Städtereisen nach Paphos – das Juwel Zyperns

Die im Westen Zyperns am Mittelmeer gelegene Hafenstadt Paphos gilt als mythischer Geburtsort der Aphrodite und ist ein Traumreiseziel für alle, die bei ihrem Urlaub keine Kompromisse eingehen wollen. Eine Vielzahl von historischen Stätten und archäologischen Funden wie die ptolemäischen Königsgräber und die Ruinen römischer Villen zeugen von der jahrtausendealten Geschichte der Stadt und garantieren einmalige kulturelle Eindrücke. Naturliebhaber und Badefreunde hingegen werden von Paphos ebenfalls begeistert sein, denn hier strahlen der Himmel und das Mittelmeer in den zauberhaftesten Blautönen um die Wette und zahlreiche Traumstrände laden zur Entspannung und zu Wassersport aller Art ein. In der Region Paphos gibt es darüber hinaus reizende Dörfer, Attraktionen wie den Felsen der Aphrodite und herrliche Landschaften wie das bewaldete Troodos-Gebirge.

Anreise nach Paphos

Nach Paphos gelangen Sie mit dem Flugzeug. In zahlreichen deutschen Städten werden vor allem in der Hauptsaison von Mai bis Oktober regelmäßig Flüge zum internationalen Flughafen Paphos angeboten, die rund vier Stunden dauern. Vom etwa 8 Kilometer außerhalb der Stadt gelegenen Flughafen kommen Sie mit dem Bus oder Taxi in wenigen Minuten ins Stadtzentrum. Natürlich gibt es hier auch verschiedene Mietwagenanbieter.

Hotels auf Paphos

In Paphos erwartet Sie eine Vielzahl von Unterkünften für jeden Anspruch und Geldbeutel. Die Auswahl reicht von familienbetriebenen Hotel-Appartements, in denen Sie zu manchen Zeiten schon ab 25 EUR die Nacht verbringen, über schmucke Ferienvillen bis hin zu luxuriösen Strandhotels und Resorts wie dem Venus Beach Hotel und dem Aphrodite Hills Resort, in denen alle Urlaubswünsche erfüllt werden.

Beliebte Orte von Paphos

Kato Paphos

Der Archäologische Park von Paphos.

Der Archäologische Park von Paphos.

Kato Paphos bezeichnet die Neustadt rund um den Hafen, die auf dem Gebiet der antiken Stadt Nea Paphos liegt und die meisten Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Beginnen Sie Ihren Stadtrundgang am Hafen, wo Sie mit dem mittelalterlichen Kastell gleich das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt anschauen können. Die ursprünglich byzantinische Festung erhielt ihre heutige Gestalt durch Osmanen Ende des 16. Jahrhunderts, nachdem die Burg zuvor im Laufe der Jahrhunderte mehrmals teilweise zerstört und wieder neu aufgebaut worden war.

Hinter dem Hafen liegt der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Archäologische Park Pafos, zu dem mehrere Ruinen von römischen Villen und die Festung Saranta Kolones aus der fränkischen Zeit gehören. In der wildromantischen Küstenlandschaft westlich des Parks liegen die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden ptolemäischen Königsgräber. In dieser mit Säulen und Stuckarbeiten verzierten antiken Begräbnisstätte wurden zwischen dem 3. Jahrhundert vor Christus und dem 3. Jahrhundert nach Christus allerdings keine Könige, sondern Mitglieder der zypriotischen Oberschicht bestattet.

Östlich des Archäologischen Parks erstreckt sich ein weiteres Ruinengelände mit der spätbyzantinischen Kreuzkuppelkirche Agia Kyriaki und der sogenannten Paulussäule, an welcher der Bibel nach der Apostel Paulus bei seiner Reise nach Paphos gegeißelt wurde. Die vielen geschichtlichen und kulturellen Eindrücke können Sie bei einem Spaziergang auf der Küstenstraße Poseidonos sacken lassen, entlang der sich Restaurants, Cafés und Geschäfte aneinanderreihen und Sie herrliche Ausblicke auf den Hafen und das Mittelmeer genießen.

Die Oberstadt Ktima

Paphos Städtereisen Leuchtturm

Der Leuchtturm unweit des Archäolgischen Parks.

Der auf einem kleinen Hügel gelegene Ortsteil Ktima, der auch Pano Paphos genannt wird, befindet sich etwa 2 Kilometer vom Hafen entfernt. Einen Besuch wert in diesem Stadtteil ist die Markthalle, in der Lebensmittel, regionale Kunsthandwerksprodukte und viele Souvenirs angeboten werden. Außerdem befinden sich in Ktima mehrere interessante Museen, darunter das Archäologische Museum, das Byzantinische Museum, das u.a. Holzschnitzarbeiten, Manuskripte und Statuen aus der Zeit zwischen dem 7. und 18. Jahrhundert zeigt, und das Museum des zyprischen Volkslebens, das einen guten Einblick in die Kultur und Traditionen der Einheimischen gewährt.

Polis Chysochous – ein Eldorado für Naturliebhaber

Die Avakas Schlucht bei Paphos.

Die Avakas Schlucht bei Paphos.

Naturbelassene Küstenabschnitte mit bizarren Felsformationen und zauberhaften Buchten zeichnen die Gegend rund um die Gemeinde Polis Chysochous aus, die einige Kilometer nördlich der Stadt Paphos liegt. Besuchen Sie hier den zur Gemeinde gehörenden malerischen Fischerort Latchi und machen Sie einen Ausflug auf die Halbinsel Akamas, die ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer ist.

Auf der Halbinsel, die den westlichsten Punkt Zyperns bildet und vielen Tieren wie Füchsen und Reptilien sowie Pflanzen wie Zypernorchideen und Krokussen als Lebensraum dient, befindet sich das Bad der Aphrodite, eine kleine Grotte mit einem Wasserbecken, an der sich die griechische Liebesgöttin der Sage nach mit ihrem Liebhaber Adonis regelmäßig getroffen hat.

Der abgelegene Strand von Lara ist einer der letzten Orte am Mittelmeer, an denen Karettschildkröten nisten. Südlich des Strandes erstreckt sich entlang des Flusses Avgas die Avakas-Schlucht, die wegen ihrer über 30 Meter hohen Felswände und der vielen Pflanzen, die hier gedeihen, überaus sehenswert ist.

Kultur, Events und Sport in Paphos

Kultur

Archäologisches Museum von Paphos

Das wohl bedeutungsvollste Museum von Paphos präsentiert in fünf Ausstellungsräumen eine beeindruckende Sammlung regionaler Antiquitäten von der Antike bis zum Mittelalter. Neben uralten Fundstücken aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit, darunter Statuen und Münzen, sind vor allem die Exponate aus der hellenistischen und römischen Zeit sehenswert, zum Beispiel eine kunstvolle Marmorbüste der Aphrodite.

Das Folkloremuseum in Geroskipou

In der nur wenige Kilometer von Paphos entfernten Gemeinde Geroskipou, in der es einige interessante historische Stätten gibt, die in Bezug zur Göttin Aphrodite stehen, befindet sich in einem traditionellen Haus, das ein eindrucksvolles Zeugnis zypriotischer Architektur ist, ein spannendes Folkloremuseum. Hier lassen sich etliche Volkskunstgegenstände und Handwerksprodukte bestaunen, die in der Gegend hergestellt wurden.

Kultur in Paphos

Kultur in Paphos

Events

Jährliches Veranstaltungshighlight in Paphos ist das Pafos Aphrodite Festival im Spätsommer, das auf dem Platz vor dem mittelalterlichen Kastell stattfindet. Im Zentrum der Veranstaltung stehen hochkarätige Opern, die von der Musik international renommierter Orchester begleitet werden und innerhalb der mittelalterlichen Szenerie Open-Air aufgeführt werden. Im August gewähren in der Region mehrere Dorffeste, wie die Sommernächte in Polis und das Kallepeia Arkadia Fest, einen Einblick in die Kultur und Lebensart der Einheimischen. Diese Veranstaltungen versprechen mit zünftiger Musik, traditionellen Tänzen und natürlich gutem mediterranen Essen jede Menge Spaß.

Paphos Theater

Besondere Veranstaltungen in Paphos.

Sport

In Paphos kann man sich auf vielfältige Weise sportlich betätigen. Optimale Bedingungen bietet die beliebte Urlaubsregion für Wassersport aller Art wie Wasserskifahren, Surfen und Segeln. Taucher und Schnorchler haben hier darüber hinaus die Gelegenheit, im kristallklaren Wasser die farbenprächtige Flora und Fauna des Meeres zu erkunden. Mehrere Tauchzentren bringen Anfängern das Tauchen bei und auf Fortgeschrittene warten reizvolle Spots, die spektakuläre Unterwasserhöhlen oder versunkene Schiffe bereithalten. Angeln, Tennis, Reiten, Golf auf wunderschönen Plätzen wie Aphrodite Hills und natürlich Wandern im Troodosgebirge und auf der Akamas-Halbinsel sind weitere sportliche Aktivitäten, denen Sie in und rund um Paphos nachgehen können.

Sport in Paphos.

Sehenswürdigkeiten von Paphos

Historische Stätten, archäologische Ausgrabungen, geschichtsträchtige Festungen und reizvolle Sakralbauten. Dazu etliche Naturschönheiten und Traumstrände. Paphos hat einiges zu bieten, hier nur eine kleine Auswahl.

Der Felsen der Aphrodite auf Paphos.

Der Felsen der Aphrodite.

Das Kloster Neophytus von Paphos.

Das Kloster Neophytus.

Die Kirche Agia Paraskevi  auf Paphos.

Die Kirche Agia Paraskevi.

Der Aphrodite-Felsen

An einem der herrlichsten Küstenabschnitte Zyperns, etwas außerhalb von Paphos, liegt der markante und legendäre Aphrodite-Felsen. Der Sage nach stieg die griechische Liebesgöttin hier um 1200 v. Chr. aus dem Mittelmeer und begann ihr irdisches Dasein. Jeder, der dreimal um den Felsen herum schwimmt, so sagen die Zyprioten, wird mit ewiger Liebe belohnt. Der Kiesstrand in der Nähe ermöglicht ein erholsames Sonnenbad und die Klippen ringsum bieten einen atemberaubenden Ausblick auf das Mittelmeer.

Der Archäologische Park Paphos – UNESCO-Weltkulturerbe

Zu diesem Ausgrabungsgebiet der antiken Stadt Paphos gehören zahlreiche Ruinen, von denen die meisten aus der römischen Epoche stammen. Als Highlights des Parks gelten die kunstvollen Bodenmosaike in den vier römischen Villen, die auf antike Mythen Bezug nehmen. In der Empfangshalle der Villa des Aion zeigen Mosaike zum Beispiel den Gott Hermes und Dionysos, der auf seinem Schoß sitzt. Neben den Villen gehören noch weitere wichtige Monumente zu diesem Park wie etwa das fast vollständig rekonstruierte Odeon, die fränkische Festung Saranta Kolones und die prächtigen Königsgräber von Nea Paphos.

Das Kloster Agios Neophytos

Das etwa 9 Kilometer östlich von Paphos gelegene Kloster wurde 1170 vom zypriotischen Einsiedler Neofytos gegründet. Prunkstück der Anlage, deren meiste Gebäude nach einem Erdbeben Mitte des letzten Jahrhunderts neu errichtet wurden, ist die Enkleistra, eine von dem Heiligen selbst in den Berg gearbeitete Höhle, die mit prächtigen byzantinischen Fresken verziert ist. Die im 16. Jahrhundert im frankobyzantinischen Stil gebaute Klosterkirche begeistert mit atemberaubend schönen Wandmalereien und enthält einige bemerkenswerte postbyzantinische Ikonen. Ein Kirchenmuseum gibt es hier auch.

Die Kirche Agia Paraskevi

Die dreischiffige Agia-Paraskevi-Kirche im Dorf Geroskipou gehört zu den bedeutungsvollsten Kirchen Zyperns und soll hier stellvertretend für mehrere schmucke Kirchen in der Region Paphos aufgeführt werden. Kunstvolle Fresken, darunter einige der ältesten Zyperns, und wunderschöne Ikonen sind in diesem byzantinischen Sakralbau mit seinen fünf Kuppeln zu sehen. Eine berühmte zweiseitige Ikone zeigt die Jungfrau Maria auf der einen und die Kreuzigung auf der anderen Seite.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Die herrliche Landschaft und das warme Klima ermöglichen in und um Paphos viele schöne Freizeitaktivitäten im Freien. Erholungssuchende und Baderatten können sich im Sommer am Coral Bay Beach oder Faros Beach in der Sonne aalen und zwischendurch Abkühlungen im kristallklaren Mittelmeer genießen oder Wassersportaktivitäten nachgehen. Toll sind auch Spaziergänge innerhalb der Küstenlandschaft Kantarkastoi, die mit ihren Meereshöhlen und Felsen, die im Wasser verstreut liegen, einen faszinierenden Anblick abgibt. Das in den Wäldern von Paphos gelegene Zederntal, das seinen Namen aufgrund der hier wachsenden endemischen Zedern trägt, ist ein herausragendes Ausflugsziel für Wanderer und Naturliebhaber. Auf Familien mit Kindern wartet im Pafos Aphrodite Wasserpark, im Vogelpark oder auf der Straußenfarm abwechslungsreiches Vergnügen im Freien.

Shopping

Auch abwechslungsreiche Einkaufserlebnisse sorgen in Paphos für Urlaubsfreuden. Eine erstklassige Adresse für Shopping-Begeisterte ist das Limnaria Einkaufszentrum an der Poseidonos Avenue, das in seinen über 100 Geschäften alles anbietet, was das Herz begehrt. Auf Modebegeisterte warten entlang der Nikodemou Mylona Straße zahlreiche Boutiquen namhafter Designer und auf dem überdachten Stadtmarkt in Ktima gibt es vor allem frische Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse. In vielen Geschäften und auf den Märkten in Paphos finden Sie auch aufwendig verarbeitete Kunsthandwerksprodukte wie gewobene Vorhänge, Töpferwaren, Keramiken, Schmuck und Silberbesteck.

Essen und Trinken

Zahlreiche Cafés, Tavernen und internationale Restaurants sorgen in Paphos für das leibliche Wohl. Kosten Sie die herrlichen Aromen Zyperns, indem Sie in einer Taverne wie der Tsiakkas Tavern oder der Tavern Ta Perix ein sogenanntes Meze bestellen. Dieses Gericht enthält etliche Probierhäppchen mediterraner Köstlichkeiten wie mit Knoblauch und Koriander gewürzte Oliven, frisches Brot mit Dips, griechischen Bauernsalat, Fischspezialitäten, gegrillten Halloumikäse oder geräucherte zypriotische Wurst. Eintöpfe wie Moussaka und Stiffado sowie Souvlaki und Keftedes runden die Mahlzeit ab, zu der am besten ein köstlicher Wein vom Weinberg des Dionysos genossen wird. Steht Ihnen eher der Sinn nach internationalen Leckereien, sind das mexikanische Poco Loco und das italienische Steakhaus Colosseum II gute Adressen in Paphos.

Nachtleben

Jede Menge Bars, Clubs, Pubs und Diskotheken sorgen für ein reges Nachtleben in Paphos. In der Hafengegend gibt es die sogenannte Bar Straße, entlang der etliche Lokale abwechslungsreiches Vergnügen bis in die Morgenstunden garantieren. Top-Adressen zum Ausgehen sind die Splash Bar, eine Karaoke-Bar mit Pool, das Crocodile Pub, das eine große Auswahl an Fassbier bietet, und das Evis Pub, eine stimmungsvolle englische Kneipe, in der Sportübertragungen laufen und Billardtische zur Verfügung stehen.

3 Erstaunliche Fakten über Paphos

Wussten sie eigentlich, dass

  • Paphos seit bald 9000 Jahren ein Wallfahrtsort ist? Früher wurde hier die griechische Göttin Aphrodite verehrt und nach der Christianisierung Zyperns huldigten die Einheimischen der Gottesmutter Maria. Zahlreiche mittelalterliche Kirchen und religiöse Artefakte künden in Paphos vom Glauben der Einheimischen und machen die Region auch zu einem beliebten Anziehungspunkt des Religionstourismus.
  • Paphos 2017 gemeinsam mit Aarhus Kulturhauptstadt Europas war?
  • Paphos ein überaus beliebtes Ziel von Heiratswilligen und frisch verheirateten Paaren ist? Die herrlichen Strände, das glitzernde blaue Meer und prächtige Sonnenuntergänge lassen hier garantiert alle Herzen höherschlagen.

Söhne und Töchter von Paphos

Aphrodite: griechische Gottheit der Liebe und Schönheit
Der Sage nach bei Paphos aus dem Schaum des Meeres geboren.

Rauf Denktas: 1924 in Paphos geboren
In den Siebzigerjahren Vizepräsident von Zypern, später Präsident der Türkischen Republik Nordzypern.

König Erik I. von Dänemark: um 1070 in Slangerup geboren
Starb 1103 in Paphos bei seiner Pilgerreise nach Jerusalem.

Beste Reisezeit für Paphos

In Paphos herrscht ein subtropisch-mediterranes Klima und es scheint fast das ganze Jahr über die Sonne. Für Badespaß im Mittelmeer sind die Monate Juni bis September ideal, in denen das Thermometer häufig an der 30-Grad-Marke kratzt. Geschichtlich und kulturell interessierte Urlauber können aber auch zu anderen Zeiten bei angenehmen Temperaturen die vielen Sehenswürdigkeiten der Region anschauen.

Video – Sehenswürdigkeiten in und um Paphos

Top Reise Deals Paphos
Constantinou Bros Athena Beach Hotel Deals Zypern7 Tage inkl. Flug und HPFrühbucher Tipp Zypern Hotel Constantinou Bros Athena Beach
Hotel Constantinou Bros Athena Beach auf Zypern
Mehr zum Thema Städtereisen nach Paphos