Städtereise New York

Der 1792 gegründete New York Stock Exchange, die New Yorker Börse, ist die weltgrößte Wertpapierbörse und macht die Wall Street und Manhattan zur internationalen Finanzmetropole. Die meisten Bauwerke der Stadt sind Monumente dieser Wirtschaftsgröße: Das Chrysler Building oder das Rockefeller Center sind Hinterlassenschaften der großen Geschäftsdynastien der USA. Außerdem haben die Vereinten Nationen ihren Hauptsitz in New York, was die Stadt auch zu einem geopolitischen Zentrum macht.

NYC.png

Der Big Apple – Inbegriff der Großstadt

Die Stadt, die niemals schläft

New York ist mit 8 Millionen Einwohnern heute die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten. 1610 besiedeln die ersten niederländischen Kaufleute die Region des heutigen Manhattans und 1626 kauft Peter Minuit den Einheimischen die damals „Manna Hatta“ genannte Insel ab. 1664 erobern die Briten das Gebiet und das ehemalige Nieuw Amsterdam wird in New York umbenannt. Der Aufstieg New Yorks zur Weltmetropole beginnt 1825 mit dem Bau des Eriekanals, der New York mit den Großen Seen und damit den Atlantik mit dem Mittleren Westen verbindet. New York wird für viele Einwanderer zum Tor zu den Vereinigten Staaten und für die Wirtschaft zum wichtigsten Warenumschlagsplatz an der Ostküste. Heute ist die Großstadt ein kaum vergleichbares ökonomisches, kulturelles und politisches Zentrum der USA und der Welt. Erkunden Sie die faszinierenden Hochhausschluchten der berühmtesten Weltmetropole, der Stadt, die niemals schläft.
Der 1792 gegründete New York Stock Exchange, die New Yorker Börse, ist die weltgrößte Wertpapierbörse und macht die Wall Street und Manhattan zur internationalen Finanzmetropole. Die meisten Bauwerke der Stadt sind Monumente dieser Wirtschaftsgröße: Das Chrysler Building oder das Rockefeller Center sind Hinterlassenschaften der großen Geschäftsdynastien der USA. Außerdem haben die Vereinten Nationen ihren Hauptsitz in New York, was die Stadt auch zu einem geopolitischen Zentrum macht.

Frankfurt am Main ab 61 € Frankfurt am Main

100%


Hotel Niederraeder Hof
Deutschland, Hessen

inkl. Flug, Transfer & Zug zum Flughafen

Zum Angebot
Frankfurt am Main ab 236 € Frankfurt am Main

100%


Novotel Frankfurt City
Deutschland, Hessen

inkl. Flug, Transfer & Zug zum Flughafen

Zum Angebot
Frankfurt am Main ab 344 € Frankfurt am Main

94%


Hilton Frankfurt City Centre
Deutschland, Hessen

inkl. Flug, Transfer & Zug zum Flughafen

Zum Angebot

Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten

New York bietet ein schier unendliches Angebot für Besucher. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, haben wir einige der bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten für Sie zusammengefasst, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Empire State Buildung

Das majestätische Empire State Building – King Kongs Klettergerüst

Es ist das Wahrzeichen New Yorks auf der 5th Avenue. Das Empire State Building wurde 1931 nach nur einem Jahr Bauzeit fertiggestellt und war bis 1972 mit 443 Metern bis zur Antennenspitze das höchste Gebäude der Welt. Das im Art Deco Stil entworfene Gebäude wird hauptsächlich als Bürokomplex genutzt. Besucher können auf der Aussichtsplattform auf dem 102. Stock einen einzigartigen Ausblick über das Panorama des Big Apple erhaschen.

Brooklyn Bridge

brooklyn-bridge-588950

Die Brooklyn Bridge verbindet Brooklyn und Manhattan

Die Brooklyn Bridge verbindet die Stadtteile Manhattan und Brooklyn über den East River. Da der East River eigentlich kein Fluss, sondern eine Meeresenge mit starken Strömungen und dichtem Schiffsverkehr ist, musste eine Brücke konstruiert werden, die den Verkehr auf dem East River nicht behindert. Bei ihrer Erbauung 1883 war sie die längste Hängebrücke der Welt. Von hier aus kann man außerdem ganz ohne Eintrittspreis einen wunderbaren Blick auf New Yorks Skyline werfen.

One World Trade Center und Observatory

one-world-trade-center-377319_1920

Auferstanden aus Ruinen – das neue World Trade Center One!

Nach den verheerenden Anschlägen des 11. September 2001 wurde an Stelle des Ground Zero das One World Trade Center erbaut. Mit 541,3 Metern ist es heute das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten. Das One World Observatory liegt in den Etagen 100, 101 und 102. Dort können Besucher einen 360° Rundblick auf die umliegenden Sehenswürdigkeiten und das Stadtpanorama erleben. Im Komplex des One World Trade Center befindet sich außerdem das 9/11 Memorial and Museum, das an die Opfer des Anschlags erinnert.

Liberty Island und Ellis Island

FreiheitNYC.png

Die Freiheitsstatue heißt Immigranten willkommen

Beide Inseln liegen in der Upper New York Bay im New Yorker Hafen. Auf Liberty Island findet sich die Freiheitsstatue, eine neoklassizistische Kolossalstatue, die ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten zum 100. Jahr der Unabhängigkeit war. Die Statue der Libertas, der römischen Göttin der Freiheit, wurde 1886 enthüllt und ist seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe.

Ellis Island war lange Zeit Sitz der Einreisebehörde des Staates New York und einige Jahrzehnte die zentrale Anlaufstelle für Immigranten in die USA. Etwa 12 Millionen Einwanderer durchliefen die Insel zwischen 1892 und 1954. Heute beheimatet die Insel das Ellis-Island-Museum of Immigration.

New Yorks 5 Boroughs

Die Stadt New York ist in 5 Boroughs gegliedert, die ursprünglich eigenständige Städte waren, mit der Zeit aber zusammengewachsen sind. Auch wenn Manhattan der bekannteste und bei Touristen beliebteste Stadtteil ist, kann man in den anderen Bezirken eine ganz andere Atmosphäre der Großstadt kennenlernen und einige interessante Sehenswürdigkeiten besuchen.

Brooklyn

Brooklyn ist der bevölkerungsreichste der fünf Stadtbezirke und hat eine lebendige Kunstszene zu bieten. Direkt neben der Brooklyn Bridge befindet sich der Brooklyn Bridge Park mit zahlreichen Grünflächen, Cafés und einer Uferpromenade, die zum Spazieren einlädt. Das Brooklyn Museum ist das zweitgrößte Kunstmuseum der Stadt und in jedem Fall einen Besuch wert. Die Brooklyn Academy of Music hat mit Film, Theater, Tanz, Musik und Oper ein reiches kulturelles Angebot für Interessierte.
coney-island-2233845_1920

Die Amüsierpromenade von Coney Island gehört ebenfalls zu Brooklyn

Queens

In Queens befindet sich das Baseball Stadion der New York Mets. In Flushing Meadows können Sie außerdem die New York Hall of Science besuchen. Das Wissenschaftsmuseum wurde 1964 im Rahmen der Weltausstellung eröffnet und hat mit über 400 praktischen Exponaten aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik einiges zu bieten. Wer es etwas aktiver mag, der kann entspannt über die Queensborough Bridge spazieren.
queens-949261_1920

Queens bietet einige namhafte Sehenswürdigkeiten, wie die Hall of Science

Bronx

Das etwas angekratzte Image der Bronx ist heutzutage nicht mehr gerechtfertigt. Der Stadtteil hat sich zu einem spannenden, urbanen Zentrum entwickelt. Besucher finden hier das Stadion der New York Yankees, den Bronx Zoo und den New York Botanical Garden, eine wunderschöne Parkanlage mit über 50 Gärten und Treibhäusern.
bronx-321190_1920

Die Bronx mit dem Botanical Garden und dem Zoo ist einen Besuch wert

Staten Island

Der Bezirk Staten Island ist für New Yorker Verhältnisse weniger besiedelt und ist mit Manhattan nur über die Staten Island Ferry verbunden. Die Fahrt mit der Fähre ist kostenlos und lohnt sich allein wegen des Ausblicks vom Wasser auf die Stadt in jedem Fall. Außerdem kann man in Staten Island historische Wohnhäuser bewundern und im Freilichtmuseum Historic Richmond Town sogar das Leben im 17. Jahrhundert nachempfinden.

Wer mal eine Auszeit von der Großstadt braucht, sollte unbedingt South Beach besuchen. Hier warten Sportangebote und eine wunderschöne Sandstrandpromenade inklusive Blick auf den Atlantik.

staten-island-224385_1920

Staten Island bietet Ruhe und grandiose Ausblicke auf NYC

Kunst, Kultur und Kulinarik

New Yorks kulturelles Angebot ist in seiner Vielfalt kaum zu übertreffen. Die Stadt beheimatet über 200 Museen und zahllose Theater. In Manhattan bilden vor allem die Museum Mile und der Times Square Zentren des kulturellen Lebens. Wer sich gerne den Gaumenfreuden hingibt, findet in New York wahrhaft internationale Küche, die keine Wünsche offenlässt.

American Museum of Natural History

american-museum-of-natural-history-876030_1920

Das naturhistorische Museum ist eine Festung in der Welt der Wissenschaft

Das American Museum of Natural History wurde 1869 gegründet und ist eine der weltgrößten Institutionen mit über 200 wissenschaftlichen Mitarbeitern aus den Bereichen Anthropologie, Astrophysik, Geologie, Paläontologie und Zoologie. Herzstück des Programms ist eine über fünf Stockwerke verteilte Ausstellung über die Geschichte der Menschheit von der Steinzeit bis zum Weltraumzeitalter.

Weitere Highlights sind das Rose Center for Earth and Space mit dem Hayden Planetarium und der 563 Karat schwere „Stein von Indien“, der größte je gefundene Saphir.

Metropolitan Museum of Art

metropolitan-museum-1907118_1920

Das Metropolitan ist ein Wallfahrtsort für Kunstliebhaber

Als größtes Kunstmuseum der USA beheimatet das Metropolitan Museum eine der bedeutendsten kunsthistorischen Sammlungen der Welt. Das Museum wurde 1872 eröffnet und umfasst mehr als 3 Millionen Werke.

Die Exponate des Metropolitan Museums umfassen Werke von der Steinzeit bis zu zeitgenössischer Kunst. Die größte Abteilung widmet sich europäischer und amerikanischer Kunst, aber auch Werke aus Ägypten, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten können bewundert werden.

Times Square und Broadway

timessquare.png

Der Times Square – Manhattans weltberühmter Dreh- und Angelpunkt

Der Times Square befindet sich an der Kreuzung zwischen Broadway und Seventh Avenue. Benannt wurde der heute weltbekannte Platz nach der dort ansässigen Zeitung New York Times. Mit seinen riesigen Leuchtreklamen und Plakatwänden sollte man sich als Besucher auf jeden Fall die Zeit nehmen, das Spektakel einmal abends bei Dunkelheit zu bewundern.

Im Bereich des Times Square und Broadway befinden sich etwa 40 größere Theater und zahllose kleinere, in denen Off Broadway und Off off Broadway Theater und Musicals aufgeführt werden. Mit vielen Cafés, Restaurants, Bars und Kinos konzentriert sich in dieser Gegend auch das vibrierende Nachtleben der Stadt, die niemals schläft.

Besondere Veranstaltungen

new-york-city-83522_1920

Der irische St. Patrick`s Day wird auch in New York feucht-fröhlich gefeiert

In New York finden täglich hunderte Events und Partys statt. Jährliche Ereignisse sind der St. Patrick‘s Day, die Macy’s Thanksgiving Day Parade, der New York City Marathon und natürlich die jährliche Silvester Feier am Times Square, die bis zu 1 Million Besucher anlockt.

Regelmäßige sportliche Events finden außerdem in den Stadien der diversen Sportteams, wie zum Beispiel der New York Yankees oder der New York Mets, statt.

Essen und Trinken

birthday-cake-921258_1920

Käsekuchen nach amerikanischer Art

Dank seiner Geschichte als Einwandererstadt und seiner Multikulturalität kann man im Big Apple Spezialitäten aller Kulturen genießen. Tausende Restaurants und Delikatessenläden bieten Köstlichkeiten aus aller Welt.

Es gibt natürlich aber auch einige Leckereien, die ganz typisch für New York sind: Ein Stück New York Style Pizza, ein Waldorfsalat oder einen original New York Cheesecake sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Natur und Parks

Gerade in der Großstadt ist es wichtig, ab und zu aus den Hochhausschluchten zu entfliehen, und sich eine Pause im Grünen zu gönnen. Vor allem natürlich der Central Park gilt als grüne Lunge Manhattans, und ist ein beliebtes Erholungsgebiet für Besucher und Einheimische.

Central Park

Mit etwa 350 Hektar Fläche ist der Central Park das grüne Herz Manhattans. 1873 fertiggestellt, sollte der Park für die Einwohner der Großstadt eine Möglichkeit für Erholung, Sport und Entspannung sein:

Mehrere Seen laden zu einer kleinen Bootstour ein, auf Sportplätzen kann Baseball, Basketball oder Football gespielt werden, Besucher können in einer Pferdekutsche eine Rundfahrt machen, im Sommer werden kostenfrei Shakespeare Stücke aufgeführt und im Winter steht eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen bereit.

central-park-1804588_1920

Der Central Park ist zu jeder Jahreszeit ein prächtiges Erlebnis

Bronx Zoo

Nördlich von Manhattan, innerhalb des Bronx Park, liegt der Bronx Zoo. 1899 eröffnet, beheimatet der Zoo etwa 4300 Tiere circa 765 verschiedener Arten in natürlicher Umgebung. Neben Löwen, Zebras, Grizzlybären, Giraffen oder Lemuren bietet außerdem vor allem das Schmetterlingshaus ein ganz besonderes Erlebnis.

Für Kinder gibt es im Kinderzoo die Gelegenheit, Ziegen, Schafe, Esel, Totenkopfäffchen, Otter oder Faultiere hautnah zu erleben.

apes-1903026_1920

Der Bronx Zoo ist eine beliebte Attraktion für die ganze Familie

3 Erstaunliche Fakten

Wussten sie eigentlich, dass

  • die erste Pizzeria der Vereinigten Staaten 1895 in New York eröffnet wurde?
  • das Empire State Building seine eigene Postleitzahl hat?
  • das allein in Manhattan über 170 verschiedene Sprachen gesprochen werden?

Söhne und Töchter der Stadt

Herman Melville; Schriftsteller, Dichter und Essayist, 1819 in New York geboren
Autor des weltberühmten bedeutenden Romans „Moby Dick“

George Gershwin; Komponist, Pianist und Dirigent, 1898 in New York geboren
„Rhapsody in Blue“, „Ein Amerikaner in Paris“, Oper „Porgy and Bess“

Theodore Roosevelt; amerikanischer Politiker, 1858 in New York geboren
amtierte 1901 bis 1909 als 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

New York Video – A taste of New York

Beste Reisezeit

Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 12,5°C liegt New York in der gemäßigten Klimazone. Mit ungefähr 25°C ist der Juli der wärmste Monat des Jahres, wobei es im Hochsommer auch oft über 30°C warm werden kann. Im Winter wird es durchaus frostig und kann auch zu heftigen Schneestürmen kommen. Dennoch lohnt sich eine Reise in den Big Apple zu fast jeder Jahreszeit. Besonders im Frühling und Herbst sind die Temperaturen angenehm und die zahlreichen Grünanlagen der Stadt bieten ein besonders schönes Bild. Doch auch eine Reise im Winter kann sich lohnen, wenn man die außergewöhnliche Atmosphäre der Stadt zur Weihnachtszeit oder die Silvesterfeier am Times Square erleben möchte.

Anreise

Die Anreise gestaltet sich mit den zahlreichen Flughäfen in New York und Umgebung recht unkompliziert. John F. Kennedy International Airport in Queens wird von internationalen Fluglinien angeflogen. La Guardia wird allerdings hauptsächlich für Inlandsflüge genutzt. Doch auch der Newark International Airport, im benachbarten New Jersey und circa 17 km südwestlich von New York gelegen, wird von großen Linien wie Lufthansa oder Condor angeflogen.