Städtereise Hannover

Hannover – die sympathische Großstadt im Grünen

Willkommen in Hannover, der Hauptstadt Niedersachsens! Als bedeutsame Messestadt zieht Hannover, das über das größte Messegelände der Welt verfügt und unter anderem Ausrichter der CeBit ist, über eine Millionen Geschäftsreisende im Jahr an. Aber auch als Ziel für eine gelungene Städtereise erfreut sich Hannover zunehmender Beliebtheit, denn hier lässt es sich wahrlich gut aushalten. Eine bemerkenswert hohe Anzahl an Grünflächen und Parks haben Hannover den Spitznamen „Großstadt im Grünen“ eingebracht. Darüber hinaus sorgen ein reichhaltiges Kulturangebot, attraktive Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele wie das Neue Rathaus und der Erlebnis-Zoo sowie etliche über das Jahr verteilte Veranstaltungen für Abwechslung und Urlaubsvergnügen in der norddeutschen Großstadt. Warum also immer in die Ferne schweifen, wenn es auch hierzulande so schöne Städte zu entdecken gibt?

Städtereisen nach Hannover

Die niedersächsiche Hauptstadt erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit.

Anreise

Am bequemsten gelangen Sie mit dem Auto in die niedersächsische Landeshauptstadt, die verkehrsgünstig an der A2 und A7 liegt. Beachten Sie, dass die Innenstadt eine Umweltzone ist und Sie daher die grüne Umweltplakette für Ihr Fahrzeug benötigen.

Auch eine Anreise per Bahn ist sehr gut möglich. Der Hauptbahnhof Hannover gehört zu den zehn am meisten frequentierten Bahnhöfen Deutschlands und wird von vielen Fernverkehrszügen und Regionalzügen angefahren. Die Anreise mit der Bahn dauert von Berlin aus lediglich ca. anderthalb Stunden und von München rund vier Stunden.

Auch eine Flugreise nach Hannover ist eine gute Wahl. Der Flughafen Hannover-Langenhagen (Hannover Airport), der von 30 nationalen und internationalen Fluglinien angeflogen wird, gilt dank übersichtlicher Terminalanlagen, einem integrierten S-Bahnhof und kurzer Wege als einer der beliebtesten Flughäfen Deutschlands. Sowohl vom Bahnhof als auch vom Flughafen gelangen Sie in weniger als einer halben Stunde mit der S-Bahn, dem Bus oder einem Taxi ins Zentrum Hannovers. Die Fahrt vom Flughafen mit dem Taxi in die Innenstadt dauert etwa 20 Minuten und kostet ungefähr 25 EUR.

Ein Hotel finden

In Hannover erwarten Sie über 100 Hotels aller Kategorien, mehrere Hostels und Pensionen sowie ein Motel und eine Jugendherberge. Schlichte Zimmer in einfachen Hotels gibt es ab etwa 50 EUR pro Nacht und auch in gehobenen Hotels sind Übernachtungen oft schon unter 100 EUR zu bekommen. Während der Hannover-Messe und der CeBit kosten Hotelübernachtungen allerdings durchschnittlich das Vierfache. Außerdem ist es dann schwer, überhaupt ein Hotelzimmer in der Stadt zu finden. Preiswerte Alternativen stellen die Pensionen und die Jugendherberge dar. In der Jugendherberge, die mitten im Sportpark Hannovers liegt, gibt es Übernachtungen ab 24,40 EUR.

Beliebteste Stadtteile Hannovers

In Hannover gibt es 51 Stadtteile in 13 Stadtbezirken. Die reizvollsten Stadtteile stellen wir Ihnen hier kurz vor.

Südstadt

Hannover Städtereisen

Sehenswerte Architektur eingebunden in Naturidyllen.

Naturgenuss vom Feinsten bietet die Südstadt mit den beiden Attraktionen Maschsee und Eilenriede. Hier kann man wunderbar sportlichen Aktivitäten nachgehen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Mit der Eishalle gehört aber auch ein 5000 Quadratmeter großes Kunst- und Kulturzentrum zur Südstadt, in dem Theateraufführungen, Konzerte und Ausstellungen stattfinden.

Auf dem Stephansplatz ist freitags der größte Wochenmarkt Hannovers einen Besuch wert.Reizvolle Cafés und Restaurants sorgen für abwechslungsreiche Gaumenfreuden und Nachtschwärmer fühlen sich im Goldfisch und Glüxkind, oder in der Bar Sena sicher wohl.

List

Der Stadtteil List von Hannover

Im Stadtteil List stößt man auf viele Annehmlichkeiten.

Im Stadtteil List befinden sich ruhige Wohngegenden mit alten Villen im Stil der Zwanzigerjahre, aber auch belebte Viertel rund um die Lister Meile und die Podbielskistraße mit einer Vielzahl von Restaurants, Bars und Cafés, die in hübschen Jugendstilbauten untergebracht sind.

Zum Shopping ist die List mit ihren zahlreichen abwechslungsreichen Geschäften wie dem skurrilen Gebrauchtwarenladen Dithmar´s und dem Kaufhaus für Männer „Seine Sachen“ ideal. Vor allem junge Leute schätzen das pulsierende Leben in diesem Stadtteil – Theateraufführungen, Lesungen, kleine Konzerte im Pavillon und schnucklige Lokale wie das Café Lulu, Tom Maas und die Plümecke laden zum geselligen Beisammensein ein. Zum Feiern und Tanzen am Abend sind das Zaza und die Rumpelkammer Top-Adressen.

Das Zooviertel

Das Highlight dieses abwechslungsreichen Stadtteils ist der namensgebende Erlebnis-Zoo Hannover mit seinen über 2000 Tieren. Aber auch der idyllische Stadtpark mit seinem japanischen Teegarten ist einen Ausflug wert.Kulinarisch interessierte Hannover-Reisende dürfen sich auf die exotische Küche im stylishen Wok & Roll, leckere Froyos im Olala und saisonale Bio-Produkte in der Tagesbar Zurück im Glück freuen.Zum Ausgehen am Abend klasse: Tiffany´s Bar-Café-Lounge. Das Herz von Musikfreunden schlägt in der Hochschule für Musik, Theater und Medien höher, in der ständig Konzerte und Festivals stattfinden. Auch das Hannover Congress Centrum hat Anteil daran, dass Hannover 2014 von der UNESCO zur „UNESCO City of Music“ gekürt wurde.

Kultur, Events und Sport

Kultur in Hannover

Kulturliebhaber erwarten in Hannover sehenswerte Museen, Galerien und Veranstaltungshäuser, die jede Menge interessante Eindrücke bereithalten. Zu den acht großen städtischen Museen gehören das Niedersächsische Landesmuseum mit den drei Abteilungen Kunstwelten, Naturwelten und Menschenwelten, das Historische Museum, das die Geschichte der Stadt beleuchtet, und das Sprengel Museum, das sich der Kunst des 20. Jahrhunderts gewidmet hat. Auch das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst „Wilhelm Busch“ und das Künstlerhaus Hannover, in dem mehrere hochkarätige Ausstellungen pro Jahr präsentiert werden, sind einen Besuch wert.

Zu den über dreißig Theatern in Hannover zählen das Gartentheater im Großen Garten und das Neue Theater, das als bekanntestes Boulevardtheater der Stadt gilt. Das Musicaltheater Musical Factory Hannover, das GOP Varieté Theater, das sich der Kleinkunst verschrieben hat, und das prächtige Opernhaus, in dem das Niedersächsische Staatstheater Opern, Ballettaufführungen und Konzerte veranstaltet, garantieren kulturelle Vielfalt in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Kultur in Hannovers Oper

Hannovers Opernhaus ist ein Baustein der UNESCO “City of Music”

Besondere Veranstaltungen in Hannover

In Hannover finden über das Jahr verteilt zahlreiche Großveranstaltungen statt. Dazu zählen die Hannover-Messe, die Computermesse CeBit und das Maschseefest, das mit Live-Konzerten, Unterhaltungsangeboten für Groß und Klein und kulinarischen Attraktionen bis zu 2 Millionen Menschen pro Jahr anlockt.

Das Frühlingsfest, Schützenfest und Oktoberfest erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Winterromantik und beste Einstimmung auf Heiligabend bietet der traditionsreiche Weihnachtsmarkt in Hannover.

In der TUI Arena und HDI-Arena treten regelmäßig international bekannte Künstler und Musikbands auf. Die Lange Nacht der Theater, die Kunstfestspiele Herrenhausen und der spektakuläre Internationale Feuerwerkswettbewerb im Großen Garten sind weitere Veranstaltungshighlights.

Sport in Hannover

Hannover gilt als Sportstadt mit vielen Vereinen in verschiedenen Sportarten. Der bekannteste Verein ist sicherlich Hannover 96, ein Bundesligist, der seine Fußballspiele in der 49200 Zuschauer fassenden HDI-Arena austrägt.

Beliebte Sportveranstaltungen sind der Hannover-Marathon, das internationale Drachenboot-Festival auf dem Maschsee und mehrere Pferdesportevents wie die Nacht der Pferde.

Sehenswürdigkeiten in Hannover

In Hannover gibt es eine beachtliche Anzahl sehenswerter Bauwerke und Plätze. Hier nur eine kleine Auswahl.

Neues Rathaus

Das neue Rathaus ist Hannovers Wahrzeichen.

Das neue Rathaus ist Hannovers Wahrzeichen.

Das zwischen 1901 und 1913 im eklektizistischen Stil errichtete Neue Rathaus ist das Wahrzeichen Hannovers und der Sitz der Stadtverwaltung. Der schlossähnliche Prunkbau beherbergt kunstvoll ausgestattete Säle und verfügt über eine imposante Kuppel, in der eine Aussichtsplattform integriert wurde, die einen phantastischen Rundblick über Hannover gewährt.

Die Eilenriede

Die Eilenriede, gerne auch als „grüne Lunge“ Hannovers bezeichnet, ist mit ca. 640 Hektar der größte Wald, der innerhalb einer europäischen Stadt zu finden ist. Durch diesen idyllischen Park schlängeln sich Wander- und Radfahrwege entlang von Wiesen, Teichen, Spielplätzen und gemütlichen Waldgaststätten.

Die Herrenhäuser Gärten

Dieses Gartenensemble ist ein beeindruckendes Exempel europäischer Gartenkunst, das nicht nur Naturliebhaber begeistern wird. Mittelpunkt der Anlage ist der Ende des 17. Jahrhunderts angelegte Große Garten, der zu den bedeutsamsten Barockgärten Europas gehört und in dem farbenprächtige Blumenbeete, Wasserfontänen, Kaskaden, Galeriegebäude und eine Orangerie zu finden sind. Eine Attraktion ist auch das Schloss Herrenhausen, das während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde und nach einer Rekonstruktion nun als Tagungszentrum und Museum dient. Unbedingt gesehen haben sollte man im Großen Garten außerdem die Grotte mit ihren beeindruckenden Glas- und Spiegelmosaiken. Regelmäßig finden in den Herrenhäuser Gärten, die jährlich etwa eine halbe Million Besucher anziehen, Feste, Theateraufführungen und Veranstaltungen statt.

Der Maschsee

Der Maschsee ist ein künstlich angelegter See mitten in Hannover, der als Naherholungsgebiet genutzt wird. Der ca. 6 Kilometer lange Uferrundweg, der an mehreren gastronomischen Einrichtungen vorbeiführt, lädt zu Spaziergängen und Radtouren ein. In den Sommermonaten verkehren mehrere Fahrgastschiffe auf dem Maschsee und regelmäßig finden Wassersportveranstaltungen wie das alljährliche Drachenbootrennen auf dem Gewässer statt. Das Maschseefest im Sommer bietet Touristen und Einheimischen gleichermaßen drei Wochen lang jede Menge Spaß, abwechslungsreiche Musik und kulinarische Genüsse.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Mit seinen vielen Grünflächen und Parkanlagen ist Hannover bei gutem Wetter wie geschaffen für Streifzüge durch die Natur und lauschige Stunden im Freien. Die Eilenriede, die Stadtwälder und Parks sowie stadtnahe Erholungsgebiete entlang der Leine und des Mittellandkanals eignen sich perfekt zum Wandern, Radfahren oder Joggen. Gemütliche Bootsfahrten und Wassersport wie Segeln, Rudern oder Surfen auf dem Maschsee sind in Hannover genauso möglich, wie entspannte Stunden in gemütlichen Cafés und Restaurants mit Blick ins Grüne oder aufs Wasser.

Shopping

Hannover ist ein Shopping-Paradies. Ob in der Fußgängerzone am Kröpcke mit ihrer neuen eindrucksvollen Lichtskulptur, wo einen exklusive Geschäfte und große Kaufhäuser erwarten, in der Bahnhofstraße und Georgstraße, zwei der größten Einkaufsstraßen Deutschlands, oder in den malerischen Gassen der Altstadt mit ihren kleinen Läden und Boutiquen – Hannover garantiert Shopping-Vielfalt, die keine Wünsche offenlässt. Ganz besondere Einkaufserlebnisse bieten der Bonsaigarten Hannover mit seiner fernöstlichen Gartenkunst, die Comic-Buchhandlung Comix, die ein Paradies für Comicliebhaber und Manga- und Anime-Fans ist, sowie das Second-Hand-Kaufhaus König an der Lister Meile.

Essen und Trinken

Hannover ist nicht nur eine weltbekannte Messestadt, sondern auch eine kulinarische Hochburg. Ob italienische, asiatische oder deutsche Küche, amerikanisches Fastfood oder besondere Spezialitäten – die über achthundert gastronomischen Betriebe in Hannover haben für jeden Geschmack genug Auswahl zu bieten. Tipps für besondere Geschmackserlebnisse: Das Paulaner am Thielenplatz mit seinen bayerischen Leckereien, die Erlebnisgastronomie Excalibur, der Gourmet-Tempel MARY´s Restaurant und das Brauhaus Ernst-August, das nicht nur handwerklich gebraute Bier-Spezialitäten anbietet.

Nachtleben & Party

Kleine Clubs, urige Kneipen, elegante Bars, aber auch große Partys und Diskotheken – auch im Nachtleben ist Vielfalt in Hannover Trumpf. Bevor Sie sich auf der Tanzfläche austoben, empfiehlt sich der eine oder andere Cocktail in Harry´s New York Bar oder im Pepe´s, wo Ihnen bei schmissigen Latin-Rhythmen eingeheizt wird. Zum Feiern bis in die Nacht bieten sich danach u.a. der Eve Klub, die Osho-Diskothek oder der angesagte INFINITY Club an. Fans elektronischer Musik kommen im WEIDENDAMM auf ihre Kosten. Verschiedene Locations auf einem Gelände bietet das Kulturzentrum Faust. Wer lieber Filme schaut, findet in Hannover neun Kinos.

3 Erstaunliche Fakten zu Hannover

Wussten sie eigentlich, dass

  • … es auch in Hannover ein Bermudadreieck gibt? So wird nicht etwa ein Bereich des Maschsees genannt, in dem arglose Tretbootfahrer verschwinden, sondern ein Kneipenviertel in der Nordstadt, das Nachtschwärmer unbedingt erkunden sollten.
  • Hannover96 bereits zweimal Deutscher Meister war? 1938 und 1954 gewann das Team den wichtigsten deutschen Fußballtitel.
  • … in Hannover mehr Kioske zu finden sind, als in irgendeiner anderen deutschen Stadt? Über 350 dieser kleinen Läden gibt es in der norddeutschen Großstadt.

Söhne und Töchter Hannovers

Frank Wedekind: Autor, Dramatiker und Schauspieler, am 24. Juli 1864 in Hannover geboren
„Frühlings Erwachen“

Lena Meyer-Landrut: Sängerin und Siegerin beim Eurovision Song Contest 2010, am 23. Mai 1991 in Hannover geboren
„Satellite“

Gerhard Schröder: Politiker, am 7. April 1944 nahe Hannover geboren,
Bundeskanzler a.D.

Beste Reisezeit

Für Reisen nach Hannover bieten sich vor allem der Frühling und Sommer an. Dann kann man die lauen Abende am Maschsee oder in einem der vielen Parks so richtig genießen, bevor man sie in einem gemütlichen Lokal in Ruhe ausklingen lässt. Dank der vielen Veranstaltungen lohnt sich eine Reise nach Hannover jedoch auch zu anderen Zeiten, zum Beispiel im Dezember zum Weihnachtseinkauf und Bummel über den Weihnachtsmarkt.

Video – Winter Wonderland Hannover