Städtereise Sevilla:
Spanisches Temperament in Andalusien

Sevilla, das ist mehr als nur Tapas, Stierkämpfe und Flamenco. Die spanische Schönheit in Andalusien überrascht mit Temperament, Leidenschaft und Charme. Der Frühling beginnt in Sevilla bereits mit den ersten Sonnenstrahlen im Februar, im März steigen die Temperaturen schon über 20 Grad – die Orangenbäume blühen, die Menschen strahlen und die Stadt zeigt sich von der schönsten Seite. Perfekt für eine Städtereise im Frühling oder für einen Ausflug während des Strandurlaubes an der Costa de la Luz. Die Hauptstadt von Andalusien besticht mit wunderschöner Architektur und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten.

Auch die kulinarischen Genüsse kommen in Sevilla nicht zu kurz: Als Geburtsort der Tapas reihen sich in der verwinkelten Altstadt gemütliche Tapas Bars und nette Restaurants aneinander. In den lauen Sommerabenden erwacht die Stadt und die Straßen füllen sich mit lebensfrohen Menschen. Bekannt ist Sevilla auch für bunte Feste: Wenn im April eines Jahres die Feria de Sevilla stattfinden, verwandelt sich die Stadt in ein fröhliches Treiben mit Kutschen, Pferden, Musikkapellen, Flamenco-Tänzerinnen und Reitern in Trachten. Sonne satt, gute Laune, kulinarische Spezialitäten und einzigartige Architektur – willkommen in Sevilla.

Anreise nach Sevilla

Von Deutschland aus geht es am schnellsten mit dem Flugzeug nach Sevilla. Die Flugzeit bei einem Direktflug mit Lufthansa ab München oder mit Ryanair ab Frankfurt beträgt in etwa drei Stunden. Von Düsseldorf fliegen zudem Airlines wie Iberia oder TAP Air Portugal mit Zwischenstopp in die Sonne von Sevilla. Flüge gibt es bereits ab einem Preis von etwa 120 Euro.

Hotels in Sevilla

Eine Übernachtungsmöglichkeit in Sevilla zu finden ist nicht schwer. Neben modernen Hotels, die von Standard über Mittelklasse bis hin zur gehobenen Kategorie reichen, gibt es hübsche restaurierte Herrenhäuser und kleine Gasthäuser, die zum Verweilen einladen. Abgesehen von der Luxusklasse sind viele Unterkünfte erschwinglich und bereits ab etwa 60 Euro im Doppelzimmer pro Nacht zu bekommen. Zum Volksfest Feria im April oder auch in der Karwoche können sich die Hotelpreise allerdings verdreifachen, also unbedingt frühzeitig ein Zimmer buchen.

Beliebte Stadtteile von Sevilla

Sevilla Panorama
 

Altstadt

Die malerische Altstadt von Sevilla lädt zur entspannten Sightseeingtour ein. Zwischen den prachtvollen Bauwerken befinden sich unter anderem die majestätische Kathedrale Maria de la Sede und der imposante Königspalast Alcázar. In den verwinkelten Gassen befinden sich zahlreiche kleine Geschäfte mit Mode, Schmuck und Handwerk sowie gemütliche Bars und Straßencafés, in denen Besucher die Sonne bei einem Café Solo genießen können. Sehenswert ist zudem der Plaza de San Francisco mit dem Rathaus und der Torre del Oro an der Flusspromenade.

Barrio Santa Cruz

Eines der schönsten Stadtviertel von Sevilla ist Barrio Santa Cruz, das sich im Zentrum befindet. Hier lebte bis zum Ende des 13. Jahrhunderts die jüdische Bevölkerung, bis der Stadtteil abgebrannt und die Bewohner ermordet wurden. Barrio Santa Cruz war jahrelang heruntergekommen, wurde aber im 19. Jahrhundert neu aufgebaut. Heute prägen Kalksteinhäuser, Balkone, Blumen, Organgenbäume, Brunnen und malerische Innenhöfe den Stadtteil. Beliebte Gassen sind Agua und Vida, übersetzt Wasser und Leben, als Symbolik für die maurische Kultur.

Triana

Eine Kombination aus Tradition und Moderne finden Besucher im Viertel Triana, in dem es bunte Häuser und kleine Handwerksgeschäfte gibt. Hier wurde der Flamenco ins Leben gerufen, hier sind die Partynächte im Sommer besonders lang. Triana wird auch das Viertel der Handwerker und Seeleute genannt, es befindet sich gegenüber der Altstadt auf der anderen Seite des Flusses Guadalquivir und ist über die alte Eisenbrücke Puente de Triana erreichbar.
 
Sevilla Santa Cruz

Kultur, Events und Sport in Sevilla

Sevilla ist bekannt für Tradition und bunte Feste. Während in der Karwoche an Ostern zahlreiche Prozessionen durch die Innenstadt ziehen, wird es zur Feria im April bunt. Aber auch Kulturevents mit Theater und Musik sowie spannende Sportveranstaltungen füllen den Eventkalender der andalusischen Hauptstadt.

Traditionelle und kulturelle Veranstaltungen

Semana Santa

Eine der wichtigsten Veranstaltungen in Sevilla ist die Semana Santa, die jedes Jahr am Palmsonntag beginnt und in der Nacht auf Ostersonntag endet. In der Karwoche ziehen über fünfzig Prozessionen durch die Innenstadt, begleitet von den Nazarenos, die ihre langen Kutten und die hohen Spitzhüte tragen und brennende Kerzen und Holzkreuze bei sich haben. Der Höhepunkt der heiligen Woche sind die Prozessionen in der Nacht auf Karfreitag.

Feria de Sevilla / Feria de Abril

Das größte und bunteste andalusische Fest, die Feria de Sevilla oder auch Feria de Abril genannt, findet jährlich etwa zwei Wochen nach Ostern statt. Das Frühlingsfest wurde im 18. Jahrhundert erstmals als Viehmarkt ausgetragen und ähnelt heute einem riesigen Rummel. Bunte Festzelte, Pferdekutschen, Reiter, Musikanten, Flamenco-Tänzerinnen, Kindergruppen und andalusische Trachten, das verspricht Spaß und gute Laune. Zur Feria wird es auch kulinarisch, überall gibt es Tapas, frischen Fisch und eiskalten Cherry, Prost!

Internationales Festival für Theater und Bühnenkunst

In Dezember und Januar eines Jahres kommen Kulturliebhaber in Sevilla auf ihre Kosten, wenn das Internationale Festival für Theater und Bühnenkunst stattfindet. Auf den Bühnen präsentieren Theaterkünstler und Bühnenstars ihr Können in großen Dramen und werden dabei von musikalischen Klängen oder humorvollen Einlagen von Kabarettisten begleitet. Und auch die kleinen Gäste werden bei Kinderschauspiel und Puppentheater bestens unterhalten.

Prozession während der Semana Santa in Sevilla

Prozession während der Semana Santa.

Weitere besondere Veranstaltungen

Flamenco Biennale

Wo sollte die größte Flamenco Veranstaltung der Welt stattfinden? Natürlich in der Geburtsstadt des Tanzes, in Sevilla. Seit 1980 findet alle zwei Jahren die Flamenco Biennale in Sevilla statt. Nicht nur die schönen Tänzerinnen zeigen ihr Können in märchenhaften Flamencokleidern, es gibt auch verschiedene Gesang- und Musikauftritte.

Konzerte in den Gärten des Königspalastes
Die bekannte Konzertreihe Noches en los jardines del Real Alcazar findet jährlich, meist von Juli bis September, statt. In den malerischen Gärten des Königspalastes Alcázar spielen zahlreiche Konzerte, von Klassik über Jazz bis hin zu Flamenco. Die Veranstaltung findet seit dem Jahr 2000 statt und gehört fest zum sommerlichen Kulturprogramm der Stadt.

Die feria de abril in Sevilla.

Sport

Neben einem Besuch der Fußballspiele des FC Sevilla können Urlauber sich auch selbst sportlich betätigen. Sevilla verfügt über erstklassige Golfplätze und auch Radtouren, Reitausflüge oder Wanderungen sorgen für abwechslungsreichen Freizeitspaß für Jung und Alt.

Der Marathon von Sevilla ist einer von Spaniens ältesten Laufwettbewerben, der jedes Jahr im Februar stattfindet. Tausende Läufer aus der ganzen Welt, vom Hobbyläufer bis hin zum Profi, nehmen an diesem Event teil, dessen Strecke meist am Estadio Olimpico de Sevilla startet und endet.

Sport in Sevilla

Sport in Sevilla.

Sehenswürdigkeiten in Sevilla

In Sevilla werden Besucher mit einer charakteristischen Architektur überrascht, die sich durch die ganze Stadt zieht. Gebäude mit wunderschönen Fassaden und historische Kirchen sorgen für besonderen Charme in der spanischen Stadt.

Die Kathedrale Maria de la Sede

Die Kathedrale Maria de la Sede in Sevilla.

Die Kathedrale Maria de la Sede.

Die Hauptattraktion von Sevilla ist die Kathedrale Maria de la Sede. Die imposante, fünfschiffige Basilika wurde im 15. Jahrhundert an der Stelle der Großen Moschee errichtet und das Minarett und der Hof wurden in den gotischen Kirchenbau integriert. Die Kathedrale gehört zu den größten Kirchen weltweit und verfügt über eine etwa 56 Meter hohe Kuppel. Nicht nur von außen ist die Basilika ein Blickfang, auch im Inneren warten zahlreiche Kunstschätze wie einer der größten christlichen Altare, der von mehreren Bildhauern in vielen Jahren geschlitzt wurde.

Der Glockenturm La Giralda

Der Glockenturm La Giralda in Sevilla

Der Glockenturm La Giralda.

Das Wahrzeichen von Sevilla ist der Glockenturm La Giralda, dass wohl beeindruckendste Element der Kathedrale. Das imposante Minarett stammt aus dem 12. Jahrhundert und hat trotz des gotischen Kirchenbaus seinen maurischen Charakter behalten. Der Glockenturm ist rund 93 Meter hoch und im Glockenzimmer befinden sich über zwanzig Glocken aus verschiedenen Zeiten. Vom Turm aus besteht ein fantastischer Ausblick über die Dächer der andalusischen Hauptstadt.

Der Königspalast Alcázar

Die Gärten des Königspalastes Alcázar in Sevilla.

Die Gärten des Königspalastes Alcázar.

Der prächtige Königspalast Alcázar ist seit dem 12. Jahrhundert der offizielle Wohnsitz der spanischen Könige. Damit zählt der Palast zu den ältesten noch gut erhaltenen Königsresidenzen in ganz Europa. Beim Anblick des imposanten Gebäudes fühlt man sich wie in einem Märchen aus 1001 Nacht. Wunderschöne grüne und gepflegte Gartenanlagen umsäumen den königlichen Palast. Im Inneren von Alcázar gibt es atemberaubend schöne Zimmer, die mit Marmorsäulen, Zackenbogen und Verzierungen beeindrucken.

Der Stadtpalast Casa de Pilatos

Der Stadtpalast Casa de Pilatos in Sevilla.

Der Stadtpalast Casa de Pilatos.

Im Gotik- und Renaissance-Stil wurde der Stadtpalast Casa de Pilatos erbaut, der sich nicht vor dem Königspalast Alcázar verstecken muss. Marmor, Rundbögen, farbige Wände und Statuen sorgen für einen ganz besonderen Charme im Casa de Pilatos. Sehenswert sind unter anderem der Delphinbrunnen auf dem Hof, der Goldene Saal oder die Hauskapelle.

Die Stierkampfarena La Maestranza

Die Stierkampfarena La Maestranza in Sevilla.

Die Stierkampfarena La Maestranza.

Geliebt oder geschmäht, die Stierkampfarena La Maestranza in Sevilla ist eine Touristenattraktion. Für die Einwohner gehört der Stierkampf zur Tradition, ein Torero, der nach erfolgreichem Kampf in der Arena zur Feria von seinen Anhängern gefeiert wird, ist ein Held. Die Arena wurde im 18. Jahrhundert erbaut und bietet Platz für rund 14.000 Besucher. Das Stierkampfmuseum zeigt einen guten Einblick in die Geschichte dieser Tradition.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

In der Nähe des Stadtzentrums befindet sich der Parque de Maria Luisa, eine wunderschöne Grünanlage. Der öffentliche Park ist eine der größten künstlichen Grünanlagen Spaniens und bietet mehr als 34 Hektar Wohlfühlfläche. Zwischen den Bäumen und Sträuchern laden Pavillons zum Verweilen ein.

Essen

Tapas, Tapas und wieder Tapas. In Sevilla gehören Tapas auf den Tisch. Die Spanier lieben Essen und tun das überall, sogar auf der Straße werden gerne Sonnenblumenkerne geknabbert. Oliven, Käse, Schinken, Fisch, Fleisch und natürlich Obst und Gemüse, in Sevilla können Besucher ihren Gaumen verwöhnen.

Besondere Leckereien aus Sevilla sind Gazpacho, eine kalte Suppe aus Weißbrot, Paprika, Tomaten und Gurke mit Knoblauch, Essig und Öl gewürzt, Flamenquín, ein mit Schinken gefülltes Fleischröllchen, Pescaíto frito, frittierte und mundgerechte Fischstücke und Meeresfrüchte, und Pestiñas, ein Schmalzgebäck in süßem Honig.

Shopping

Designermode, Schmuck, Kunsthandwerk oder typisch andalusische Mitbringsel wie Spitzenschleier, Fächer und Mantillen, in Sevilla wird Shopping zu einem Erlebnis. Das Einkaufsherz der Stadt befindet sich im Viereck Plaza Nueva, Plaza del Salvador, Calle de la Campana und San Eloy, in dem es neben Modeboutiquen und Kaufhausketten auch kleine Traditionsläden gibt. Im Viertel Triana bieten die Geschäfte größtenteils typisch andalusische Dinge wie etwa Keramik oder Trachten. Zahlreiche moderne Geschäfte auf einem Fleck bieten die Einkaufszentren von Sevilla an der Plaza der Armas und an der Calle Luis de Morales.

Nachtleben

Vivir la noche, lebe die Nacht, heißt es in Sevilla. Wenn zur Sommerzeit die lauen Abende einladen, in den Straßencafés und Tapas Bars zu verweilen, erwacht die andalusische Hauptstadt zum Leben. Die Menschen kommen auf die Straße, die Bars füllen sich, überall herrscht gute Laune, es läuft spanische Musik und das Leben wird in vollen Zügen genossen.

In den Gassen der verwinkelten Altstadt gibt es zahlreiche Bars und Cafés, in denen Besucher in geselligen Runden den Abend genießen können. In den Vierteln Santa Cruz, El Arenal (nicht zu verwechseln mit Mallorca) und in Triana wird es zur Nacht voll, die Bars, Pubs und Diskotheken zeigen ein bunt gemischtes Publikum, es wird der Musik gelauscht und getanzt, natürlich auch Flamenco. Zur Sommerzeit laden vor allem die Terrassen der Bars am Ufer des Guadalquivir sowie die Parkanlagen San Sebastián und María Luisa zum Verweilen ein.

3 Erstaunliche Fakten über Sevilla

Wussten sie eigentlich, dass

  • Sevilla die Geburtsstadt des leidenschaftlichen Tanzes Flamenco ist?
  • in der andalusischen Hauptstadt auch die schmackhaften Tapas ins Leben gerufen wurden?
  • in der Altstadt von Sevilla so viele Bars und Lokalitäten zu finden sind, dass man kaum fünf Minuten braucht, um von einer Bar in die nächste zu spazieren?

Söhne und Töchter Sevillas

Vicente Aleixandre: Lyriker und Nobelpreisträger, wurde 1898 in Sevilla geboren.
Er erhielt 1977 den Nobelpreis für Literatur „für seine schöpferische Dichtung, die die Verhältnisse des Menschen im Kosmos und in der heutigen Gesellschaft beleuchtet und gleichzeitig die Erneuerung der traditionellen spanischen Poesie zwischen den Kriegen repräsentiert“.

Diego Velázquez: Maler des Barock und zugleich ein bedeutender Portraitmaler, wurde 1599 in Sevilla geboren.
„La Meninas“ gehört zu seinen bekanntesten Bildern.

Paz Vega: Schauspielerin, wurde 1976 in Sevilla geboren.
Ihre Filme unter anderem: „Lucia und der Sex“ (2001), „The Spirit“ (2008), „Kill the Messenger“

Beste Reisezeit für Sevilla

Der Frühling beginnt bereits im Februar, ab März zeigt das Thermometer über 20 Grad an, zusätzlich lockt Sevilla mit rund 3000 Sonnenstunden im Jahr. Die beste Reisezeit, um auf einem Städtetrip Sevilla zu erkunden, ist von März bis Mai sowie in den Monaten September und Oktober. Im Juli und August ist es mit teilweise bis zu 40 Grad sehr heiß.

Video – Sevilla in 4k

Top Reise Deals Spanien
Deal Hotel Globales Reina Christina Spanien7 Tage inkl. Flug u. FrühstückLast Minute an die Costa de la Luz
Hotel Globales Reina Christina in Spanien
Duna Beach Maspalomas7 Tage zur Selbstversorgung inkl. Transfer vor Ort Sonne tanken auf Gran Canaria
Hotel Duna Beach auf Gran Canaria
Hotel Mirabel Mallorca7 Tage inkl. Flug + FrühstückStrandurlaub im Herbst auf Malle buchen
Hotel Marbel auf Mallorca