Städtereise Warschau

Die polnische Hauptstadt Warschau hat in den letzten Jahren positive Entwicklungen eingeschlagen. Einst als grauer und trostloser Ort verschrien, kann die facettenreiche Stadt mittlerweile mit ihrem weitreichenden touristischen Angebot punkten. Die 1,7-Millionen-Einwohnerstadt im Nordosten Polens bietet so viele einmalige Attraktionen, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Außerdem ist die kreisfreie Stadt mit ihrer lebendigen Theaterszene und den vielen Baudenkmälern ein Mekka für Kulturfreunde. Warschau ist eine Stadt voller Kontraste. Rund um die Johanneskathedrale und den Schlossplatz säumen sich inzwischen riesige Shopping-Malls und moderne Bürogebäude, die zusammen Warschaus eindrucksvolle Skyline bilden. Warszawa, so wie Warschau auf Polnisch heißt, birgt so einige charmante Orte, die eine hohe Anziehungskraft ausüben. Überzeugen Sie sich selbst!

Anreise nach Warschau

Von Deutschland aus bieten sich viele Anreisemöglichkeiten nach Warschau an. Sehr günstig können Sie mit dem Fernbus in die polnische Metropole reisen. Von Berlin aus zum Beispiel werden Fahrten ab bereits knapp 20 Euro angeboten. Die Fahrt von der deutschen zur polnischen Hauptstadt dauert jedoch im Schnitt 9 Stunden.

Schneller geht es mit der Bahn, mit der man ebenfalls recht kostengünstig nach Warschau reisen kann. Die erschwinglichsten Fahrtickets in der 2. Klasse kosten hier 29 Euro. Die Fahrtdauer beträgt von Berlin aus etwa 5,5 Stunden.

Wer schnelle und kurze Wege vorzieht, wählt das Flugzeug. Innerhalb durchschnittlich 1,5 Stunden erreichen Sie Warszawa mit dem Flieger von vielen deutschen Großstädten aus. Auch Flugtickets gibt es im Rahmen spezieller Aktionen zu vergleichsweise erschwinglichen Preisen. Einen Hin- und Rückflug kann man bereits ab circa 70 Euro buchen.

Hotels in Warschau

Die europäische Großstadt schmeichelt mit attraktiven Übernachtungspreisen. Warschau bietet die verschiedensten Hotelkategorien. Wegen der relativ geringen Auslastung gibt es hier sogar unter den First-Class-Hotels echte Schnäppchen. Ein Doppelzimmer in einem Apartment bzw. einem Hostel gibt es in Warschau ab bereits 18 Euro pro Nacht. Die polnische Hauptstadt bietet unzählige Unterkünfte in dieser Preisklasse. 2-Sterne-Hotels schlagen mit Preisen zu Buche, die von etwa 30 Euro bis 90 Euro reichen.

Ebenso kann man in Warszawa in einem 3-Sterne-Hotel ein Doppelzimmer ab rund 30 Euro je Nacht bekommen. In dieser Kategorie reichen die Preise bis circa 130 Euro. Luxus und Komfort sind in Warschau nicht teuer. So warten sogar die noblen 4- und 5-Sterne-Hotels der Stadt mit erschwinglichen Übernachtungspreisen auf. Wer Glück hat und zu einer bestimmten Zeit bucht, kann hier bereits ab knapp 40 Euro die Nacht in einem Extraklasse-Hotel verbringen. Die Zimmerpreise in polnischen 5-Sterne-Hotels reichen von ungefähr 70 Euro bis 370 Euro.

Beliebte Stadtteile von Warschau

Die kontrastreiche Stadt Warschau zeigt sich mit einigen interessanten Stadtvierteln, die sich durch einen ganz besonderen Charakter auszeichnen.

Praga

Warschau Praga Städtereisen

Praga ist der trendigste Statdtteil Warschaus.

Wer durch diesen hippen Stadtteil von Warschau läuft, der wird nicht selten an die deutsche Hauptstadt Berlin erinnert. Denn Praga hat mit der deutschen Metropole einiges gemein. Nicht umsonst wird dieses Viertel als „Das Berlin Polens“ betitelt. Praga gilt als Schmelztiegel von Künstlern, die hier in ihren Galerien ihre Werke ausstellen. Das angesagte Stadtviertel, das durch seine Lage am Ufer der Weichsel besticht, stellt den kulturellen Mittelpunkt Warschaus dar.

Aus einstigen Industriegebäuden sind heute vielbesuchte Kulturzentren geworden. Darüber hinaus birgt der bunte Stadtteil einige angesagte Restaurants und Cafés, darunter die traditionsreichen Milchbars, die mit echt polnischer Küche aufwarten. Der Stadtteil Praga unweit der Altstadt bietet zudem einige imposante Sehenswürdigkeiten wie etwa den Warschauer Zoo, der mit seinen 500 verschiedenen Tierarten ein begehrtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern darstellt. Ebenso haben hier in den vergangenen Jahren einige ausgefallene Clubs ihre Pforten geöffnet, die Praga zunehmend zu einem Trendviertel werden lassen.

Altstadt/Stare Miasto

Warschau Altstadt Städtereisen

Schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt von Warschau.

Der älteste Stadtteil Warschaus, Stare Miasto, reflektiert mit seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten stark die Historie der Hauptstadt. Entlang vieler kleiner Gassen stößt man hier auf prunkvolle Kaufmannshäuser, die mit ihren bemerkenswerten Fassaden glänzen. In der hiesigen Altstadt können Sie unter anderem das Königsschloss und die Sigismundsäule besuchen.

Das ist jedoch noch längst nicht alles. Außerdem gibt es in dem geschichtsträchtigen Stadtteil beeindruckende Kirchen zu bestaunen. Die älteste unter ihnen ist die Johanneskathedrale aus dem 15. Jahrhundert. Die Warschauer Altstadt, die bereits seit über 700 Jahren existiert, ist darüber hinaus in Besitz eines wunderschönen Marktplatzes, wo Sie auf zahlreiche Restaurants treffen. Zu einer weiteren sehenswerten Attraktion der Altstadt gehört die mittelalterliche Stadtmauer.

Neustadt/Nowe Miasto

Warschau Skyline Städtereisen

Die Skyline des modernen Warschaus.

Gleich an die Altstadt grenzt der Warschauer Stadtteil Neustadt, welcher sich um das Ufer der Weichsel säumt. Als Mittelpunkt der Neustadt gilt der dreieckige Marktplatz, der von einigen Attraktionen geziert wird. Vor allem prägen viele Kirchen das Portrait dieses Stadtteils, der Ende des 18. Jahrhunderts zu Warschau eingemeindet wurde. Für große Eindrücke sorgen unter anderem die barocke Kirche St. Kasimir und die gotische Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert.

Mit dem Sapieha-Palast sowie dem Raczynski-Palast birgt die Neustadt zwei weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten, die insbesondere das Herz von Architektur-Freunden höher schlagen lassen. So bietet dieser Stadtteil, der unzweifelhaft als Besuchermagnet gilt, viele begehrte Fotomotive. Wer entlang der verkehrsberuhigten und zugleich wichtigsten Straße der Neustadt, der Ulica Freta, läuft, trifft auf viele gemütliche Restaurants und Cafés.

Kultur, Events und Sport in Warschau

Kultur

Großes Theater/Teatr Wielki

Das Teatr Wielki in Warschau erstrahlt in einer besonderen Pracht. Die eindrucksvolle Fassade des Bauwerks, welches Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde, wird durch zahlreiche Säulen und Steinfiguren geziert. Das Theatergebäude wurde im Zweiten Weltkrieg beinahe vollständig zerstört, sodass es in seiner ursprünglichen Form heute nicht mehr zu sehen ist. Später erfuhr das Bauwerk mehrere Umbauten und Erweiterungen. Im Jahre 1965 feierte das neue Theater seine Wiedereröffnung. Das Teatr Wielki gilt als größtes Theater von Warschau. Es beherbergt das Nationaltheater, ein Theatermuseum und die Nationaloper. Im Großen Theater bereichern vor allem polnische Komponisten die Zuschauer mit ihren Darbietungen.

Nationalmuseum

Einen außerordentlich großen Fundus an künstlerischen Werken hält das Warschauer Nationalmuseum bereit. Mit seinen Außenstellen im Palast von Wilanow sowie im hiesigen Königsschloss gilt das Nationalmuseum als das größte Museum von Warschau. Es zeigt um die 780.000 Exponate, darunter Werke von polnischen Malern und Sammlungen des Altertums. Ein Highlight des im Jahre 1926 erbauten Museums ist die Galerie Faras, die unter anderem beeindruckende Gemälde präsentiert, von denen einige bereits aus dem 8. Jahrhundert stammen. Zu den bedeutenden Werken dieser Ausstellung gehören mitunter die Fresken von Faras.

Warschau Kultur Theater

Warschau verfügt über eine ausgezeichnete Theaterlandschaft.

Events

Ob Klassik-Event, Jazz-Festival oder Buchvorstellung – Warschaus Veranstaltungskalender hält für jeden Geschmack das passende Ereignis bereit. Freunde der klassischen Musik können jährlich im April auf dem Beethoven-Festival aus dem Vollen schöpfen. Das zweiwöchige Event gilt als Bühne exzellenter Klassik-Interpreten, die von Beethoven bis Bach beinahe alles spielen.

Jährlich im Mai öffnet die internationale Buchmesse im hiesigen Kulturpalast ihre Pforten, wo der Besucher die neuesten Werke weltweit kennenlernen kann. Einen Monat später, im Juni, wird im Zuge der heidnischen Tradition groß gefeiert. Dann sorgen Konzerte und ein Feuerwerk für ein großes Spektakel am Ufer der Weichsel.

Der Sommer in Warschau widmet sich der Jazzmusik. Im Rahmen der Warsaw Summer Jazz Days schmeicheln Jazz-Größen wie Bobby McFerrin und Herbie Hancock den Ohren der Zuhörer. Außerdem finden in der Warschauer Altstadt zwischen Juli und August Gratis-Jazzkonzerte statt, die mit einer tollen Kulisse vor dem Königsschloss begeistern. Internationales Publikum zieht das FilmFest Warszawa im Oktober an, an dem die neuesten cineastischen Werke aus allen Ecken der Welt gezeigt werden.

Warschau Event Städtereisen

Warschau bietet viele sehens -und hörenswerte Veranstaltungen.

Sport

Auch die Polen gelten als sportbegeistertes Volk. In Warschau haben Sportarten wie Fußball und Pferderennsport eine lange Tradition. Die Fußballvereine Polonia und Legia füllen regelmäßig große Stadien und Arenen. Das Stadion Narodowy gilt als größte Arena von Warschau, die heute das Heimstadion der polnischen Fußballnationalmannschaft darstellt.

Eine weitreichende Tradition hat gleichwohl der Warschau-Marathon, der in der Stadt bereits seit 1979 veranstaltet wird. Gestartet wird auf der Poniatowski-Brücke. Die Strecke des Marathons führt vorbei an der berühmten Straße Marszalkowska. Die Läufer kommen außerdem an der Warschauer Altstadt vorbei und passieren zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt, bis sie schlussendlich ihren Zieleinlauf im Nationalstadion erreichen.

Eine Neuheit in Warschau ist der Szczesliwicki-Park mit seiner Snowboard- und Skipiste. Er gilt als Eldorado für alle Wintersportfans. Die weitläufige Skianlage sorgt mit ihren Sesselliften für Alpenfeeling inmitten der polnischen Metropole.

Polens Nationalstadion in Warschau. Sport Städtereisen.

Polens Nationalstadion in Warschau.

Sehenswürdigkeiten in Warschau

Warschau Kulturpalast. Sädtereisen

Der Kulturpalast ist ein Konglomerat mehrerer Sehenswürdigkeiten.

Warschau Lazienki Park.

Der Lazienki Park steckt ebenfalls voller Sehenswürdigkeiten.

Warschau Wilanow Städtereisen

Der Königsweg führt am Schloss Wilanow vorbei.

Kultur- und Wissenschaftspalast

Der Kulturpalast stellt den kulturellen Mittelpunkt der Metropole dar. Der 230 Meter hohe Wolkenkratzer gilt mit seinen vielen Einrichtungen als Besuchermagnet der Stadt. Das 42-stöckige Gebäude beherbergt neben einem großen Kongresssaal mehrere Museen und Theater. Ebenso können Sie hier ein Kino besuchen. Ein Highlight dieser beliebten Touristenattraktion ist die Aussichtsplattform. Bis zu dieser müssen Sie 30 Stockwerke überwinden. Aus 114 Metern Höhe haben Sie von hier aus einen wunderschönen Blick über Warschau. Technikfreunde kommen im hiesigen Technikmuseum auf ihre Kosten. Von historischen Druckmaschinen bis zur innovativen Computertechnologie gibt es hier viel zu sehen. Nicht zuletzt zeigt sich der Warschauer Kultur- und Wissenschaftspalast als bedeutender Austragungsort von großen Veranstaltungen, wie etwa der Fanmeile der Fußball-Europameisterschaft.

Lazienki Park

Im Lazienki Park können Sie entspannen und Ihre Seele baumeln lassen. Hier lässt es sich gut einen ganzen Tag verbringen, denn die Warschauer Sehenswürdigkeit präsentiert sich gleich mit mehreren Attraktionen, darunter das Teatr Na Wyspie (Theater auf der Insel), der Belvedere Palast und das berühmte Chopin-Denkmal im Rosengarten. Der besinnliche Park hält auf insgesamt 80 Hektar zahlreiche tolle Impressionen und Fotomotive bereit. Das Areal des Parks wird von weitläufigen Wiesen und dichten Waldgebieten durchzogen, die ideal für ausgiebige Spaziergänge sind. Ein Highlight für Kinder sind die hier frei herumlaufenden Pfauen und Enten. Mit seinen barocken Skulpturen und dem See zeigt sich der Lazienki Park gleichwohl mit einem romantischen Flair.

Königsweg/Trakt Królewski

Jede Menge zu sehen gibt es außerdem am sogenannten Königstrakt, der sich auf rund 10 Kilometer erstreckt. Der Königsweg führt vorbei am Schlossplatz mit dem Königsschloss, der Krakauer Vorstadt und der Neuen Welt und endet schließlich am Schloss von Wilanow. Der Königstrakt wird von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Warschaus umsäumt, darunter der Präsidentenpalast, das Prazmowski Haus, die Warschauer Universität und die St. Joseph Kirche, um nur einige zu nennen.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Die polnische Metropole bietet Möglichkeiten für eine ganze Reihe von Outdoor-Aktivitäten. Beinahe ein Drittel des Stadtgebiets wird von Grünarealen eingenommen. In den unzähligen Parks der Stadt können Sie bei schönem Wetter ausgiebig Sonnenbaden oder einfach die Zeit in der Natur genießen. Die Weichsel lädt zu Bootstouren und Schifffahrten ein. Vom Wasser aus haben Sie einen außergewöhnlichen Blick auf die Warschauer Altstadt. Auch mit dem Rad kann man die Stadt wunderbar erkunden. So werden in Warschau einige Radtouren angeboten, die im Schnitt rund 3 Stunden andauern. Die Sightseeingtour mit dem Rad führt vorbei an Warschaus bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Shopping

Warschau ist ein wahres Shopping-Paradies, was nicht zuletzt an den sehr erschwinglichen Preisen liegt. Marken-Kleidung und Designermode gibt es hier bereits für kleines Geld. Das Einkaufsangebot in Warschau hat sich in den letzten Jahren erheblich erweitert. So gibt es hier inzwischen große Shopping-Malls und moderne Designerläden. Bei einem Besuch von Warschaus schönsten Einkaufsmeilen, der Chmielna-Straße und der Nowy-Swiat-Straße, dürfte auch der anspruchsvolle Käufer aus dem Vollen schöpfen können. Über 200 Geschäfte finden Sie zudem im Arkadia, welches das größte Einkaufszentrum Osteuropas ist.

Essen & Trinken

Die Gastronomie in Warschau hat in den letzten Jahren einen enormen Wandel erlebt. Zu den Relikten des einstigen Sozialismus zählen nur noch die hiesigen Milchbars, die heute einen echten Kult darstellen. Diese schmeicheln mit traditionsreicher Küche. Aufgetischt wird hier typisch polnische Kost wie etwa Schmoreintopf (Bigos) mit Weißkohl, Sauerkraut und verschiedenen Fleischsorten.

Nachtleben

Rund um die Straße Mazowiecka und die Metrostation Centrum säumen sich einige Bars und Clubs. Ebenso findet man an den Straßen Parkingowa und Zurawia einige angesagte Bars wie die Mono Bar. Die Nächte der Warschauer sind lang und es fließt jede Menge Wodka. Die Hauptstadt wartet mit einem Partyangebot auf, das jede Altersgruppe anspricht. Während die jüngere Generation eher in Clubs wie Stereo oder Lemon ihren Spaß hat, fühlen sich Leute mittleren Alters im edlen Opera Club wohl.

3 Erstaunliche Fakten über Warschau

Wussten sie eigentlich, dass

  • beim Bau des Kulturpalastes in Warschau 16 Arbeiter gestorben sind?
  • der berühmte Komponist Frédéric Chopin einst im Warschauer Czapski Palast lebte?
  • der Kultur- und Wissenschaftspalast das höchste Bauwerk Polens darstellt?

Söhne und Töchter Warschaus

Marie Curie: Chemikerin und Physikerin, 1867 in Warschau geboren
wirkte bei der Entdeckung der Elemente Radium und Polonium mit

Irena Sendler: Sozialarbeiterin, erblickte 1910 in Warschau das Licht der Welt
rettete über 2.000 jüdischen Kindern das Leben, die aus dem Warschauer Ghetto flüchteten

Agnieszka Holland: Drehbuchautorin, geboren 1948 in Warschau
erlangte überregionalen Bekanntheitsgrad durch Filme wie „Hitlerjunge Salamon“ und „Der geheime Garten“

Beste Reisezeit für Warschau

Das beste Wetter in Warschau herrscht zwischen April und September. Die wenigsten Regentage sind im April und Mai zu erwarten. Für einen Städtetrip eignet sich am besten der Zeitraum zwischen Mai und September. Temperaturen von etwa 12 Grad bis 24 Grad sind dann üblich.

Video – Warschau

Top Reise Deals Polen
Deal Diune Hotel & Resort Polen4 Nächte inkl. Frühstück zur EigenanreiseLuxux-Wellnessurlaub Diune Hotel & Resort by Zdrojowa
Diune Hotel & Resort by Zdrojowa / Polen
Deal Hotel Lambert Henkenhagen Polen4 Nächte inkl. Frühstück (Eigenanreise oder mit Flug)Hotel Lambert Medical Spa in Polen
Hotel Lambert Medical Spa in Polen
Mehr zum Thema Städtereisen nach Warschau

Die viertgrößte Stadt Polens liegt auf zwölf Inseln, die durch mehr als 100 Brücken verbunden sind. Wen verwundert es da, dass man das Kleinod an der Oder auch als Venedig des Ostens bezeichnet?

Danzig (Gdansk) ist nicht nur die Hauptstadt von Ostpommern, sondern gleichzeitig einer der schönsten Orte Polens. Die Stadt besticht mit einer direkten Lage an der Danziger Bucht und begeistert Besucher aus der ganzen Welt mit einer zauberhaften Architektur und einer außergewöhnlichen Atmosphäre.

Krakau gilt vielen als die heimliche Hauptstadt Polens. Die schöne Stadt an der Weichsel glänzt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern, der UNESCO-Welterbe ist, und zahllosen beeindruckenden Bauwerken aus vielen Jahrhunderten.