Städtereise Moskau

Moskau – eine berauschende Weltstadt zwischen Tradition und Moderne

Moskau, die Hauptstadt der Russischen Föderation und eine Riesenmetropole mit über 12 Millionen Einwohnern, begeistert seine Besucher mit zahlreichen Prachtbauten aus der Zarenzeit, modernen europäischen Hochhäusern, sehenswerten Kathedralen und Kirchen und einer ungeheuren Kulturvielfalt mit unzähligen Museen, Theatern und Galerien. Dazu kommen geschichtsträchtige Plätze wie der legendäre Rote Platz, aber auch über hundert Grünanlagen und Parks, die zu Naturgenuss und Erholung einladen. Moskau bietet eine berauschende Mischung aus sowjetischer Tradition und europäischer Moderne – hier erwarten einen auf Schritt und Tritt reizvolle Eindrücke.

Neben kulturell und geschichtlich interessierten Reisenden zieht die russische Weltstadt auch Shopping-Begeisterte und Feinschmecker in ihren Bann. In den luxuriösen Läden und auf den vielen Flohmärkten gibt es nichts, was es nicht gibt und die unzähligen Restaurants und Lokale verwöhnen ihre Gäste mit Borschtsch, Blintschiki und anderen Köstlichkeiten. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Entdeckungsreise in Moskau!

Inhaltsverzeichnis – Moskau

Städtereise Moskau

Das moderne Moskau steckt voller lebendiger Geschichte.

Anreise

Nach Moskau gelangen Sie bequem und relativ schnell mit dem Flugzeug. Die russische Hauptstadt verfügt über drei internationale Flughäfen: Moskau-Domodedowo (DME) ist der modernste und größte Flughafen der Stadt, daneben gibt es die Flughäfen Moskau-Metropolitan Area (MOW) und Moskau-Sheremetyevo (SVO). Von vielen deutschen Flughäfen werden regelmäßig Direkt- und 1-Stopp-Flüge nach Moskau angeboten. Ein Nonstop-Flug von Frankfurt nach Moskau (DME) dauert etwa drei Stunden und kostet hin und zurück um die 200 EUR. Alle drei internationalen Flughäfen verfügen über eine gute Verkehrsanbindung.

Sie gelangen von hier mit dem Zug, Bus oder einem Taxi ins Moskauer Zentrum bzw. zu Ihrer Unterkunft. Natürlich unterhalten an allen Flughäfen auch renommierte Mietwagenfirmen Filialen. Außerdem ist der gesamte Moskauer Ballungsraum hervorragend von der Untergrundbahn Metro erschlossen. Viele Metro-Stationen sind übrigens Sehenswürdigkeiten für sich, denn sie ähneln Palästen und wurden mit Mosaiken, Statuen und Marmor prachtvoll ausgestattet.

Ein Hotel finden

Übernachtungen in Moskau sind im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen relativ teuer. Rund um den Kreml gibt es viele luxuriöse Hotels mit Preisen von einigen hundert Euro für die Übernachtung. Für preisbewusste Moskau-Reisende lohnt es sich, im Vorfeld ein gutes Mittelklassehotel zu suchen, von denen einige bereits ab 60 EUR Übernachtungen anbieten. Generell empfiehlt es sich, die Unterkunft vor der Reise zu buchen, da in den letzten Jahren viele einfache Hotels abgerissen und bislang vorrangig nur durch Luxushotels ersetzt wurden. Dementsprechend ist es manchmal schwer, eine geeignete Unterkunft in Moskau zu finden, zumal es hier auch kaum günstige Bed-und-Breakfast-Betriebe und Pensionen gibt.

Beliebte Stadtteile von Moskau

In Moskau gibt es zwölf Verwaltungsbezirke, die wiederum in etliche Stadtteile unterteilt sind. Welche Stadtteile Sie bei einer Moskau-Reise unbedingt gesehen haben sollten, verraten wir Ihnen nachfolgend.

Das geschichtsträchtige Zentrum mit dem Kreml

Moskau St. Basi

Die Kathedrale St. Basil gehört zu den vielen geschichtsträchtigen Gebäuden im Zentrum.

Prunkvolle Paläste, Türme und Kirchen, mehrheitlich aus der Zarenzeit, garantieren bei einem Rundgang auf dem Kreml-Gelände jede Menge tolle Eindrücke. Hier thronen so traditionsreiche Bauwerke wie der 1849 fertiggestellte Große Kremlpalast, in dem einst die Zarenfamilie lebte und heute der russische Präsident seinen Geschäften nachgeht, das Gebäude der Rüstkammer, das ein einzigartiges Museum mit Waffen und Kriegsgegenständen beherbergt, und der Kongresspalast, der neben den ganzen Prunkbauten beinahe unspektakulär anmutet.

Zum Kreml gehören außerdem fünf Kathedralen bzw. Kirchen, die Zarenglocke und der 80 Meter hohe Glockenturm Iwan der Große.Neben dem Moskauer Kreml erstreckt sich der legendäre Rote Platz, der für viele Menschen als elegantester Platz der Welt gilt. In dem östlich vom Roten Platz gelegenen historischen Viertel Kitai-Gorod befinden sich eine Vielzahl architektonischer Denkmäler aus dem 16. und 17. Jahrhundert, das riesige Warenhaus GUM und das renommierte Bolschoi-Theater. Zahlreiche Bars und noble Restaurants laden zum Ausgehen ein.

Moskau City – das russische Manhattan

Die Skyline von Moskau

Moskau hat viele Gesichter. Hier Moskau City.

Größer könnte der Gegensatz kaum sein: Während im Zentrum beeindruckende Bauwerke aus vergangenen Jahrhunderten die Augen erfreuen, erwartet einen in Moskau City das Flair einer modernen europäischen Großstadt. Das etwa 5 Kilometer vom Kreml entfernt liegende Viertel wird von zahlreichen erst jüngst errichteten spektakulären Wolkenkratzern geprägt, in denen Geschäftsräume und luxuriöse Wohnungen untergebracht sind.

Dazu zählen das Federazija, der mit 374 Metern höchste Wolkenkratzer Europas, und das Gebäude Evolution, das mit einer einmaligen, futuristisch anmutenden Architektur fasziniert. Einkaufs- und Unterhaltungszentren mit etlichen Geschäften, Kinos, Konzerthäusern und gastronomischen Betrieben machen Moskau City zu einem angesagten Anziehungspunkt. Vor allem nachts, wenn die Brücken über der Moskwa beleuchtet werden und die Lichter in den Hochhäusern angehen, verzückt Moskau City mit seiner phantastischen Skyline.

Sperlingsberge

Lomonossow-Universität in Moskau

Die Lomonossow-Universität in den Sperlingsbergen.

Der dritte vorgestellte Stadtteil zeigt endgültig, wie vielseitig Moskau ist. Bei den Sperlingsbergen handelt es sich um ein zum Verwaltungsbezirk West gehörendes Naherholungsgebiet, das aus einer großen Parkanlage am Ufer der Moskwa besteht, deren Mittelpunkt eine etwa 70 Meter hohe bewaldete Erhebung ist. Die obere Aussichtsplattform hier, eine der beliebtesten Touristenattraktionen Moskaus, gewährt einen unvergesslichen Ausblick über die Innenstadt.

Entlang des Ufers und an den Hängen sind gemütliche Spaziergänge durch den Landschaftspark möglich. Im Winter gibt es hier sogar eine Skipiste mit Sessellift mitten in Moskau! Das in der monumentalen Zuckerbäcker-Gotik errichtete Hauptgebäude der Lomonossow-Universität ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit aus der Stalin-Epoche.

Ganz in der Nähe steht das Olympiastadion Luschniki, das größte Fußballstadion Russlands, das jüngst für die Fußballweltmeisterschaft 2018 modernisiert wurde. Auf den Märkten neben dem Stadion können Sie russische Delikatessen erwerben.

Kultur, Events und Sport

Bolschoi-Theater

Das 1776 errichtete und inzwischen mehrmals restaurierte Bolschoi-Theater im Zentrum Moskaus ist das wichtigste Schauspielhaus Russlands und eine Top-Attraktion für kulturell interessierte Urlauber. In dem im Stil des russischen Klassizismus errichteten Bauwerk, das als eines der schönsten Theater weltweit gilt, finden regelmäßig hochklassige Opern, Musicals, Dramen und Ballettaufführungen statt. So tritt hier unter anderem das weltberühmte Bolschoi-Ballett auf.

Das Bolschoi Theater in Moskau

Das Bolschoi Theater: Heimstätte des Bolschoi-Balletts!

Puschkin-Museum

Unter den zahlreichen interessanten Museen in Moskau sticht das 1912 eröffnete Puschkin-Museum besonders hervor. Es beherbergt eine der wichtigsten Kunstsammlungen Russlands und präsentiert unter anderem Gemälde von weltberühmten Künstlern wie Rembrandt, Rubens, Picasso und van Gogh. Die verschiedenen Abteilungen gewähren einen guten Überblick über die westeuropäische Kunstgeschichte.

Besondere Veranstaltungen

Moskau an Weihnachten und Neujahr ist ein besonderes Erlebnis.

Moskau an Weihnachten und Neujahr ist ein besonderes Erlebnis.

Über das Jahr verteilt gibt es in Moskau zahlreiche Veranstaltungen und Feste.

Lohnenswert ist es, Silvester und Neujahr in der russischen Hauptstadt zu verbringen und so die Weihnachtsstimmung noch ein bisschen länger auszukosten, denn die russisch-orthodoxen Christen feiern Weihnachten nach dem alten julianischen Kalender erst am 7. Januar. Die Bescherung findet allerdings schon Silvester statt und Moskau präsentiert sich zur Jahreswende als heimeliges Lichtermeer mit romantischen Weihnachtsmärkten und über 1500 festlich geschmückten Eislaufbahnen. Über die Märkte zu schlendern, kulinarische Köstlichkeiten zu genießen und auf einer Eisbahn zu laufen ist Winterromantik pur. Den Heiligabend (Sochelnik) zelebrieren gläubige Russen dann mit Gottesdiensten, Lichter-Prozessionen und Festessen im Familienkreis.

Am 9. Mai, dem Siegestag, findet auf dem Roten Platz eine große Militärparade statt und am Tag Russlands, dem12. Juni, lassen sich Konzerte, Shows und ein riesiges Feuerwerk in Moskau miterleben.

Sport

Als Ausrichter großer internationaler Wettbewerbe wie den Olympischen Spielen 1980 und diversen Welt- und Europameisterschaften kann Moskau auf eine lange Sportgeschichte zurückblicken. Es gibt hier über 6000 sportliche Einrichtungen, darunter mehrere große Stadien, in denen die Fußballvereine der Stadt (Spartak, ZSKA, Lokomotive, Dynamo und Torpedo) ihre Heimspiele austragen.

Bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 werden im Olympiastadion Luschniki und der erst jüngst gebauten Otkrytije Arena Spiele stattfinden. Auch in anderen Sportarten stellt Moskau einige Spitzenvereine, wie z.B. HK ZSKA Moskau im Eishockey und PBK ZSKA Moskau im Basketball.

Selbst sportlich aktiv sein kann man in Moskau u.a. beim Skifahren in den Sperlingsbergen, Golfspielen, Tennis, Schwimmen oder Eislaufen. Natürlich gibt es auch etliche Fitness-Studios, wie den modernen Komplex Kimberly Land.

Das Stadion von Moskau

Moskau ist immer wieder Ausrichter sportlicher Großveranstaltungen.

Sehenswürdigkeiten in Moskau

Die russische Hauptstadt bietet eine bemerkenswerte Anzahl an sehenswerten Bauwerken und Orten. Hier nur eine kleine Auswahl.

Moskau Roter Platz

Der Rote Platz strotzt vor archetektonischer Pracht.

Tretjakow-Galerie in Moskau

Die Tretjakow-Galerie strotzt vor Meisterwerken.

Christus-Erlöser-Kirche in Moskau

In der Christus-Erlöser-Kirche wird man klein vor Demut.

Der Rote Platz

Eine Must-see-Attraktion in Moskau ist der weltberühmte Rote Platz, der von den prächtigen Fassaden des Kremls und imposanten Türmen umgeben ist. An dem seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehörenden Platz befinden sich die Basilius-Kathedrale mit ihren farbenprächtigen Kuppeln, das über 100 Jahre alte riesige Warenhaus GUM und das Lenin-Mausoleum, in dem sich die sterblichen Überreste des Revolutionsführers Lenin befinden. Auch das Staatliche Historische Museum, das innerhalb seiner markanten roten Backsteinsteinmauern ca. 4,5 Millionen Exponate ausstellt und die Geschichte Russlands beleuchtet, ist hier zu finden.

Tretjakow-Galerie

Neben dem Puschkin-Museum ist die Tretjakow-Galerie im alten Stadtteil Samoskworetschje das interessanteste Museum Moskaus. In den 62 Sälen der 1902 errichteten Galerie lassen sich an die 140000 Ausstellungsstücke von vorrangig russischen Künstlern aus allen Epochen bestaunen, darunter Gemälde, Ikonen und Skulpturen. Die St.-Nikolaus-Kirche und das Wasnezow-Haus befinden sich ebenfalls auf dem Museumskomplex.

Christ-Erlöser-Kathedrale

Neben den prächtigen Kathedralen im Kreml gehört die am linken Ufer der Moskwa stehende Christ-Erlöser-Kathedrale zu den schönsten Sakralbauten Moskaus. Dieses zentrale Gotteshaus der russisch-orthodoxen Kirche, das ursprünglich 1883 entstand, wurde während der Stalin-Epoche zerstört und zur Jahrtausendwende originalgetreu wiedererrichtet. Die Kathedrale begeistert mit ihrer Bauweise im pseudorussischen Stil mit bogenförmigen Fenstern und Toren, den mit weißem Marmor veredelten und mit Ornamenten verzierten Fassaden und vier Glockentürmen mit goldfarbenen Kuppeln. Kunstvolle Fresken und der Altar mit seiner fast 27 Meter hohen Ikonostase machen auch das Innere der Kirche sehenswert.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Vergnügen im Freien ermöglichen die über 100 Parks in Moskau. Als der berühmteste gilt der am rechten Ufer der Moskwa gelegene Gorki Park. Auf dem etwa 1,2 Quadratkilometer großen Areal befinden sich Grünflächen, malerische kleine Seen, auf denen man Bootfahren kann, und diverse Spiel- und Sportflächen. Auf einem Veranstaltungsgelände finden regelmäßig Open-Air-Events statt und einige Wege werden im Winter zum Eislaufen genutzt. Das zentrale Eingangsportal des Gorki-Parks gibt mit seinen beeindruckenden Säulen ein tolles Fotomotiv ab.

Shopping

In Moskau erwarten Sie viele Konsumtempel und Einkaufsstraßen, die alles anbieten, was das Herz begehrt. Populäre Einkaufsstraßen sind Novyi Arbat westlich des Kremls und die parallel verlaufende Arbat Uliza. Luxuriöse Boutiquen und Geschäfte reihen sich entlang der Twerskaja Uliza aneinander. Besondere Einkaufserlebnisse garantieren die Märkte in Moskau. Hier ist insbesondere der Konkovo Markt empfehlenswert, auf dem Sie täglich Lebensmittel, Klamotten und Haushaltswaren bekommen.

Essen & Trinken

In Moskau erwarten Sie eine Vielzahl von edlen Restaurants, aber auch unzählige Straßenimbisse, Sushi-Bars, Steakhäuser und Cafés, die Leckereien zu moderaten Preisen anbieten. Russische Spezialitäten wie Kaviar, Borschtsch (Suppe aus roter Beete), Blinis (Pfannkuchen) oder Soljanka (Eintopf aus Fisch und Fleisch) bekommen Sie im gehobenen vierstöckigen Restaurant Pushkin und im Restaurant Yar im Sovietskaya Hotel.

Angesagte Trendrestaurants sind das People, das Köstlichkeiten der japanischen und europäischen Küche auftischt, und das stylishe Syr, das in seinen zwei Sälen italienische Spezialitäten serviert. Zu einer kulinarischen Entdeckungsreise vom Feinsten laden auch die georgischen und armenischen Restaurants der Stadt ein. Der Machalla-Klab bietet vielfältige usbekische Gaumenfreuden.

Nachtleben & Party

Moskau ist die Partymetropole Russlands und hat eine Vielzahl von Bars, Clubs und Diskotheken. Am besten feiern können Sie in Moskau im Propaganda, einem der beliebtesten Tanzclubs der Stadt, und im noblen Pasha. International bekannte DJs legen regelmäßig im Club XIII auf und Freunde der Bluesmusik kommen im Arbat Blues Club auf ihre Kosten.

Tolle Bars sind der John Bull Club und die Mooshead Canadian Bar, die ihre Gäste mit nordamerikanischen Snacks verwöhnt. Gediegen geht es im Embassy Club mit seinem edlen Ambiente zu; hier können die Besucher Zigarren und Cognac genießen.

3 Erstaunliche Fakten über Moskau

Wussten sie eigentlich, dass

  • … es in Moskau eine Reihe von Bauwerken gibt, die identisch aussehen? Dazu gehören zwei Wohnblocks, zwei Verwaltungsgebäude und einige Hotels. Wenn Sie in Moskau doppelt sehen, liegt es also nicht unbedingt am Wodka.
  • … in Moskau mehr Milliardäre leben, als in irgendeiner anderen Stadt? In der russischen Metropole gibt es 74 Milliardäre und damit drei mehr als in New York.
  • … Moskaus Metro das schnellste U-Bahn-System der Welt ist? Zu den Stoßzeiten fahren die Züge, die täglich annähernd 10 Millionen Menschen befördern, im 90-Sekunden-Takt.

Söhne und Töchter Moskaus

Iwan IV.: russischer Zar von 1547 bis 1584
besser bekannt als „Iwan, der Schreckliche“

Peter I. der Große: erster Kaiser des Russischen Reichs (1721-1725)
machte Russland zur europäischen Großmacht

Anna Kournikova: Tennisspielerin
feierte auch als Model Erfolge

 

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Trip nach Moskau ist der Sommer. Im Juli beträgt die Durchschnittstemperatur angenehme 19 Grad. Die Wintermonate sind mit Durchschnittstemperaturen von -10 bis -20 Grad bitterkalt. Dennoch hat auch eine Reise nach Moskau im Winter ihren Reiz.

Video – Moscow from the air