Städtereisen nach Verona

Verona gilt als eine der schönsten und romantischsten Städte Italiens. Das hat bestimmt damit zu tun, dass Shakespeare sein Meisterwerk Romeo und Julia hier angesiedelt hat, doch das gesamte Stadtbild mit seiner römischen und mittelalterlichen Architektur, den venezianischen und österreich-ungarischen Spuren sprüht vor Geschichte und Schönheit.

Beim Bummel durch die Stadt gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken: Majestätische Paläste, beeindruckende Plätze, malerische Brücken, eine Kathedrale oder elegante Cafés und Boutiquen in wunderschönen Häusern ziehen die Blicke auf sich. Einzigartige Bauwerke wie das Amphitheater in der historischen Altstadt, die in ihrer Gesamtheit UNESCO-Weltkulturerbe ist, wechseln sich mit modernem Flair ab. Dazu ist Verona eine großartige Shopping-Stadt und ideal für kleine Tagesausflüge: Venedig oder der Gardasee sind nicht weit!

Anreise nach Verona

Nur zwölf Kilometer von Verona entfernt liegt der internationale Verkehrsflughafen Aeroporto di Verona Valerio Catullo. Von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M. und München aus gibt es Direktflüge. Alle 15 bis 20 Minuten fährt der Shuttlebus Aerobus vom Flughafen zum Hauptbahnhof Porto Nuova. Ein Ticket ist 75 Minuten gültig und kann zur Weiterfahrt in die Stadt hinein genutzt werden. Selbstverständlich können Sie auch ein Taxi vom Flughafen in die Stadt nutzen.

Auch mit dem Zug kommen Sie von Deutschland aus nach Verona und steigen am Hauptbahnhof Porta Nuova aus. Von München aus fährt mehrmals täglich ein EuroCity-Zug direkt nach Verona, zwischen Mai und Oktober gibt es eine Autozug-Verbindung bis Hamburg, Düsseldorf und Berlin. Auch die Fernbusse von Flixbus fahren nach Verona.

Hotels in Verona

Neben den bekannten Hotelketten in verschiedenen Hotelkategorien gibt es in Verona auch eine große Auswahl an Appartements und B&Bs. Opulent ausgestattet sind beispielsweise die Appartements von Guelphs & Ghibellines im historischen Zentrum und die Arena Dreams Apartments mit Terrasse bieten einen einmaligen Blick auf das Amphitheater. Beliebte, aber nicht ganz kostengünstige B&Bs sind etwa das Dimora Tecchi oder das La Belle Verona. Günstiger geht es vor allem in der Nebensaison. Im April oder Mai kann man in kleinen Hotels und B&Bs schon ab rund 50 Euro komfortabel übernachten.

Beliebte Stadtteile von Verona

Verona Städtereisen Panorama

Veronas Altstadt

Die Altstadt Veronas ist das Herz der Stadt, in dem allein Sie Ihren kompletten Urlaub verbringen können. Die vielen Cafés, Restaurants, Weinbars und Geschäfte machen die Altstadt zu einem erstklassigen Genusstempel und Freilicht-Shoppingcenter zugleich. Sie ist das Zentrum für kulturelle Veranstaltungen von Opernaufführungen bis zum Kinobesuch. Zudem erzählen die verschiedenen Gebäude die bewegte Geschichte der Stadt: Das Amphitheater Arena, der Triumphbogen Gavi und die Stadttore entstammen der Römerzeit, das Zeitalter der Skaliger spiegelt sich in der Burg Castelvecchio oder dem Palast des Cangrande wider, die venezianische Herrschaft entdeckt man in den Gemälden der vielen Paläste und die Habsburger verewigten sich in Militäranlagen.

Veronetta

Veronetta nannte Napoleon den Stadtteil, den man von der Altstadt aus über die römische Brücke Ponte Pietra erreicht. Zunächst geht der Blick aufwärts zu dem Hügel Colle San Pietro. Dort liegen ein römisches Theater, das auch heute noch für Aufführungen genutzt wird, und ein Archäologisches Museum. Der österreichische Kasernenbau aus dem 19. Jahrhundert ist eine Sehenswürdigkeit für sich und bietet einen fabelhaften Ausblick über die Stadt. Mehrere Kirchen sind einen Besuch wert, darunter die romanische Kirche San Giovanni in Valle, die mit wunderbaren Fresken ausgestattete Kirche San Maria in Organo oder die Kirche San Tomaso Cantuariense, in der der junge Mozart schon auf der Orgel gespielt hat. Erholung im Grünen versprechen der Park der Villa Francescatti und der im Stil des 16. Jahrhundert gestaltete Giardino Giusti mit Irrgarten, Terrassen und Brunnen.

Chievo, Parona und Diga

Im Nordwesten der Stadt, zwischen den Stadtvierteln Chievo, Parona und Diga, befindet sich mit dem Parco dell’Adige Nord ein Gebiet mit reicher lokaler Fauna und Flora, wo auch ein altes Bauerngehöft, der Corte Molon, besichtigt werden kann. Sportbegeisterte finden dort auch ein Rugbyfeld und weitere Sportanlagen. Die Chiesa di San Rocco ist ein charmanter Ort, an dem es das ganze Jahr über kulturelle Veranstaltungen und im August ein Festival gibt. Nicht weit entfernt liegt die pittoreske Eremo di San Rocchetto, die im Innern mit einigen schönen Fresken ausgestattet ist.

Sogare ist mit dem kleinen Stadion AGSM Olivieri und dem Stadion Marcantonio Bentegodi das Viertel für Fußballbegeisterte. In letzterem spielt der Erstligist AC Chievo Verona. Dazu gibt es hier das Easy Golf Verona und die Sportarena PalaOlimpia. Die La Sagre dei Fumetti ist ein buntes Festival mit vielen Shows, Musik, einem Cosplay Contest und einer Comics Section.

Porto San Pancrazio und San Michele Extra

Im Süden der Stadt, zwischen den Stadtvierteln Porto San Pancrazio und San Michele Extra, erstreckt sich das Landschaftsschutzgebiet Parco dell’Adige Sud auf 37 Hektar mit der Insel Isola del Pestrino, dem Park Lazzaretto, dem Stadtwald Bosco Buri und dem Wildpark Villa Buri. Nicht weit davon, nahe dem Fluss, befindet sich übrigens auch der sehenswerte Friedhof Cimitero Monumentale.
 
Verona Piazza Erbe

Kultur, Events und Sport

Kultur

Neben den vielen historischen Gebäuden, zu denen etwa auch der aus dem 1. Jahrhundert stammende Arco dei Gavi gehört, hat Verona auch eine ganze Reihe interessanter Museen zu bieten. Die ehemalige Burg Castelvecchio beherbergt ein Museum, das Gemälde, Statuen und Waffen bis zum 17. Jahrhundert zeigt, und auch das Museo dei Fossili di Bolca oder das Museo Civico d’Arte, das viele Gemälde aus der Veroneser Schule ausstellt, ist sehenswert.

Sakrale Kunst kann man im Museo Canonicale am Domplatz besichtigen und im Arena Museo Opera erfährt man alles über die nun mehr als hundertjährige Geschichte des berühmten Opernfestivals. Das Museo Lapidario Maffeiano zeigt etruskische, griechische und römische Fundstücke und es gibt auch ein spannendes afrikanisches Museum. Das Teatro Filarmonico ist ein Allround-Kulturort, an dem es Ballett, Opern, Schauspiel, klassische Musik, aber auch Jazz- und Rockkonzerte zu sehen und hören gibt.

Das Castelvecchio in Verona.

Das Castelvecchio in Verona.

Events

Tolle Events hat Verona das ganze Jahr zu bieten. Schon im Februar geht es mit dem Karneval, dem Bacanal del Gnoco, los, der seit dem Mittelalter gefeiert wird. Zum Valentinstag zieren rote Herzlaternen die gesamte Altstadt und die Piazza dei Signori wird romantischer Konzertort. Die Kunstmesse zieht Kunstkenner aus aller Welt an. Hauptausstellungsplatz ist das Messegelände an der Viale dell Industria, doch auch in den modernen Galerien in der Stadt ist zeitgenössische Kunst zu sehen.

Zudem ist Verona Gastgeber der wichtigsten italienischen Weinmesse Vinitaly, sie findet jährlich im April statt. Zum 1. Mai verzaubert Verona mit einem Stadtfest mit viel Musik und Tanz. Für Fans klassischer Musik ist das Arena die Verona Opera Festival ein absoluter Leckerbissen: In den Sommermonaten werden in der Arena berühmte Opern wie Carmen, Aida oder Nabucco aufgeführt, Karten gibt es bereits ab 25 Euro.

Events in Verona.

Events in Verona.

Sport

Verona liegt inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft mit Parks im Süden und im Norden. Sie können hier Flora und Fauna erleben oder einfach auf einem Spaziergang die Natur genießen. Verschiedene Reitzentren rund um Verona ermöglichen es Ihnen, die Gegend auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden. Sie können aber auch ein Schwimmbad und einen Skatepark besuchen oder Golf spielen.

Wer es aufregender mag, kann sich auf verschiedenen Klettersteigen in der Nähe der Stadt verausgaben. In Avesa, Val Borago oder Val Galina werden auch für Anfänger Kurse organisiert, zudem gibt es in der Stadt einen Innenklettersteig namens King Rock mit mehr als 150 Kletterrouten.

Sport in Verona.

Sport in Verona.

Sehenswürdigkeiten in Verona

Das Amphitheater von Verona.

Das Amphitheater von Verona.

Der Piazza Bra in Verona.

Der Piazza Bra in Verona.

Castel San Pietro in Verona.

Castel San Pietro in Verona.

Das Amphitheater

Verona kann man gut zu Fuß erkunden und dabei viele der spannenden Sehenswürdigkeiten im Vorbeigehen erleben. Das Wahrzeichen Veronas ist das auf der Piazza Brà gelegene mächtige Amphitheater, die Arena von Verona. Der römische Bau wird noch heute als Konzert- und Theaterstätte genutzt und fasst 22.000 Besucher.

Piazzas von Verona

Die prachtvolle Piazza Brà hat aber noch mehr zu bieten: Rundum liegen das Veroneser Rathaus, der an einen römischen Tempel erinnernde Palazzo Barbieri sowie schöne Bürgerhäuser vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Weitere berühmte Plätze sind die Piazza delle Erbe und die Piazza dei Signori. Die Piazza Erbe ist der zentrale Marktplatz und eingefasst von barocken Gebäuden wie dem Palazzo Maffei oder dem aus dem 14. Jahrhundert stammenden Torre del Gardello. Vom Torre dei Lamberti hat man einen wunderbaren Rundumblick über ganz Verona. Vor dem monumentalen Regierungspalast auf der Piazza dei Signori ist auch die Statue des Schriftsteller Dante Alighieri ein beliebtes Fotomotiv.

Casa di Giulietta

Das Casa di Giulietta, das Haus der Julia, ist ein absoluter Touristenmagnet und darf auf keiner Besichtigungstour fehlen. Der angebliche Schauplatz der Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia zieht Verliebte aus aller Welt an und für einen Obolus kann man sich sogar auf dem Balkon des Hauses fotografieren lassen. Im Innern hält das aus dem 14. Jahrhundert stammende Haus viele Exponate aus der Zeit Romeos und Julias bereit.

Sakrale Bauten

An sakralen Bauten sind besonders erwähnenswert die Basilica San Zeno Maggiore, die als eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Italiens gilt, der Dom Santa Maria Matricolare und die kleine Kirche Santa Maria Antica mit ihren schönen Fresken. Mehrere Brücken verbinden die an dem Fluss Etsch gelegene Altstadt Veronas mit dem gegenüberliegenden Ufer. Besonders sehenswert sind dabei die Brücken Ponte Pietra aus der Römerzeit und die direkt an der mittelalterlichen Burg Castelvecchio gelegene Ponte Scaligero.

Castel San Pietro

Der oberhalb Veronas gelegene Hügel, der Colle San Pietro, wurde seit der Römerzeit zunächst als religiöse Stätte, dann als militärisch-strategischer Punkt genutzt. Das Römische Theater steht heute immer noch und das Zeugnis österreichischer Herrschaft, das Castel San Pietro, ist bei Einheimischen wie Touristen beliebt. Den wunderbaren Ausblick, den man vom Castel über Verona hat, kann man ganz bequem genießen, indem man mit der Seilbahn hinauffährt.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Auf den Plätzen und Straßen Veronas spielt sich das Leben ab, draußen sein, entspannen und neue Eindrücke sammeln können Sie aber auch in den vielen Grünanlagen der Stadt. Auf der Stadtmauer, die sich über neun Kilometer erstreckt, befinden sich, unterbrochen von Türmen, Wällen und Stadttoren, Freizeitparks und ein Fitnessparcours. Wer müde Füße vom Laufen in der Altstadt hat, ruht sich am Arsenale Militare aus oder erkundet Verona gemütlich vom Boot aus.

Den beliebten Zoo Parco Natura Viva erreicht man in einer halben Stunde. Die Tagesausflüge, die in Verona möglich sind, sind echte Leckerbissen: Sie kommen bis zum Gardasee, zu schönen Städten wie Malcesine oder Torbole und sind mit der Bahn in nur einer Stunde in Venedig.

Essen und Trinken

Verona punktet mit vielen Spezialitäten, die sogar eine eigene Qualitätszertifizierung mit Namen De.Co. aufweisen. Gnocchi, Nadalin, Pastida de Caval, Pearà oder Renga heißen die venezianischen Leckerbissen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Beliebt bei Einheimischen wie Touristen sind Restaurants und Cafés wie die Trattoria Tre Marchetti, die Antica Trattoria Al Bersagliere, die Antica Bodega del Vino oder das Emanuel Café.

Für einen kleinen Imbiss zwischendurch gibt es hier kein Sandwich, sondern Piadinas, dünne, mit verschiedenen Zutaten gefüllte Fladenbrote. Und auch dazu passt ganz hervorragend ein gutes Glas Wein aus der direkten Umgebung, wie etwa ein leichter Valpolicella oder ein kräftiger Amarone.

Shopping

Verona ist ein Shopping-Paradies. Top-Mode, ausgefallene Designer-Ware und Lederartikel finden Sie in der gesamten Stadt, doch achten Sie besonders auf die Botteghe Storiche, die historischen Läden in der Altstadt Veronas. Zu nennen wären da etwa die Pelletteria Borsi aus dem 18. Jahrhundert oder die Farmacia Internazionale, die seit dem 17. Jahrhundert auf der Piazza Brà existiert.

Starten Sie Ihren Einkaufsbummel in der Altstadt auf den Straßen Via Mazzini, Via Borsari und Via Capello. Labels wie Gucci, Armani oder Max Mara findet man alle auf der Via Mazzoni. Auf der Piazza Brà und der Piazza Erbe findet man einen bunten Mix aus kleinen Boutiquen, Schuhgeschäften und Läden für ausgefallenen Schmuck und Accessoires. Auf der Piazza Erbe ist täglich Markttag, dazu gibt es mehrere Wochenmärkte, Antiquitäten- oder Flohmärkte.

Nachtleben

Nachtschwärmer treffen sich in Verona auch abends auf den schönen Plätzen und Gässchen der Altstadt auf ein Glas Wein. Danach geht es weiter in eine nahe gelegene Bar oder einen Club wie etwa das Zoo’e Ristorante Lounge Bar, das Rivamancina, den Juliet Club oder das M27 in der Via Mazzini.

Live-Musik gibt es zudem im Il Campidoglio oder der Cantina del’Arena, die für Jazz-Fans ein Muss ist. Gefeiert wird auch gerne am Ufer der Etsch. Etwas weiter außerhalb liegen die größeren Party-Locations wie die Discoteca Berfi’s Club, wo es auch häufiger Kabarett oder Live-Musik gibt. Das Alter Ego in der Via Torricelle ist der coole Treffpunkt in Verona. Allein schon die Terrasse, die einen tollen Blick auf die Stadt preisgibt, ist die Fahrt in die Veroneser Hügel wert.

3 Erstaunliche Fakten über Verona

Wussten sie eigentlich, dass

  • der Balkon am Haus der Julia erst in den 1930er Jahren angebaut wurde, um das Haus für Touristen attraktiver zu machen?
  • Shakespeare neben dem Stück „Romeo und Julia“ auch „Die zwei Herren aus Verona“ und „Der Widerspenstigen Zähmung“ in Verona angesiedelt hat?
  • im Zweiten Weltkrieg 44% der Häuser Veronas zerstört wurden?

Söhne und Töchter Veronas

Damiano Cunego (*19. September 1981): Radrennfahrer
Giro d’Italia-Sieger 2004 und im selben Jahr UCI-Weltranglistenerster, u.a. Mitglied der Teams Saeco und Lampre.

Eva Grimaldi, gebürtig Milva Perinoni (*07. September 1961): Schauspielerin
u.a. „Stille Tage in Clichy“ (1990) von Claude Chabrol.

Fulvio Valbusa (*15. Februar 1969): ehem. Skilangläufer
einer der erfolgreichsten Skilangläufer Italiens, u.a. Staffel-Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin.

Beste Reisezeit für Verona

Das gemäßigte Klima macht Verona zu einem ganzjährig beliebten Reiseziel. Auch im Hochsommer wird es mit durchschnittlich knapp 30°C nicht zu heiß, so dass ein Stadtbummel noch richtig Spaß macht. Zu bedenken ist, dass der Sommermonat Juni zwar mit viel Wärme punktet, aber mit zehn Regentagen auch der regenreichste Monat im Jahr ist. Besonders angenehm sind die Temperaturen im April und Mai mit 18°C und 22°C und im September mit 24°C und im Oktober mit 18°C.

Video – Verona in 4k

Top Reise Deals Italien
Villaggio Calycanthus Super Schnäppchen nach Venetien im 4* Hotel Villagio Calycanthus Italien Last Minute Familienurlaub in der Sonne Venetiens
Super Schnäppchen nach Venetien im 4* Hotel Villagio Calycanthus
Süditalien Urlaub im Hotel Villagio Stromboli Strandurlaub in Kalabrien buchen
Süditalien Urlaub im Hotel Villagio Stromboli
Deal Hotel Salice Club Resort Kalabrien Italien Sommerurlaub in Süditalien im Salice Club Resort Sommerurlaub in Süditalien im Salice Club Resort
Sommerurlaub in Süditalien im Salice Club Resort