Städtereise Valencia

Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und verfügt über einen ganz besonderen Reiz. Denn man findet hier ansprechende Sandstrände sogar im Herzen der Stadt und kann neben den maritimen Freuden auch das reiche Kulturleben Valencias entdecken. Historische Bauten, Shopping, Sport und Museen – hier muss man wirklich auf nichts verzichten.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Valencia

Städtereise Valencia

Entdecken Sie das reiche Kulturleben Valencias.

Anreise

Zahlreiche Airlines bieten Verbindungen nach Valencia an. So fliegen Lufthansa und Iberia, Ryanair und weitere Fluggesellschaften zum Teil mehrmals am Tag in die Stadt. Der Flug von Deutschland nach Valencia dauert im Schnitt bei einer Direktverbindung 2 Stunden und 15 Minuten. Bei Umsteigeverbindungen beispielsweise über Madrid mit Iberia fallen um die 4 Stunden an.

Ein Hotel finden

Es gibt eine breite Auswahl an Hotels unterschiedlicher Kategorien. So kann man zwischen Hotels, B&B Unterkünften und eher simpel eingerichteten Hostels und Jugendherbergen wählen. Je nach Stadtteil erwartet den Besucher eine unterschiedliche Atmosphäre und ein ganz bestimmtes Flair. Historisch und urig ist es in der Altstadt von Valencia. Hier findet man zahlreiche Hotels in restaurierten Herrenhäusern und Jugendstilbauten. Auch in der Ciudad de las Artes y las Ciencias gibt es Unterkünfte. Das moderne Viertel besticht durch seine futuristischen Bauten und von hier aus ist es nicht weit zum idyllischen Jardin del Turia. An den Stadtstränden Las Arenas und Las Malvarrosa finden sich ebenfalls Unterkünfte verschiedener Preisklassen. Wen es in die Natur zieht, der wählt sich eine Übernachtungsmöglichkeit im Nationalpark La Albufera. Individuell und trendig nächtigt man im Szeneviertel Ruzafa.

Beliebte Stadtteile von Valencia

Ruzafa

Das ehemalige Arbeiterviertel Ruzafa in Valencia

Das ehemalige Arbeiterviertel wartet heute mit trendiger Architektur auf.

Das ehemalige Arbeiterquartier ist mittlerweile zum Trendviertel avanciert. Der Stadtteil der Kreativen beheimatet zahlreiche versteckte Kunstgalerien und hält außergewöhnliche Shopping-Möglichkeiten bereit. Tapas Bars und andere Lokale laden zu einem Besuch ein und es gibt hier Clubs an besonders außergewöhnlichen Orten wie zum Beispiel ein Nachtlokal in einem ehemaligen Schlachthof.

Barrio del Carmen

Der Stadtteil gehört zur historischen Altstadt und hält dementsprechend viele Sehenswürdigkeiten bereit. Hier kann man in den malerischen Gassen umher spazieren oder es sich in einem der Restaurants und Cafés an der Plaza del Carmen gutgehen lassen. Im Barrio del Carmen befinden sich außerdem zahlreiche Clubs und Bars, die zu ausgiebigen Partynächten einladen.

Ciudad de las Artes y las Ciencias

Das Stadtviertel wurde erst in den 90ern und Anfang der 2000er erbaut und besticht durch eine Vielzahl an interessanten Gebäuden. Hier befinden sich unter anderem das L’Hemisfèric, das das größte Planetarium Europas beherbergt.

Casco Antiguo

Casco Antiguo ist die ehemalige Altstadt Valencias. Auch hier haben sich, ähnlich wie in Ruzafa, zahlreiche Kreative angesiedelt. Man findet zudem interessante Geschäfte und auch nachts wird einiges geboten. Außerdem kann man Sehenswürdigkeiten wie La Lonja, El Mercado Central und Las Torres de Quart y de Serrano besichtigen.

Ciudad de las Artes y las Ciencias in Valencia

Auch das neue Stadtviertel Ciudad de las Artes y las Ciencias besticht mit spannender Architektur.

El Cabanyal

Man sollte unbedingt einen Abstecher in dieses Fischerviertel unternehmen, denn der Stadtteil soll demnächst weitreichend modernisiert werden. Dabei verfügt das Viertel über einen beschaulichen Charme. Die Bewohner haben eine Gegenbewegung zu den Bauplänen gebildet.

Kultur, Events und Sport

Kultur

IVAM – Institut Valencià d’Art Modern

Das Museum beherbergt mehr als 11.000 Ausstellungsstücke. Hier finden sich Werke von Picasso oder dem Bildhauer Julio Gonzáles.

Museo de las Ciencias Príncipe Felipe

Das Museo de Las Ciencias Príncipe Felipe liegt in der Ciudad de las Artes y las Ciencias und führt dem Besucher auf über 26.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die technologische und wissenschaftliche Entwicklung von ihrer Entstehung bis in die heutige Zeit vor Augen. Hier heißt das Motto vor allem „Interaktivität“. Das Wissenschaftsmuseum in Valencia ist das größte seiner Art in Spanien.

Oceanografic

Das Oceanografic ist das größte Aquarium Europas und präsentiert verschiedene maritime Lebensräume. Mehr als 45.000 Beispiele von über 500 Tierarten sind hier zu sehen. Kleine und große Besucher können Haie, Beluga Wale, Walrösser, Seelöwen, Pinguine, Mantas und viele mehr bestaunen. Daneben gibt es Geschäfte und Restaurants. Ein ganz besonderes Highlight ist dabei auch das Unterwasser-Restaurant.

Oceanografic Valencia

Das Oceanografic ist das größte Aquarium Europas mit über 500 Tierarten.

Besondere Veranstaltungen

Valencia hat kulturell einiges zu bieten. Ein besonderes Event, das in der ganzen Stadt begangen wird, ist der Tag der autonomen Region Valencia, der 9. Oktober. Die offiziellen Programmpunkte werden auf der Plaza del Ayuntamiento abgehalten. Highlight sind die Procesión Cívica (Prozession der Bürger), der Einzug der Mauren und Christen und das Abfeuern einer Mascletà (Knallkörper). Am gleichen Tag wird auch San Dionis, der Tag der Verliebten, gefeiert. Auch im März gibt es ein großes Event. Dann sind Las Fallas angesagt. Mehrere Tage wird gefeiert und ein Höhepunkt ist das Verbrennen verschiedener aufwendig gestalteter Figuren.

Sportliche Highlights

Strand Valencia

An den Stränden Valencias lässt es sich wunderbar segeln.

Für Sportbegeisterte gibt es eine Vielzahl an Angeboten in der Stadt. In Valencia trifft sich beispielsweise die internationale Segelelite. Zudem gibt es in und um die Stadt sehr schöne Golfplätze. Auch Tennis spielen und reiten kann man in der spanischen Stadt. Wer lieber zuschaut, der schaut sich im Velodrom Luis Puig Radsport- und Leichtathletikevents an oder feuert im Pabellón Fuente de San Luis die lokale Basketballelite an. Motorsportfreunde besuchen die in Cheste gelegene Rennstrecke der autonomen Region Valencia „Ricardo Tormo“. Fans des runden Leders können Spiele des Valencia CF verfolgen. Die Stadt lässt sich auch wunderbar mit dem Fahrrad erkunden und an den Stadtstränden kann man verschiedene Wassersportarten betreiben.

Sehenswürdigkeiten in Valencia

La Lonja de la Seda

Die Seidenbörse ist ein vierteiliges gotisches Gebäude. Die einstige Kathedrale des Handels zählt seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Plaza de la Virgen

Neben den zahlreichen Cafés ist der Platz vor allem wegen des Wassergerichts El Tribunal de las Aguas einen Abstecher wert. Jeden Donnerstag werden bei dem öffentlichen Gericht Streitigkeiten von Bauern und Grundbesitzern verhandelt. Das Wassergericht gehört seit 2009 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Plaza del Mercado

Der Mercado Central, die prächtige Markthalle im Jugendstil auf dem Plaza del Mercado, ist einer der ältesten und größten Märkte Europas. In der 1914 erbauten Markthalle gibt es frische Lebensmittel aller Art, aber auch einige Souvenir-Shops und Restaurants.

Plaza de la Virgen Valencia

Der Plaza de la Virgen ist vor allem wegen des Wassergerichts bekannt.

Estacion del Norte

Der Bahnhof ist ein besonders schönes Beispiel für den Jugendstil-Baustil. Er wurde im Jahr 1917 eröffnet und ist der Hauptbahnhof der Stadt. Drinnen kann man alte Fahrkartenschalter aus Holz, große Fliesen-Mosaike und prachtvolle Glasfenster bestaunen.

La Catedral de Valencia

Catedral de Valencia

Die Kathedrale von Valencia hat einen Aussichtsturm, von dem aus man bis zum Meer blicken kann.

Im 13. Jahrhundert erbaut, beherbergt die Kathedrale zu Valencia viele Werke verschiedener Stilrichtungen und Künstler. Von der Terrasse des Aussichtsturms aus hat man einen sehr schönen Blick über die Stadt und kann sogar bis zum Meer schauen. Drinnen kann man den Heiligen Kelch bestaunen, der angeblich von Jesus Christus beim Letzten Abendmahl benutzt wurde.

Palacio del Marqués de Dos Aguas

Der Palast Marqués de Dos Aguas wurde im 18. Jahrhundert vom Wohnhaus zum prunkvollen Palast umgebaut: Im Gebäude kann man sich einen Eindruck vom Leben der Adelsfamilien in vergangenen Zeiten verschaffen. Außerdem befindet sich das Nationalmuseum für Keramik González Martí im Palast, in dem man Werke von frühgeschichtlicher Kunst bis hin zu Skulpturen von Picasso finden kann.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Die grüne Lunge der Stadt ist vor allem der Jardin de Turia, der sich auf einem ehemaligen trockengelegten Flussbett befindet. Der Park führt bis zum Strand und bietet viele Möglichkeiten für Aktive. So kann man hier bestens spazieren, joggen oder Rad fahren. Außerdem schließen sich an den Park die Ciudad de las Artes y las Ciencias sowie Oceanografic – das größte Aquarium Europas – an. Auch der Albufera Nationalpark außerhalb Valencias bietet einzigartige Naturerlebnisse. Hier kann man die reiche Flora und Fauna bestaunen. Wer gerne outdoor feiert, der kann die zahlreichen Open-Air Cafés besuchen oder es sich in Strandnähe auf der Terrasse eines Lokals gutgehen lassen und den Sonnenuntergang genießen.

Shopping

Im Barrio del Carmen befinden sich einige der wichtigsten Einkaufsmeilen Valencias. Hier kann man unter anderem in der Bolseria, an der Plaza de Tossal und in der Calle del Quart nach Herzenslust bummeln und stöbern. Wer sich eher für gehobene Designermode interessiert, der sollte die Paz, Poeta Querol oder die Plaza del Ayuntamiento ansteuern. Hier finden sich die Boutiquen renommierter Designer wie beispielsweise Louis Vuitton und Roberto Cavalli. Auch in der Ciudad de las Artes y las Ciencias findet man Einkaufszentren und moderne Geschäfte. Die Strassen Colon und Eixample halten ebenfalls zahlreiche Anlaufstellen für Shoppingliebhaber bereit. Hier findet man auch viele Cafés, in denen man sich bei einem Getränk vom Einkaufsstress erholen kann.

Essen & Trinken

Man sollte in Valencia unbedingt Tapas essen gehen, denn in den Tapas Bars wird es immer recht gemütlich und die kleinen Appetithappen werden ganztägig gereicht. Auch sollte die berühmte Paella einmal auf dem Speiseplan stehen, denn in Valencia wurde das bekannte Gericht erfunden. Außerdem sollte man in einer Horchateria Horchata, ein typisches Getränk der Stadt, probieren. Restaurants und Cafés gibt es zuhauf in der Stadt und man findet vom preisgünstigen Lokal bis zur gehobenen Sternegastronomie alles, was Herz und Magen begehren.

Nachtleben & Party

Valencia ist abends besonders aufregend, denn die romantische Beleuchtung der historischen Gebäude ist ein Anblick für sich und ein Bummel durch die Gassen der Altstadt sorgt für unvergessliche Eindrücke. Auch wer gerne tanzen möchte, findet in Valencia gute Bedingungen fürs gepflegte Nightlife vor. Im Barrio del Carmen wird beispielsweise ausgiebig gefeiert. Die besten Nachtlokale findet man auf der Plaza de la Virgin, an der Calle Alta oder der Calle Caballeros. Ein Highlight sind außerdem die Open-Air Bars. Hier kann man in lauen Sommernächten auf der Tanzfläche die Nacht zum Tage machen oder leckere Tapas probieren. Auch im jugendlich-hippen Viertel Ruzafa lässt sich eine erlebnisreiche Nacht verbringen. Denn hier sind die Bars und Clubs in ehemaligen Schlachtereien und Fabrikgebäuden untergebracht und bestechen durch einen ganz speziellen Charme.

3 Erstaunliche Fakten über Valencia

Wussten sie eigentlich, dass

  • das Nationalgericht Paella hier seinen Ursprung hat?
  • in Valencia zwei Sprachen gesprochen werden? (Valencianisch, die einheimische Sprache der Region Valencia, und Spanisch, die Amtssprache des Landes)
  • es rund 80.000 Studenten in Valencia gibt?

Söhne und Töchter Valencias

Santiago Pevsner Calatrava Valls: geboren am 28. Juli 1951, Architekt
Der Architekt und Bauingenieur entwarf neben der Metrostation Alameda auch die „Ciudad de las Artes y de las Ciencias“ (C.A.C.), also die „Stadt der Künste und der Wissenschaften“, in Valencia.

Raúl Albiol Tortajada: geboren 1985 in Vilamarxant, Profikicker
Der Fußballspieler spielt beim spanischen Erstligisten Valencia CF.

Adrian Campos: geboren am 17. Juni 1960, Rennfahrer
Der Formel-1-Fahrer aus Valencia absolvierte seine erste Fahrt am 12. April 1987 beim Grand Prix von Brasilien.

Beste Reisezeit

Wer auf gute Wetterbedingungen bauen möchte, der sollte in den Monaten von April bis November in die Stadt am Mittelmeer reisen. Am wärmsten ist es von Juni bis September. Die kühlsten Monate sind Januar und Februar und im März regnet es häufig. Allerdings sind die Winter doch recht mild. Das Jahresmittel liegt bei angenehmen 17 Grad. In der Zeit von Juni bis Oktober können Sie Ihren Städtetrip dank sommerlicher Temperaturen wunderbar mit einem Badeurlaub verbinden.

Video – Valencia Roadtrip

Top Reise Deals Spanien
Deal Hotel Globales Reina Christina Spanien7 Tage inkl. Flug u. FrühstückLast Minute an die Costa de la Luz
Hotel Globales Reina Christina in Spanien
Duna Beach Maspalomas7 Tage zur Selbstversorgung inkl. Transfer vor Ort Sonne tanken auf Gran Canaria
Hotel Duna Beach auf Gran Canaria
Hotel Mirabel Mallorca7 Tage inkl. Flug + FrühstückStrandurlaub im Herbst auf Malle buchen
Hotel Marbel auf Mallorca