Städtereise Madrid

Madrid, das ist die lebhafte Hauptstadt Spaniens, die voller Sehenswürdigkeiten steckt. Man kann zahlreiche historische Gebäude und Museen von Weltrang entdecken, sich durch den Großstadtdschungel treiben lassen, bestens shoppen und in schönen Parkanlagen verschnaufen. Die Metropole im Herzen des Landes bietet für jeden das Passende und ist ein Mekka für Kulturfans und Städtereisende aus der ganzen Welt.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Madrid

Madrid bei Nacht

Madrid ist bei Tag und bei Nacht eine spannende Metropole

Anreise

Zahlreiche Airlines bieten Direktverbindungen nach Madrid an. So fliegen Lufthansa und Iberia, Ryanair und weitere Fluggesellschaften zum Teil mehrmals am Tag in die Stadt. Der Flug von Deutschland nach Madrid dauert im Schnitt etwas mehr als 2,5 Stunden

Ein Hotel finden

Es gibt eine breite Auswahl an Hotels unterschiedlicher Kategorien. So kann man zwischen Hotels, B&Bs und eher simpel eingerichteten Hostels und Jugendherbergen wählen. Je nach Stadtteil erwartet den Besucher eine unterschiedliche Atmosphäre und ein ganz bestimmtes Flair

Beliebte Stadtteile von Madrid

Das Stadtviertel Austrias in Madrid

Das Stadtviertel Austrias in Madrid besticht durch zahlreiche historische Gebäude

Im Barrio de Salamanca lässt es sich u.a. vorzüglich shoppen.

Im Barrio de Salamanca lässt es sich u.a. vorzüglich shoppen.

Im Viertel La Latina befinden sich viele bekannte Plätze.

Im Viertel La Latina befinden sich viele bekannte Plätze.

Austrias

Austrias ist der älteste Stadtteil Madrids und das ehemalige Stadtzentrum, das zur Zeit der Habsburger erbaut wurde. Dort befindet sich der Palacio de Santa Cruz auf der gleichnamigen Plaza sowie die Plaza de la Villa, einer der ältesten Plätze von Madrid.

Barrio de Salamanca

Im Stadtteil Salamanca heißt das Motto vor allem Luxus, Shopping und Geschichte. Hier findet man viele internationale Geschäfte und Boutiquen. Shoppen kann man am besten auf den Einkaufsstraßen Recoletos oder Goya. Kunstinteressierte können das Studentenheim besuchen, in dem einst Salvador Dalí wohnte. In Salamanca befinden sich außerdem die Nationalbücherei Spaniens, das Museo Lázaro Galdiano und das Archäologische Nationalmuseum.

Chueca

Chueca ist ein modernisiertes Viertel, das als das offizielle Schwulen- und Lesbenviertel gilt. Hier gibt es viele belebte Restaurants, Läden, Cafés, Designergeschäfte und Clubs. Am letzten Samstag im Juni findet hier der Gay Pride Day statt. Auch der Markt San Anton, auf dem sich neben den typischen Fisch- und Fleischständen eine Kunstgalerie und eine Bar mit Terrasse befindet, ist einen Besuch wert.

La Latina

La Latina ist eines der ältesten und traditionsreichsten Viertel der Stadt. Hier kann man ausgezeichnet Tapas essen gehen. Es gibt schöne Plätze, wie die bekannte Plaza de La Cabeda. Aber auch die Plaza de La Paja, die Plaza del Humilladero, die Plaza de San Andrés und die Plaza de Puerta Cerrada sind zu Fuß zu erreichen. Bummeln kann man über den Mercado de la Cebada und den bekannten Flohmarkt El Rasto.

Malasaña Triball

Der angesagte Stadtteil Malasaña ist ein eher alternatives Viertel. Im Mittelpunkt befindet sich die Plaza Dos de Mayo. Hier findet man die meisten internationalen Restaurants der Stadt. Es gibt viele Bars und Kneipen. Außerdem kann man hier besonders viel Streetart-Kunstwerke bestaunen.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Das weltberühmte Prado Musuem.

Das weltberühmte Prado Musuem.

Prado Museum
Der Prado ist unbestritten eines der besten Kunstmuseen der Welt. Hier kann man Meisterwerke von Rubens, Goya, Cranach und vielen weiteren berühmten Künstlern bestaunen.Reina Sofia Museum
Hier findet man beispielsweise das weltberühmte Gemälde „Guernica“ von Picasso. Ein echtes Muss für Fans moderner Kunst.

Thyssen- Bornemisza Museum
Diese private Kollektion wird zu den besten der Welt gezählt. Die umfangreiche und breit gefächerte Sammlung präsentiert alles von Gemälden der Renaissance bis hin zu Pop-Art Werken.

Besondere Veranstaltungen

Madrid hat kulturell wirklich einiges zu bieten. Zwei Beispiele sind dem Tanz und der Musik gewidmet. Das Tanz-Festival „Madrid en Danza“ verwandelt die spanische Metropole drei Wochen lang in die europäische Hauptstadt des Tanzes.Musikfreunde aufgepasst: Das Atlantic Sons Festival präsentiert ein facettenreiches Konzertangebot, rund um die Musik Portugals und von Ländern mit Atlantik-Einfluss. Mitwirkende sind Künstler wie Hiromi & Edmar Castañeda, Aurora García, Gerardo Núñez in Begleitung von Hélder Moutinho und Pedro Castro und Gastkünstlern wie Maceo Parker.

Besondere Veranstaltungen in Madrid:

Besondere Veranstaltungen in Madrid:

Sportliche Highlights

Das Stadion Santiago Bernabéu ist immer einen Besuch wert.

Das Stadion Santiago Bernabéu ist immer einen Besuch wert.

Für Sportbegeisterte gibt es viele Angebote in Madrid. So kann man die Spiele des Real Madrid und Atlético de Madrid, zwei der besten Fußballmannschaften der Welt, besuchen. Auch außerhalb der Spiele kann man die beiden Stadien der Vereine, das Stadion Santiago Bernabéu und das Stadion Vicente Calderón, besichtigen. Es gibt auch Spiele von renommierten Basketballmannschaften. Bei den Mutua Madrid Open stehen sich die besten Tennisspieler der Welt gegenüber.Interessante Laufveranstaltungen sind der EDP Rock’n‘Roll Madrid Maraton und der traditionelle Silvesterlauf. Oder wie wäre es mit einem klassischen Pferderennen? Wer lieber selbst sportlich aktiv ist, der kann sich ein Fahrrad ausleihen und die facettenreiche Metropole auf dem Drahtesel erkunden.

Sehenswürdigkeiten in und um Madrid

Der Plaza Major in Madrid.

Der Plaza Major in Madrid.

Der Palacio Real in Madrid.

Der Palacio Real in Madrid.

Die Puerta de Alcala in Madrid.

Die Puerta de Alcala in Madrid.

Plaza Mayor

Die Plaza Mayor ist ein riesiger Platz im Herzen der Stadt. Hier findet man Restaurants Cafés, von denen aus man bestens die Leute beobachten kann.

Königspalast/Palacio Real

Der Königspalast hat mehr Zimmer als jeder andere Palast in Europa. Drinnen kann man dann die üppige Ausstattung aus Wandteppichen, Uhren, Möbeln, Gemälden und vielem mehr bestaunen.

Puerta de Alcala

Die Puerta de Alcala ist ein neoklassisches Monument auf der Plaza de Indepencia, wenige Schritte vom Eingang des Parque Retiro entfernt. Das Bauwerk ist eines der ältesten dieser Art in ganz Europa und sogar älter als der Arc de Triomphe in Paris und das Brandenburger Tor in Berlin.

Plaza de Cibeles/Fuente de Cibeles

Der verkehrsreiche Platz, in dessen Mitte sich der berühmte Brunnen befindet, wird von den Madrilenen besonders dann angesteuert, wenn es etwas zu feiern gibt. Die Gebäude sind aber auch ohne Freudentaumel echte Highlights. Im Palacio de Cibeles residiert heute die Stadtverwaltung.

Templo de Debod

Der Templo de Debod ist ein alter ägyptischer Tempel, der in Madrid wieder aufgebaut wurde. Er steht in der Nähe des Campo del Moro und des Parque del Oeste auf einem ehemaligen Militärgelände. Er ist eines der seltenen Beispiele altägyptischer Architektur, die außerhalb von Ägypten besichtigt werden können und damit einzigartig in Spanien.

Puerta del Sol

Ein betriebsamer Platz inmitten der Stadt. Hier findet man das Wahrzeichen der Stadt, den Bären mit dem Baum/ El Oso y el Madroño, das sich als Fotomotiv anbietet.

Catedral de Santa Maria

Die Kathedrale ist eines der größten und wichtigsten Gebäude der Stadt. Sie ist außerdem die einzige spanische Kathedrale, die von einem Papst geweiht wurde.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Der Parque del Buon Retiro oder Retiro Park ist ein absolutes Highlight. Hier kann man Paddelboot fahren, Fahrräder ausleihen oder einfach im entspannenden Ambiente relaxen. Auch Madrid Rio bietet Erholungssuchenden die Möglichkeit, vom Trubel der Großstadt abzuschalten. Weitere sehenswerte Parks sind die Gärten Jardines de Sabatini, der königliche botanische Garten, Saca de Campo, Campo del Moro und der Capricho Park.

Shopping

Wenn man an einem Sonn- oder Feiertag in der Stadt ist, kann man den beliebten Flohmarkt El Rastro besuchen. Der Markt befindet sich im Stadtviertel La Latina, nahe der Straße Ribera de Curtidores. Er erstreckt sich rund um die Plaza de Cascorro und breitet sich zwischen den Straßen Toledo, Embajadores und Ronda de Toledo und anderen wie beispielsweise San Cayetano, Fray Ceferino González, Carlos Arniches, Mira el Río sowie den Plätzen General Vara del Rey und Campillo del Mundo Nuevo aus. Auf der Gran Via findet man viele auch internationale Designermarken wie Chanel und mehr.

Essen & Trinken

Man sollte in Madrid unbedingt Tapas essen gehen. In den Bars darf es äußerst gesellig werden und man kann das spanische Nationalgericht, die kleinen Appetithappen aus Fleisch, Fisch, Wurst oder Käse, genießen. Einige der besten Tapas-Bars befinden sich an der Plaza Mayor, der Plaza Puerta del Sol und der Plaza de Santa Anna.

Nachtleben & Party

In Madrid wird gerne gefeiert. Zahlreiche Restaurants und Bars sind in der Stadt zu finden. In Las Letras liegt der Fokus auf der Musik. Jazz, Flamenco, Indiemusik sowie aktueller Pop und Rock locken Nachtschwärmer allen Alters an. In Malasaña findet man rund um die Straßen La Palma und Velarde zahlreiche Discopubs.

In Chueca feiert hauptsächlich die schwul-lesbische Szene. Besonders junge Leute treffen sich im Viertel La Princesa, um auszugehen. In Salamanca sind die Clubs und Bars etwas exklusiver. In La Latina kann man durch die engen Straßen voller Straßencafés, von denen sich die meisten auf den belebten Plätzen La Cebada, La Paja und Puerta de Moros befinden, bummeln.

Klassische Cafés, Restaurants, Cocktailbars, historische Festsäle, eine in eine Schlemmermeile umfunktionierte Markthalle und das große Teatro Real (Oper) findet man in Austrias. Im Finanzdistrikt Castellana wird hauptsächlich in After-Work Lokalen gefeiert. Auch auf der Gran Via, der luxuriösen Einkaufsstrasse, sind zahlreiche Clubs und Bars zu finden, in denen man die Nacht zum Tag machen kann.

3 Erstaunliche Fakten über Madrid

Wussten sie eigentlich, dass

  • sobald der Fußballclub Real Madrid ein Spiel gewinnt, sich die Telefonnummer der Vereinszentrale ändert?
  • die U-Bahn-Stationen in Madrid die meisten Rolltreppen der Welt haben (1656 an der Zahl)?
  • die Plaza Puerto del Sol der Mittelpunkt Spaniens ist?

Söhne und Töchter Madrids

Penelope Cruz, geboren am 28. April 1974 in Alcobendas, Schauspielerin
Cruz ist Schauspielerin und ehemaliges Model. Sie wurde durch Filme wie „Der Fluch der Karibik“, „Blow“ und „Vanilla Sky“ bekannt.

Placido Domingo, geboren am 21. Januar 1941 in Madrid, Opernsänger
Der Tenor, Dirigent, der vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Jose Carreras und Luciano Pavarotti als Drei Tenöre weltweite Berühmtheit erlangte.

Felipe IV, geboren am 30. Januar 1968 in Madrid, spanischer König
Felipe ist seit 2014 König von Spanien. Er stammt aus der Dynastie Bourbon-Anjou.

Beste Reisezeit

Madrid ist wegen seiner milden Temperaturen ganzjährig ein attraktives Reiseziel. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei knapp 14 Grad. Am wärmsten ist es von Juli bis August. Dann werden zum Teil Temperaturen von bis zu 40 Grad erreicht. Der kälteste Monat ist der Januar mit einer durchschnittlichen Temperatur von 9,7 Grad Celsius. Im Winter regnet es deutlich mehr als im Sommer.

Video – Timelapse Madrid