Städtereisen nach Oslo –
eine grüne Stadt voller Kultur, Charme und besonderen Highlights

Oslo ist die Hauptstadt Norwegens und liegt an der Südküste des Landes. Die Stadt gilt als der größte Ballungsraum des Landes und liegt am Eingang des Oslofjords.

Insbesondere wegen des großen Kulturangebots und der vielen Grünanlagen hat sich Oslo zu einem TOP Reiseziel entwickelt. Wer auf der Suche nach einem pulsierenden Stadtleben ist, aber gleichzeitig auch viel Ruhe und angesagte Szeneviertel zu schätzen weiß, ist hier genau richtig. Des Weiteren wird Oslo oft auch die grüne Stadt genannt, die Verbundenheit zur Natur ist den Einwohnern besonders wichtig. Die vielen Facetten von Norwegen zeigen sich in seiner Hauptstadt, viele Museen, moderne Attraktionen und Bauwerke, Oper und Ballett und weitere Sehenswürdigkeiten erwarten die Besucher.

Wer nach Oslo reist, kann viel erleben und viel entdecken. Auf den Spuren der Wikinger, durch die tiefen Wälder der Nordmarka oder das Trendviertel Grünerløkka, Norwegens Hauptstadt hat viel zu bieten. Ein ganz besonderer Städtetrip für Groß und Klein, für Familien, Singles und Paare. Oslo ist in jedem Fall eine Reise wert.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Oslo

Die norwegische Hauptstadt Oslo - Ein beliebtes Ziel für Städtereisen!

Die norwegische Hauptstadt Oslo – Ein beliebtes Ziel für Städtereisen!

Anreise

Sowohl mit dem Flugzeug als auch mit der Fähre ist Oslo gut zu erreichen. Insgesamt verfügt die Stadt über drei Flughäfen, der internationale Flughafen von Oslo befindet sich in Gardermoen und somit rund 50 km außerhalb der Stadtmitte von Oslo. Mit dem Express Zug, der alle 10 bis 20 Minuten fährt, können Reisende den Hauptbahnhof und die City erreichen. Aber auch die Staatsbahn sowie die sogenannten „Flybusse“ sind eine gute Möglichkeit, vom Flughafen Gardermoen nach Oslo zu kommen. Von vielen deutschen Städten starten täglich Flüge nach Oslo, die Flugzeit beträgt je nach Startflughafen gute 2 Stunden.

Wer nicht gerne mit dem Flugzeug anreist, kann auch per Fähre in die Hauptstadt Norwegens gelangen. Die Fähren starten regelmäßig vom Kieler Hafen, eine Überfahrt dauert rund 20 Stunden. Auf den Fähren besteht Kabinenpflicht, Urlauber können auf der Fähre schlafen und übernachten. Für die Anreise nach Kiel empfehlen sich Fernbusse oder die Angebote der Deutschen Bahn.

Hotels in Oslo

Wer in Oslo Urlaub machen und übernachten möchte, dem bietet die Stadt viele Möglichkeiten. Zahlreiche Hotels erwarten die Besucher, je nach Ausstattung und Kategorie kostet eine Übernachtung zwischen 40 Euro und 300 Euro pro Person und Nacht. Wer einfach nur einen gemütlichen Schlafplatz sucht, kann sich in einem der vielen günstigen 1 oder 2 Sterne Hotels einbuchen. Wenn es etwas mehr Luxus sein soll, können Touristen auch in einem der 4 und 5 Sterne Hotels einchecken und übernachten. Beliebte Hotels der Stadt sind u.a. das Anker Hotel oder das Saga Hotel Oslo Central.

Neben den Hotels bieten auch diverse Hostels, Bed and Breakfast Angebote, Jugendherbergen, Ferienwohnungen und Ferienhäuser gute Übernachtungsmöglichkeiten an. Des Weiteren gibt es in der Stadt auch viele private Unterkünfte, die Urlaubern und Touristen günstige und familiäre Schlafplätze zur Verfügung stellen.

Oslo ist naturverbunden, auf den Campingplätzen der Stadt können auch die Urlauber der Natur besonders nah sein und von hier aus ihre Ausflüge planen und organisieren.

Beliebte Stadtteile von Oslo

Die Stadt Oslo ist in insgesamt 15 Stadtteile untergliedert, von denen jeder auf seine Art einen ganz besonderen Charme hat. Neben der Innenstadt und dem Zentrum der Stadt sind besonders die Stadtteile Tjuvholmen, Aker Brygge und Grünerløkka beliebt und erwähnenswert.

Die Innenstadt Oslos

Die Innenstadt Oslos

Modern und voller Kultur - Tjuvholmen! Oslo

Modern und voller Kultur – Tjuvholmen!

Das beliebte Hafenviertel Aker Brygge in Oslo

Das beliebte Hafenviertel Aker Brygge.

Grünerløkka

Grünerløkka ist ein ehemaliges Arbeiterviertel und gilt heute als das Szeneviertel von Oslo. Viele Restaurants, Bars und Cafés erwarten die Besucher und laden ein zum Genießen und Entspannen. Auch für Shoppingfans ist Grünerløkka ein Muss, hier reihen sich zahlreiche Geschäfte und Läden aneinander und bieten ein breites Angebot für die Besucher des Viertels an.

Tjuvholmen

Der Stadtteil Tjuvholmen ist ein relativ neuer Stadtteil von Oslo. Zahlreiche Galerien und Museen erwarten die Besucher, stilvoll gestaltete Außenbereiche und ganz besondere architektonische Ausdrucksformen machen dieses Stadtviertel einzigartig. Auch kulinarisch hat Tjuvholmen viel zu bieten, die gastronomischen Betriebe überzeugen durch einen hohen Standard und eine schöne Lage.

Aker Brygge

Aker Brygge ist das Hafenviertel der Stadt und überzeugt durch viele Restaurants, Galerien und Geschäfte. Aber auch die Lage ist besonders schön und macht das Viertel zu einem der beliebtesten der Stadt.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Museen der Stadt

Oslo ist u.a. bekannt und beliebt wegen seiner vielen Museen und kulturellen Angebote. Das Norwegische Freilichtmuseum vermittelt seinen Besuchern die ursprüngliche Lebensweise der Norweger, 155 traditionelle Gebäude erwarten die Besucher und vermitteln ein pures Norwegen-Feeling. Im Wikingermuseum befinden sich die am besten erhaltenen Wikingerschiffe weltweit. Die Schiffe stammen aus dem 9. Jahrhundert und erzählen ihre ganz eigenen Geschichten. Auf den Spuren der Wikinger können Besucher ganz besondere Abenteuer erleben und in eine andere Welt eintauchen. Auf Polarexpedition geht es im Fram Polarschiffmuseum, dort befindet sich das stärkste Schiff der Welt. Insgesamt 3 Mal ging das Schiff auf Expedition und zeigt sich trotz der Strapazen auch noch heute gut erhalten. Das Holmenkollen Skimuseum gilt als das älteste Skimuseum der Welt. Die nahegelegene Sprungschanze bietet einen schönen Ausblick über die Stadt, Skifans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Im Munch-Museum befinden sich die Werke des berühmten Künstlers Edvard Munch. Im Jahre 1963 wurde das Museum eröffnet und beheimatet u.a. 1.100 Gemälde, 4.700 Zeichnungen und sechs Skulpturen des Künstlers, der bereits 1944 verstarb.

Oper und Galerie

Freunde von Oper, Theater und Ballett kommen in Oslo ebenfalls auf ihre Kosten. Das Opernhaus liegt direkt am Wasser und bietet ein abwechslungsreiches Programm. Insgesamt verfügt die Oper über drei Bühnen. Das Gebäude an sich gilt als ein Meisterwerk der Architektur und ähnelt in seiner Form einem Eisberg. Vom Dach der Oper aus können die Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Fjord genießen.

Kulturell von großer Bedeutung ist die Nationalgalerie. Hier können sich Besucher sowohl auf wechselnde Ausstellungen freuen als auch auf eine Basisausstellung. Diese zeigt sowohl norwegische als auch ausländische Skulpturen und Gemälde, dabei gibt es in der Nationalgalerie die größte Kunstsammlung vom 19. Jahrhundert bis heute. Auch Stücke von Edvard Munch werden hier ausgestellt.

 
Rekonstruierte Kirche aus dem 13. Jh. im Freilichtmuseum Oslo.

Rekonstruierte Kirche aus dem 13. Jh. im Freilichtmuseum Oslo.

 
Die Oper von Oslo erinnert an einen Eisberg.

Die Oper von Oslo erinnert an einen Eisberg.

Events

DAS Event in Oslo ist die Mittsommernacht. Ein großes Fest, ein buntes Treiben, bei dem Einheimische und Besucher gleichermaßen feiern und mitmachen können. Konzerte, ein großes Feuerwerk und diverse Tanzvorführungen sind nur ein kleiner Teil des Angebotes der Mittsommernacht.

Anfang Juni findet in Oslo jährlich ein mehrtägiges Festival rund um das Thema „Miljø“ statt, was übersetzt Umwelt bedeutet. Oslo und Norwegen als Land sind sehr umweltbewusst und diesbezüglich auch sehr engagiert. Bei dem Festival können Besucher diversen Informationsveranstaltungen beiwohnen, an Naturwanderungen teilnehmen oder auch einen vollkommen ökologischen Lunch genießen.

Jährlich im Oktober findet in Oslo das Filmfestival „Film fra Sør Oslo“ statt. In den Kinos der Stadt werden Filme aus Lateinamerika, Asien und Afrika gezeigt, weshalb das Festival oft auch als „Filme aus dem Süden“ bezeichnet wird. Ein absolutes Muss für alle Filmfans, aber auch für jeden Touristen, der sich mehr als nur Sightseeing wünscht.

Oslo Kinderparde Events

Oslo während der Kinderparade.

Sport

Wintersport wird in Oslo groß geschrieben. Holmekollen ist ein Berg nordwestlich von Oslo, der mit einer Höhe von 371 Meter viel Raum und Platz für diverse Winter- und Skisportarten bietet. Touristen können sich hier über ein vielfältiges und professionelles Angebot freuen. Wer will, kann aber auch selbst aktiv werden und den Wintersport genießen.

Auch in Sachen Hockey ist Oslo professionell unterwegs, Besucher können sich auf spannende Matches freuen. Wer lieber selbst aktiv wird, dem bieten ich ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Wandern, Klettern, Radfahren, Schwimmen oder Fitness, Oslo ist durchaus sportlich unterwegs und bietet auch seinen Urlaubern ein abwechslungsreiches Angebot.

Die Holmenkollen Skischanze in Oslo.

Die Holmenkollen Skischanze in Oslo.

Sehenswürdigkeiten in Oslo

Neben dem kulturellen Angebot können sich die Besucher Oslos auch noch über viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten freuen, u.a. sind das Rathaus der Stadt und der Oslofjord gern besuchte Sehenswürdigkeiten von Oslo.

Die Festung Akerhus  in Oslo

Die Festung Akerhus

Das königliche Schloss Oslo

Das königliche Schloss Oslo

Der Vigeland Skulpturenpark in Oslo

Der Vigeland Skulpturenpark

Festung Akershus

Die Festung ist eine wichtige historische Anlage und befindet sich auf der Halbinsel Akersneset. Die Festung liegt am Ufer des Fjords und wurde im 13. Jahrhundert erbaut, im Laufe der Jahre wurde Akershus immer wieder erweitert und restauriert. Ein Besuch der Festung kann sich besonders im Sommer lohnen, dann werden Führungen im Freien angeboten. In der Festung befinden sich u.a. das Norges Hjemmefrontmuseum und das Forsvarsmuseet, in den Museen können Besucher viel über die Militärgeschichte des Landes erfahren.

Königliches Schloss Oslo

Von Ende Juni bis Mitte August können Besucher den königlichen Palast besuchen und entdecken. Dabei ermöglichen es die täglichen Führungen, einen ganz besonderen Einblick in das Leben der Königsfamilie zu bekommen. Eine Führung dauert hier rund eine Stunde. Ein kleines Highlight ist die Wachablösung, die täglich um 13:30 stattfindet. Sie erinnert ein wenig an die Wachablösung im Buckingham Palace in London.

Vigeland Skulpturenpark

Der Skulpturenpark ist in jedem Fall einen Besuch wert. Insgesamt können hier mehr als 200 Skulpturen bewundert werden. Die Skulpturen sind aus Bronze, Granit oder Schmiedeeisen, der Park wurde nach dem Bildhauer Gustav Vigeland benannt. Der Park ist ganzjährig geöffnet, rund um die Uhr können Kunstliebhaber in das besondere Ambiente des Skulpturenparks eintauchen.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Park- und Gartenanlagen

Oslo gilt als „Grüne Stadt“, viele Parks und Gärten laden ein zum Entspannen und Verweilen. Besonders beliebt sind hier u.a. der Frognerpark, der Palace Park und der Ekebergpark.

Der Frognerpark ist ein öffentlicher Park und Teil des Guts Frogner. In dem Park befindet sich auch die Vigeland Skulpturenausstellung. Natur pur, viele Parkbänke zum Verweilen, ein Teich und Skulpturen machen den Palace Park zu einem ganz besonderen Platz in Oslo. Für alle Fans von Skulpturen und Kulturdenkmälern ist der Ekebergpark ein absolutes Muss. Der Park ist groß und weitläufig und bietet neben dem kulturellen Angebot auch noch viel Raum und Platz für die schöne Natur der Stadt.

Kulinarik

Typisch norwegisch essen, das bedeutet Essen aus dem Meer. Egal ob Hummer, Heringe, Lachs oder Krabben, die Besucher Oslos können sich auf ein großes und vielfältiges Angebot und wahre Gaumenfreuden freuen. DAS Leibgericht der Stadt ist Spekemat, was übersetzt Gepökeltes bedeutet. Besonders in den langen Wintern kommen diverse Suppen und gute Hausmannskost auf den Tisch. Auch das Nationalgericht Fårikål (Lamm- oder Hammeleintopf mit Kohl) darf bei einem Besuch in Oslo nicht fehlen.

Neben den typisch norwegischen Speisen finden sich in Oslo aber auch viele internationale Restaurants wieder, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und auch in den Hotels wird ein abwechslungsreicher Speiseplan für jeden individuellen Geschmack angeboten. In der Stadt selbst gibt es zahlreiche Restaurants und Gelegenheiten, etwas zu essen. So ist Oslo auch kulinarisch einen Besuch wert.

Shopping

In Sachen Shopping hat Oslo viel zu bieten. Zahlreiche Einkaufzentren beherbergen viele kleinere Geschäfte unter einem Dach, so dass das Shoppen auch bei schlechtem Wetter viel Spaß macht. Oslo City, Byporten Shopping und Paleet sind drei der größten und bekanntesten Einkaufszentren der Stadt.

Für Shoppingfans bietet sich besonders der Stadtteil Grünerløkka an. Hier gibt es viele kleinere und ganz besondere Geschäfte, die es sonst nirgendwo gibt. Secondhandläden, Designerläden oder kleine Schmuckgeschäfte gestalten den Einkaufsbummel ganz besonders abwechslungsreich. Aber auch in vielen anderen Stadtteilen von Oslo kann das Shoppen zu einem echten Vergnügen werden.

Nachtleben

Auch in Sachen Nachtleben steht der Stadtteil Grünerløkka ganz weit vorne, aber auch der Rest der Stadt ist bei Nacht freundlich und einladend. Kleine Bars und Kneipen haben ihren ganz besonderen und eigenen Charme und machen es den Besuchern leicht, die Nacht zum Tag werden zu lassen. Wer gerne tanzt und feiert, ist in einem der Clubs und Discotheken der Stadt in jedem Fall gut aufgehoben. Nicht nur in Grünerløkka, auch in vielen anderen Bereichen der Stadt wird Einheimischen und Touristen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten.

3 Erstaunliche Fakten über Oslo

Wussten sie eigentlich, dass

  • Oslo jedes Jahr den Weihnachtsbaum am Trafalgar Square in London spendet? Diese Geste soll ein Dank für die Hilfe im 2. Weltkrieg sein.
  • Oslo als eine der größten Hauptstädte gilt bei gleichzeitig einer der kleinsten Einwohnerzahlen?
  • die Stadt zur Europäischen Umwelthauptstadt 2019 gewählt wurde?

Söhne und Töchter Oslos

Klaus Hagerup (*1946)
er ist Schriftsteller, Regisseur, Lyriker und Schauspieler

Wencke Myhre (*1947)
sie ist eine bekannte Schlagersängerin

Charlotte Würdig geb. Engelhardt (*1978)
sie ist eine deutsche Schauspielerin und Moderatorin

Beste Reisezeit

Die beste Zeit für eine Reise nach Oslo sind die Monate Mai bis September. Während das Wetter in diesen Monaten meist als akzeptabel bezeichnet wird, ist es in den anderen Monaten eher schlecht. Von Mai bis September gibt es in Oslo die höchsten Temperaturen, durchschnittlich werden hier bis zu 15°C erreicht. Ideale Temperaturen, um Oslo zu erkunden.

Video – Travel Guide Oslo