Natur und das Meer bei Faro

Die „goldene“ Barockkarmeliterkirche Nossa Senhora do Carmo

Die Kirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Charakteristisch für die Nossa Senhora do Carmo ist eine besonders schaurige Attraktion. Zur Kirche gehört das Beinhaus Capela dos Ossos, auch als Knochenhaus bezeichnet, welches mit Schädeln und Knochen verziert ist. Die Inschrift „Pára aqui a considerar que a este estado hás-de chegar“ bedeutet übersetzt „Halte einen Moment inne, und bedenke, dass Du diesen Zustand erreichen wirst“ und regt die Besucher zum Nachdenken an.

Arco da Vila

Dieses Wahrzeichen ist als Monumento Nacional registriert. Das Bauwerk wurde 1812 eingeweiht, entstand im Auftrag von Bischof Francisco Gomes do Avelar und wurde vom Architekten Francisco Xavier Fabri entworfen. Über dem mittelalterlichen Stadttor Portas da Rainha wurde das Bauwerk errichtet. Nicht nur die Touristen besuchen die Sehenswürdigkeit gerne, auch für Störche ist die Arco da Vila ein echter Magnetpunkt. Regelmäßig brüten die Störche hier ihre Jungen aus.

Kloster Nossa Senhora da Assunção

Das Kloster stammt aus dem 16. Jahrhundert. Besonders schön, der Renaissance-Kreuzgang. Seit dem Jahre 1973 ist das Kloster ein archäologisches Museum. Die Besucher können u.a. diverse Exponate aus dem nahegelegenen römischen Milreu bewundern, ebenso wie sakrale Kunst und Malerei und Azulejos.

Der Hafen und das Hafenmuseum Museu Marítimo

Der Hafen ist in jedem Fall einen Besuch wert. Im Haus des Hafenmeisters befindet sich des Weiteren das Museu Marítimo, ein Hafen- und Schifffahrtsmuseum, welches alte Schiffsmodelle und Fischfangmethoden dargestellt und gezeigt.

Kathedrale von Faro (Se de Faro)

Die dreischiffige Kirche wurde im 13. und 14. Jahrhundert erbaut. Zweimal wurde das Bauwerk vollständig zerstört, durch den Wiederaufbau und die immer wieder nötigen Reparaturen finden sich in der Kathedrale viele verschiedene Stilelemente aus den diversen Epochen. Umso interessanter für Besucher und Touristen.

Old Town Faro

Die typische Altstadt lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Besucher sehen und erleben, was das ursprüngliche Portugal ausmacht. Eine Zeitreise machen und Geschichte erleben. Diverse Bauten der Geschichte, Palmen und Meer und weitere Highlights und Attraktionen warten auf die Besucher.

Naturpark und Landschaften

Nicht nur geschichtliche Bauten warten in Faro auf die Besucher. Auch Natur pur kann in und um die Stadt erlebt werden. Am Rande des Ria Formoso Naturparks gelegen, gibt es hier viel zu sehen und zu entdecken. Lagunen und Wattenmeer wollen erobert werden, ebenso die drei Sandbänke und die Strände. Die Region bietet eine bunte Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen, Touristen können unberührte Natur entdecken und erleben.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Faro liegt an der Algarve und gilt als sonnenverwöhnt. Nahezu ganzjährig können Stadt und Umland erkundet werden. Zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars bieten Sitzgelegenheiten im Freien an. Diverse Outdoor Aktivitäten wie Schwimmen, Skaten, Wassersport, Städtetouren und vieles mehr laden die Besucher ein. Auf den Campingplätzen kann sogar unter den Sternen genächtigt werden. Bei einer durchschnittlichen Temperatur von angenehmen 18°C lässt sich ein Urlaub unter freiem Himmel erleben und genießen.
Faro Strand Knochen

Essen

Viele Restaurants und Cafés laden ein zum Schlemmen und Genießen, für jeden Geschmack gibt es das passende Angebot. Das Besondere: für Besucher bieten sich viele Gelegenheiten, die traditionelle Küche zu einem günstigen Preis kennenzulernen. Neben den traditionellen Anbietern gibt es natürlich aber auch Möglichkeiten, eine internationale Küche zu genießen.

Shopping

Viele Outlet- und Einkaufszentren locken die Besucher an. Besonders erwähnenswert: das Forum Algarve. Ein U-förmiges Gebäude auf zwei Etagen bietet viele Einkaufsmöglichkeiten, aber auch Gelegenheiten zum Essen, Trinken und Entspannen. Das Einkaufszentrum ist Richtung Flughafen gelegen. Neben diversen Geschäften und Restaurants können Besucher auch eins der insgesamt neun Kinos besuchen.

Die wunderschöne Fußgängerzone Rua de Santo António lädt ebenfalls zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Zahlreiche Läden, Geschäfte und Märkte ziehen Besucher an und bestechen nicht selten durch einen ganz besonderen Charme.

Nachtleben

Faro hat viel zu bieten. Auch das Nachtleben kann sich sehen lassen. Zahlreiche Bars stimmen auf die Nacht ein, später kann dann in den diversen Clubs getanzt und gefeiert werden. Besonders westlich in Richtung Quinta do Lago und Vilamoura liegen die großen Clubs, in der Nähe der Rua do Prior gibt es zahlreiche Bars und kleinere Clubs, die eine heiße Nacht versprechen.

3 Erstaunliche Fakten über Faro

Wussten sie eigentlich, dass

  • das Wort Faro aus dem Lateinischen kommt und so viel bedeutet wie Schicksal?
  • Faro die südlichste Stadt Portugals ist?
  • Kochsalz eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der lokalen Wirtschaft gespielt hat?

Söhne und Töchter Faros

João Vaz Corte-Real, 1429 bis 1469
Ritter und Seefahrer

Miguel Alexandre, geboren 1968
deutsch-portugiesischer Filmregisseur und Drehbuchautor

Rui Machado, geboren im Jahre 1984
bekannter Tennisspieler

Beste Reisezeit

Aufgrund des angenehmen Klimas kann Faro ganzjährig gut bereist werden. Als Hauptreisezeit wird aber nicht selten Frühling bis Herbst angegeben. Fragt man die Einheimischen, empfehlen diese nicht selten den Winter als beste Reisezeit. Der Grund: auch im Winter bleibt es tagsüber meist bei angenehmen Temperaturen, lediglich die Nächte werden kühler. Gleichzeitig gibt es im Winter weniger Urlauber und Besucher, so dass man besser Zimmer und Übernachtungsmöglichkeiten bekommt und sich die Stadt und die Sehenswürdigkeiten in Ruhe anschauen und genießen kann.

Video – Faro an der Algarve