Städtereise Leipzig

Leipzig – die ostdeutsche Metropole erfreut sich zunehmender Beliebtheit

Leipzig, die Perle Sachsens, verzeichnete in den vergangenen Jahrzehnten ein rasches Wachstum. Die große Stadt im Nordosten Deutschlands gilt jährlich für etwa 10.000 Menschen als die neue Wahlheimat – und das hat gute Gründe. Neben einer florierenden Wirtschaft bietet die kreisfreie Großstadt eine vielfältige Musik- und Theaterszene. Zudem ist sie mit ihren vielen Universitäten ein Anziehungspunkt für zahlreiche junge Leute. Mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst sowie der Universität Leipzig verfügt das deutsche Oberzentrum über zwei bedeutende Bildungseinrichtungen.

Die kosmopolitische Stadt gilt zudem als das kulturelle Zentrum Sachsens. So verfügt die sächsische Großstadt über eine Vielzahl an Museen, welche dem Gast die eindrucksvolle und aufstrebende Historie der Region näherbringen. Nicht zuletzt überzeugt die alte Messestadt durch eine lebendige Innenstadt, die mit reichlich Einkaufsmöglichkeiten und Lokalitäten lockt.

Inhaltsverzeichnis – Leipzig

Leipzig wird ein immer beliebteres Ziel für Städtereisen.

Leipzig wird ein immer beliebteres Ziel für Städtereisen.

Anreise

Die Universitätsstadt ist, dank ihrer Lage im Herzen Mitteldeutschlands, mit vielen Verkehrsmitteln optimal erreichbar. Am bequemsten ist die Anfahrt mit dem Schnellzug. Das Oberzentrum wird von vielen deutschen Großstädten aus, wie etwa München, Berlin, Hamburg, Dresden und Frankfurt am Main, mit mehreren ICE-Linien direkt angefahren. Verbindungen bestehen auf diesen Strecken im Stundentakt. Der Leipziger Hauptbahnhof befindet sich direkt im Stadtzentrum.

Kostengünstig gelangen Reisende mit dem Fernbus in die Metropole. So starten Busse von allen deutschen Großstädten, darunter Stuttgart, Frankfurt, Köln, München und Berlin, nach Leipzig. Aber auch Urlaubsregionen, wie das Allgäu oder Rügen, verfügen über Fernbusverbindungen in die kreisfreie Großstadt.

Gleichwohl ist das Messe- und Handelszentrum mit dem Auto bestens erreichbar. Durch die Autobahnen 38, 14 und 9 ist Leipzig mit dem deutschlandweiten Autobahnnetz verbunden. Aus Richtung Magdeburg, Berlin und Dresden erreichen Reisende die Großstadt über die Autobahn 14. Von Erfurt und München aus führt die A 38 nach Leipzig.

Ein Hotel finden

Die Messe- und Medienstadt bietet ein breites Spektrum an Übernachtungsmöglichkeiten. Wer sparen will, sollte sich ein Hotel etwas abseits des Leipziger Zentrums suchen. Hier bieten 1-Sterne-Hotels ein Doppelzimmer ab rund 30 Euro pro Nacht an. 1-Sterne-Hotels, die im Stadtzentrum platziert sind, zeigen sich mit Angeboten ab etwa 55 Euro pro Nacht. 2- und 3-Sterne-Hotels im Stadtzentrum sind mit Übernachtungspreisen ab circa 70 Euro schon etwas teurer. Abseits des Zentrums gibt es bereits Angebote ab rund 50 Euro pro Nacht.

Wer seine Priorität auf Service und Qualität setzt, wählt ein 4- oder 5-Sterne-Hotel. In diesem Segment existieren Angebote ab rund 100 Euro pro Nacht. Ein zentral gelegenes 5-Sterne-Hotel der Luxusklasse schlägt mit Übernachtungspreisen von durchschnittlich 160 Euro zu Buche.

Beliebteste Stadtteile von Leipzig

Leipzig bietet seinen rund 600.000 Einwohnern einen gelungenen Mix aus traditionsreichem und zeitgenössischem Dasein. Die 63 Ortsteile von Leipzig haben alle ihren eigenen Charakter. Doch einige von ihnen bleiben mit ihrem besonderen Ambiente in langer Erinnerung.

Musikviertel

Das charmante Musikviertel in Leipzig.

Das charmante Musikviertel in Leipzig.

Das Musikviertel unweit des Stadtzentrums strahlt viel Idylle und Gelassenheit aus. Das malerische Viertel gilt als Mikrokosmos der Ruhe. Die friedvolle Atmosphäre dieses beliebten Stadtviertels wird insbesondere im hiesigen Clara-Zetkin-Park deutlich, der mit seinen weitläufigen Grünarealen zum Verweilen einlädt. Die rund 125 Hektar große Parkanlage gilt zugleich als Austragungsort von diversen Open-Air-Veranstaltungen. So zeigt sich das zentral gelegene Viertel ebenso mit einem lebendigen Gesicht.

Geschmückt wird der Stadtteil von einzigartigen Gebäuden aus der Gründerzeit. Die darin befindlichen Altbauwohnungen sind hier besonders gefragt. Auch die Lage an der Pleiße macht den Reiz des Musikviertels aus.

Connewitz

Das Szeneviertel Connewitz in Leipzig.

Das Szeneviertel Connewitz in Leipzig.

Connewitz, Leipzigs Szenestadtteil, birgt eine alternative Kulturszene. Somit ist Connewitz ein Hot Spot für zahlreiche Musiker und Künstler. Die vergleichsweise geringen Mieten locken ebenso viele Studenten an. Gleichwohl ist hier die Leipziger Partyszene sehr aktiv. An jeder Ecke des Stadtteils befinden sich gut besuchte Clubs und Bars, darunter mit dem Werk 2 und Conne Island zwei der beliebtesten Anlaufpunkte von Partygängern.

Alternativ ist dieses Viertel ebenso in seiner Esskultur. Viele vegane und vegetarische Restaurants haben hier ihren Platz und bereichern die innovative Gastro-Szene. Wer also das ursprüngliche Leipzig mit seinem urigen und rustikalen Charakter kennenlernen will, sollte den Stadtteil Connewitz besuchen.

Gohlis

Der Stadtteil Gholis ist das grüne Herz Leipzigs.

Der Stadtteil Gholis ist das grüne Herz Leipzigs.

Das grüne Herz Leipzigs ist im Viertel Gohlis zu finden. Ob ein gemütliches Picknick im Rosental oder ein Besuch im Tierpark – das vielseitige Viertel hält einige Highlights bereit. Vor allem Familien mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. Der Zoo Leipzig zieht mit seinem vielfältigen Angebot Besucher aus ganz Deutschland an. Mit seinen feudalen Villen, die in attraktiven Wohngegenden vorzufinden sind, gehört Gohlis zu den wohlhabenden Stadtteilen von Leipzig.

Die vielen grünen Parkanlagen in der Region unterstreichen den hohen Erholungswert dieses beliebten Stadtviertels. Auch kulturell hat Gohlis einiges zu bieten. Das hier gelegene Gohliser Schlösschen präsentiert sich als eindrucksvolle Sehenswürdigkeit der Stadt. Es gilt als architektonisches Meisterwerk, das Elemente der Rokoko-Baukunst aufweist. In dem prachtvollen Bauwerk finden regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen statt.

Kultur, Events und Sport

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum

Zum festen kulturellen Bestandteil der Messestadt zählt das Deutsche Buch- und Schriftmuseum, dessen Gründung auf das Jahr 1884 zurückgeht. Einst als Buchgewerbe-Museum gegründet, befindet sich das bemerkenswerte Museum heute in einem verglasten Neubau im Leipziger Zentrum. Das zur Deutschen Nationalbibliothek gehörige Museum schildert auf eindrucksvolle Weise die Historie des Buches. Mit seinem phänomenalen Bestand an deutscher Literatur lässt das Deutsche Buch- und Schriftmuseum die Herzen von Bücherfreunden und „Leseratten“ höher schlagen.

Buch und Bach gehören fest zur Leipziger Kulturszene.

Buch und Bach gehören fest zur Leipziger Kulturszene.

Das Bach-Museum Leipzig

Eine Kultureinrichtung, die sich mit der Musikwissenschaft befasst, findet sich in dem Bach-Museum wieder. Verteilt auf zwölf Räumlichkeiten, widmet sich das Bach-Museum dem Leben des berühmten Komponisten Johann Sebastian Bach. Untergebracht ist das Museum im sogenannten Bosehaus, das am Leipziger Thomaskirchhof platziert ist. In dem historischen Haus lebten einst Freunde von Bach. Der Künstler selbst wohnte in der gegenüberliegenden Thomasschule, die sich hier bis 1902 befand.

Zu den Schmuckstücken des Museums und seiner 450 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche gehört der Spieltisch der Johanniskirchen-Orgel von Leipzig. Bach hat das bemerkenswerte Instrument seinerzeit geprüft. In der Schatzkammer des Bach-Museums bekommen Besucher zudem originale Handschriften des Musikers zu Gesicht.

Besondere Veranstaltungen

book fair leipzig

Ein beliebtes Ziel für Elben u.a. Fantasiewesen wird Leipzig während der Buchmesse.

Deutschlandweit und sogar international bekannt ist Leipzig als Messestadt. Die sächsische Metropole gehört zu den ältesten Messeplätzen weltweit. Vor über 850 Jahren fanden hier bereits Warenmessen statt. Das im Stadtteil Seehausen gelegene Messe- und Ausstellungsgelände zählt unzweifelhaft zu den größten Besuchermagneten der Stadt. Die moderne Glashalle ist Ausübungsort von etwa 40 Messen im Jahr. Zu den meist besuchten Messen der Stadt zählen die Computerspielmesse „Games Convention“ und die Buchmesse. Hinzu reihen sich diverse Events, wie etwa die Verleihung der „Goldenen Henne“ sowie Konzerte und Boxkämpfe.

Aber auch außerhalb des Messegeländes bereichern diverse Veranstaltungen das städtische Dasein. So sorgt jährlich am Pfingstwochenende das „Wave-Gotik-Treffen“ für ein mystisches Ambiente in der Stadt. Das extravagante Musik- und Kulturfestival zieht Gotik-Fans aus ganz Deutschland an. Zu dem ansprechenden 4-tägigen Rahmenangebot des bunten Festivals gehören zahlreiche Konzerte, Mittelaltermärkte, Club-Partys und Workshops.

Gleichwohl füllen die Kulturveranstaltung „Wagner-Festtage Leipzig“ und zahlreiche Stadtfeste den Veranstaltungskalender der Universitätsstadt. Die Wagner-Festtage zollen jährlich im Mai dem Komponisten „Richard Wagner“ Tribut, der im Jahre 1813 in Leipzig das Licht der Welt erblickte.

Sportliche Highlights

Auch in Leipzig lautet die Devise „Sport ist gesund“. In der Kulturstadt werden derzeit um die 400 Sportvereine gefördert, darunter der Sächsische Kanu-Verband und der Rugby-Verband Sachsen. Darüber hinaus sind Sportarten wie Fußball, Handball und Hockey in der ostdeutschen Großstadt zu Hause. Der Frauen-Handballclub „HC Leipzig“ gehört inzwischen zu den besten seiner Art in Deutschland. Bereits mehrere Male war dieser Handballclub Deutscher Meister und Europapokal-Sieger.

Gleichermaßen schlägt Leipzigs Herz für Fußball, welcher in der Stadt bereits eine lange Tradition hegt. So wurde hier bereits um 1900 der „Deutsche Fußball-Bund“ gegründet. Anfang des 20. Jahrhunderts konnte sich der Sportverein „VfB Leipzig“ als erster deutscher Fußballmeister feiern.

Mit der Red Bull Arena ist Leipzig in Besitz des größten Stadions von ganz Sachsen. Heute fasst das bekannte Stadion rund 45.000 Zuschauerplätze. Leipziger Fußballvereine, wie der noch recht junge Verein „RB Leipzig“, sorgen hier mit ihren Heimspielen für großen Andrang.

Red Bull Leipzig ist das jüngste Beispiel der sportlichen Erfolgsgeschichte.

Red Bull Leipzig ist das jüngste Beispiel der sportlichen Erfolgsgeschichte.

Sehenswürdigkeiten in Leipzig

Das knapp 300 Quadratkilometer große Stadtgebiet von Leipzig wird von einer ganzen Reihe an Sehenswürdigkeiten geziert, welche Zeuge der aufregenden Vergangenheit Leipzigs sind.

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

Das monumentale Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.

Die markante Alte Handelsbörse von Leipzig.

Die markante Alte Handelsbörse von Leipzig.

Der Augustusplatz in Leipzig

Der malerische Augustusplatz in Leipzig.

Das Völkerschlachtdenkmal

Das Völkerschlachtdenkmal am See der Tränen ragt über 90 Meter in den Himmel. Das Wahrzeichen Leipzigs thront in der Nähe des Platzes, wo im Jahre 1813 die großen Völkerschlachten stattfanden, an denen mehrere internationale Truppen beteiligt waren. Die im Jahre 1913 eingeweihte Sehenswürdigkeit ehrt die Soldaten, die der Völkerschlacht von Leipzig zum Opfer fielen. Gleichwohl feierten seinerzeit russische, schwedische und preußische Soldaten ihren Sieg über Napoleon.

Das über 300.000 Tonnen schwere Nationaldenkmal verfügt über eine Aussichtsplattform, die der Besucher nach einer Überwindung von 364 Stufen erreicht. Hier erwartet ihn ein fantastischer Ausblick über Leipzig.

Alte Handelsbörse

Als eindrucksvolles barockes Bauwerk präsentiert sich die Alte Handelsbörse, die am Fuße des Naschmarktes gelegen ist. Diese architektonisch bemerkenswerte Sehenswürdigkeit gehört zu den ältesten barocken Bauwerken von Leipzig. Bereits im 17. Jahrhundert galt das Gebäude als bedeutender Versammlungsort der Kaufmannsleute.

Schon allein wegen ihres äußeren Erscheinungsbildes ist die Alte Handelsbörse einen Besuch wert. Mit ihrer verzierten Fassade und den barocken Elementen ist diese Sehenswürdigkeit ein wahres Schmuckstück. Der prunkvolle Saal des Bauwerkes wird heute überwiegend für Literatur- und Musik-Veranstaltungen genutzt.

Der Augustusplatz

Gleich eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten findet der Gast am Augustusplatz, der den Osten von Leipzig ziert. Der 40.000 Quadratmeter große Stadtplatz bereichert das städtische Kulturleben mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, darunter vor allem Bauwerke aus dem 20. Jahrhundert. Bei einem Rundgang über den glorreichen Platz trifft der Besucher unter anderem auf das denkmalgeschützte Opernhaus, welches Austragungsstätte von berühmten Opern- und Ballett-Aufführungen ist.

Nicht minder sehenswert sind das hiesige Paulinum, das City-Hochhaus und der Mendebrunnen. Das über 142 Meter hohe City-Hochhaus stellt ein markantes Wahrzeichen von Leipzig dar. Bei einem Besuch des historischen Augustusplatzes bieten sich dem Gast zahlreiche Impressionen und tolle Fotomotive.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Leipzig ist mit seinen vielen Grünarealen und Gewässern ein kleines Eldorado für Naturliebhaber. Die Stadt versteht es, sich einen gesunden Mix aus Urbanität und intakter Natur zu bewahren. Die Lage direkt am Zusammenfluss von Parthe, Pleiße und Weißer Elster beschert der grünen Stadt eine herrliche Landschaft, die viel Raum für Freizeitaktivitäten bietet. Einen hohen Freizeitwert bieten gleichwohl der Auensee, der Cospudener See und der Kulkwitzer See. Die drei großen Seen eignen sich ideal für Bootstouren.

Ausgiebige Spaziergänge können Naturfreunde in einem der vielen städtischen Parks und Gärten unternehmen. Zusammen mit den angrenzenden Flussauen-Landschaften schaffen diese einen hohen Erholungswert. Gleich dicht beieinander liegen der Johannapark und der Clara-Zetkin-Park. Zusammen mit dem Palmengarten bilden diese eine weitläufige Parklandschaft. Der Duft- und Tastgarten im städtischen Friedenspark gilt ebenso als beliebtes Ausflugsziel von Jung und Alt. Der pflanzenreiche Garten fasziniert mit seiner Liebe zum Detail nicht nur Blinde. Auch für Sehende bietet der 2.000 Quadratmeter große Duft- und Tastgarten ein Sinneserlebnis der besonderen Art.

Shopping

Menschen, die in Shopping-Laune sind, kommen in Leipzig buchstäblich auf ihre Kosten. An zahlreichen Ecken der Stadt sind die verschiedensten Geschäfte platziert. Das sächsische Oberzentrum bietet von der edlen Boutique über das Antiquariat bis hin zum großen Einkaufszentrum ein breites Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten. Die riesige Flaniermeile in Leipzigs Innenstadt kann locker mit den Geschäftspassagen von Paris und London mithalten. In den großen Einkaufspassagen von Leipzig haben unzählige Fachgeschäfte ihren Platz gefunden. Hochwertige Markenartikel sind vor allem in der Mädler Passage vorzufinden, wo sich einige Luxusgeschäfte aneinanderreihen.

Darüber hinaus zeigen sich die „Höfe am Brühl“ als Einkaufsparadies der Stadt. Die über 130 Geschäfte in dem innovativen Kaufhaus laden zu ausgiebigen Shoppingtouren ein. Als weiteres Vorzeigeexemplar im Einkaufssektor gilt der Leipziger Hauptbahnhof, der mit über 140 Geschäften aufwartet.

Essen & Trinken

Die Leipziger essen gern deftig. Neben traditionsreicher Kost, wie etwa das Gemüsegericht „Leipziger Allerlei“ oder das Mürbegebäck „Leipziger Lerche“, haben inzwischen zahlreiche andere Gerichte Einzug in die lokale Küche gehalten. Ambitionierte Jungköche begeistern in ihren städtischen Lokalen beispielsweise mit herzhaften Wildfleischgerichten. Die traditionsreiche Küche Leipzigs wird ebenso durch viele internationale Gerichte aufgemischt. Italienische Pasta gehört ebenso wie japanisches Sushi auf die Speisekarte der hiesigen Restaurants.

Berühmt ist Leipzig gleichwohl für seine vielen Kaffeehäuser, die bereits eine jahrhundertelange Tradition pflegen. Zu den ältesten Café-Restaurants der Stadt zählt das „Restaurant Zum Arabischen Coffe Baum“. Aber auch in vielen Leipziger Stadtteilen trifft man auf Kaffeehäuser, welche die lange Kaffeehaus-Tradition der Stadt fortsetzen.

Nachtleben & Party

Die Partyszene der Messemetropole reflektiert die offene Lebenseinstellung der Leipziger. Die Stadt bietet vor allem eine vielfältige Kneipenlandschaft. Zu den beliebtesten Szenemeilen der Stadt gehören mitunter das Schauspielviertel an der Gottschedstraße, der Drallewatsch und die Südmeile. Nostalgisches Flair versprüht der Jugend- und Studentenclub „Moritzbastei“. In dem extravaganten Kellerclub finden häufig Jazz-Veranstaltungen und Konzerte statt.

3 Erstaunliche Fakten über Leipzig

Wussten sie eigentlich, dass

  • im Leipziger Zoo über 800 verschiedene Tierarten zu Hause sind?
  • Leipzig von knapp 480 Brücken und Stegen geziert wird?
  • das Völkerschlachtdenkmal eines der größten Denkmäler Europas ist?

Söhne und Töchter Leipzigs

Richard Wagner, deutscher Schriftsteller und Komponist
verfasste musikdramatische Werke wie „Der Ring des Nibelungen“ und „Die Hochzeit“

Karl Liebknecht, deutscher Politiker
wirkte bei der Gründung der „Kommunistischen Partei Deutschlands“ mit

Gottfried Wilhelm Leibniz, Deutscher Mathematiker und Philosoph
galt zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert als einer der bedeutungsvollsten Philosophen

Beste Reisezeit

Die angenehmsten Temperaturen und die meisten Sonnenstunden gibt es in Leipzig zwischen April und August. Diese Monate eignen sich ideal für eine Stadtrundfahrt oder einen Ausflug in den Leipziger Zoo.

Video – Leipzig von oben