Städtereise Toronto (Kanada)

Die größte Stadt Kanadas boomt, ist das Wirtschaftszentrum des Landes und einer der wichtigsten Finanzplätze Nordamerikas. Eine der wichtigsten Börsen der Welt hat hier ihren Sitz, ebenso wie zahlreiche nationale kanadische Behörden. In der am Westteil des Ontariosees gelegenen Metropole leben mittlerweile rund 2,7 Millionen Menschen. Die Stadt ist geprägt von der französischen und britischen Kolonialzeit, die Hauptsprachen sind immer noch Französisch und Englisch. Toronto ist ein Hotspot für Medienunternehmen und die Telekommunikationsbranche. Durch die strategisch günstige Verkehrslange sind die Außenbezirke der Stadt stark industriell geformt. Die Stadt ist im besten Sinne ein „Melting Pot“ mit vielen Kulturen und viel Kultur. Dabei gilt Toronto als eine der sichersten Städte der Welt und landet bei Rankings regelmäßig innerhalb der Top Ten.

Anreise

Die Metropolregion Toronto verfügt über neun Flughäfen. Die zwei wichtigsten der Stadt Toronto sind der „Toronto Pearson International Airport“ und der „Billy Bishop Toronto City Airport“. Der City Airport liegt nur Minuten von der Stadt entfernt auf „Toronto Island“.

Der International Airport liegt rund 30 Kilometer außerhalb der Stadt und ist Kanadas Hauptdrehkreuz im Luftverkehr. Mit dem „UP Express“ kommt man von dort in 25 Minuten einfach zum Hauptbahnhof der Stadt. Der Fahrtpreis kostet je nach Ticketwahl bis zu $12,35 (8,35 €). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man einfach und günstig durch die Stadt. Bei Bussen und Straßenbahnen müssen Sie den exakten Betrag für den Fahrtpreis bereithalten, die Taxipreise sind festgelegt und 10-15% Trinkgeld sind üblich.

Ein Hotel finden

Toronto bietet für jeden Geldbeutel eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Sie residieren in erstklassigen Hotels wie etwa dem „The Hazelton Hotel“ oder dem „The Grand Hotel & Suites Toronto“. Die Zimmerpreise schwanken natürlich, durchschnittlich zahlt man für ein Doppelzimmer in solchen Etablissements etwa 170 bis 200 Euro. Im mittleren Preissegment der 3-Sterne-Klasse zahlen Sie je nach Lage und Entfernung zum Zentrum zwischen 85 und 160 Euro. Ganz günstig übernachtet man in Hostels. So kann man im innerstädtischen „All Days Hostel“ schon für knapp 13 Euro pro Nacht ein Bett bekommen.

Beliebte Stadtteile von Toronto

Toronto setzt sich aus sechs Stadtvierteln zusammen: Old Toronto, North York, Scarborough, Etobicoke, York und East York

Old Toronto

Das urbane Zentrum Old Toronto.

Das urbane Zentrum Old Toronto.

„Old Toronto“ ist am dichtesten besiedelt und das Geschäftszentrum der Metropole. Tauchen Sie ein in die atemberaubende Welt der Wolkenkratzer – allein im Unterbezirk Downtown Toronto stehen mehr als 100 davon! An der Ecke Bay Street findet sich auch der höchste Wolkenkratzer Torontos, der „First Canadian Place“.

Dazu ist kulinarische Vielseitigkeit Trumpf: Vom Sternerestaurant bis zum kleinen Imbiss werden Sie fündig. Auf der Yonge-Street, einer der Hauptadern der Stadt, tobt das Leben: Musik auf der Straße, Märkte, kleine Theateraufführungen – alles hat hier Platz.

Chinatown

Torontos Chinatown - hier glüht der Melting Pot besonders heiß.

Torontos Chinatown – hier glüht der Melting Pot besonders heiß.

Außerhalb Downtowns liegt Chinatown. Das südostasiatische Viertel ist das größte seiner Art in Nordamerika. Das Viertel mit vielen chinesischen Geschäften und Restaurants finden Sie leicht, wenn Sie die „Art Gallery of Ontario“ suchen, die liegt nämlich mittendrin.

Ein entsprechendes Pendant ist „Greektown“ bei der Danforth Avenue im East End. Und „Little Italy“ überbietet sich mit süßen Cafés, Bars, Geschenkeshops und Restaurants.

Distillery Historic District

Distillery Historic District von Toronto

Der denkmalgeschützte Distillery Historic District.

In der „Old Toronto Area“ findet man den „Distillery Historic District“. Der Bezirk ist eine „National Historic Site“, vergleichbar mit dem Denkmalschutz in Deutschland. Das pittoreske Eckchen besticht durch seine Kopfsteinpflaster-Straßen und viktorianischen Gebäude. Torontos erste Destille produzierte hier um 1871 die Hälfte von ganz Ontarios Spirituosen, heute findet man hier tolle Restaurants, Boutiquen und Kunstgalerien.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Toronto ist eine Kunst- und Kulturmetropole. Zahlreiche Museen, Theaterspielstätten, Opernhäuser prägen das Leben in der Stadt. Zu den größten Kunstmuseen Nordamerikas gehört die „Art Gallery of Ontario“. Sie ist mit mehr als 80.000 Exponaten eine der größten Galerien Nordamerikas und wurde von Star-Architekt und Sohn der Stadt Frank Gehry geschaffen.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört auch das „Royal Ontario Museum“. Das Museum beherbergt eine der bedeutendsten völkerkundlichen Sammlungen weltweit und punktet mit spannenden Themen wie einer Dauerausstellung über Dinosaurier, Ägypten oder Edelsteine. Dazu kommt eine atemberaubende Architektur, die jeden in seinen Bann zieht.

Toronto ist bunt und steckt voller Kultur.

Toronto ist bunt und steckt voller Kultur.

Events

„Canada Blooms“ in Toronto ist die größte Blumenschau Kanadas und ist „must“ für Blumen- und Pflanzenfans. Die Schau findet jährlich im März statt.
Toronto ist auch für Filmschaffende und -fans eine heiße Anlaufstelle.Jährlich findet im September das zehntägige „Toronto International Film Festival“ statt. Hunderte Filme werden dort gezeigt und Weltpremieren gefeiert.

Wer seine Lieblingsstars aus Film- und Fernsehen treffen will, ist auf der „Toronto Comicon“ genau richtig, wird aber auch vom „Toronto Comedy Festival“ nicht enttäuscht sein. Dort treten im September zehn Tage lang angesagte Stars der Szene auf, wie etwa Seth Meyers, Lena Dunham, Amy Schumer oder Nick Offerman.

Ein Winter-Highlight ist der “Lowe’s Weihnachtsmarkt“ vor dem Rathaus. Er besitzt seinen ganz eigenen Charme und vereint europäische Weihnachtsmarkttradition mit Traditionen der „Neuen Welt“. Hier gibt es handgefertigte Waren und regional hergestellte Holzschnitzereien zu bewundern und natürlich dürfen „European Christmas Cocktails“ nicht fehlen!

Toronto bietet zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

Toronto bietet zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

Sport

Sportfans sind in der „Hockey Hall of Fame“ gut aufgehoben. Dort werden die besten Eishockeyspieler geehrt – und zwar nicht nur kanadische, sondern Spieler aus der ganzen Welt. Auf 5.500 qm gibt es Ausstellungsstücke zu sehen, man kann spielerisch die eigene Treffsicherheit optimieren und natürlich jede Menge Andenken bewundern oder mit nach Hause nehmen.

Wer echten Eishockey-Sport live erleben will, geht ins „Air Canada Center“. Dort tragen die „Toronto Maple Leafs“ ihre Heimspiele aus. Die Maple Leafs sind das erfolgreichste Eishockey-Team aus Toronto und haben mehrmals den Stanley Cup gewonnen.

Toronto ist eine sportbegeisterte Stadt.

Toronto ist eine sportbegeisterte Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Toronto

Der CN Tower von Toronto gehört zu den sieben Weltwundern der modernen Welt.

Der CN Tower von Toronto gehört zu den sieben Weltwundern der modernen Welt.

Die St. James Cathedral in Toronto

Die St. James Cathedral in Toronto

Casa Loma Toronto

Casa Loma – Das Haus auf dem Hügel

CN Tower

Der „CN Tower“ (Canadian National Tower) war seit seiner Fertigstellung im Jahr 1975 bis 2009 mit 553 Metern der höchste Fernsehturm der Welt und ist das Wahrzeichen der Stadt. Er wurde 1995 zur Liste der „Sieben Wunder der modernen Welt“ hinzugefügt.

Toronto City Hall

Zu den Wahrzeichen der Stadt gehört auch die „Toronto City Hall“. Das Rathaus der Metropole am Nathan Phillips Square sieht aus wie zwei ineinander liegende Bogenteile, von oben betrachtet aber wie ein Auge. Daher der Spitzname: „The Eye of Government“.

St. James Cathedral

Wer sich für religiöse Bauten interessiert, sollte der „St. James Cathedral“ einen Besuch abstatten. Das im neugotischen Stil errichtete Gotteshaus gilt als einer der schönsten Sakralbauten Torontos.

The Path

„The Path“ Willkommen Downunder – aber Australien ist hier nicht gemeint. PATH ist der längste unterirdische Gang der Welt. Er ist ganze 28 Kilometer lang und verbindet Kaufhäuser, Restaurants, Dienstleistungsangebote und Unternehmen in Toronto – insgesamt circa 1.200 Geschäfte.

Casa Loma

Das Casa Loma ist ein im frühen 20. Jahrhundert entstandenes Schloss mit 98 Zimmern. Das auch als “Haus auf dem Hügel” bekannte Museum mit vielen Geheimgängen ist ein tolles Ausflugsziel für die gesamte Familie und wartet mit einem großartigen Blick über die Stadt auf.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Die Toronto Islands sind das Naherholungsgebiet der Einheimischen. Die „The Island“ genannte Inselgruppe besteht aus 15 Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Dort gibt es Strände, Freizeitparks, Strecken für Radfahrer, Kayak-Verleih und vieles mehr. Von Downtown Toronto aus ist man mit einer Fähre in 13 Minuten dort. Ein weiteres Plus: ein großartiger Ausblick auf die Skyline von Toronto.

Ganz kostenlos kann man die Strandpromenade am Lake Ontario genießen. Sie ist ein ideales Revier für Rollerblader, Fahrradfahrer und lädt zu einem Spaziergang ein. Die Straßenbahn bringt sie ganz bequem dorthin. Und: Toronto ist die Stadt der Parkanlagen. Rund 200 Parks findet man in Toronto und alle laden zum Erholen ein.

Ein Naturereignis sollten Sie nicht verpassen: In nur 90 Minuten sind Sie von Toronto aus an den berühmten Niagara Falls. Sie können die Wasserfälle vom Boot oder Helikopter aus mit einer geführten Tour oder auch bei Nacht mit einer farbenprächtigen Licht-Show genießen.

Essen

Essen in Toronto? Wählen Sie aus über 7.000 Restaurants! Sie finden hier alle Küchen der Welt, können günstig über die Runden kommen oder Genuss pur in einem Gourmet-Tempel oder bei einem kulinarischen Festival erleben. Oder wie wäre es mit einem Klassiker? In „Rodney’s Oyster House“ gibt es Meeresfrüchte satt und natürlich saisonabhängig alles frisch.

Shopping

In Toronto findet ein Shopaholic richtig viele Highlights. Wer es groß mag und eine riesige Auswahl schätzt, geht ins zentral gelegene „Eaton Centre“. Es ist mit rund 330 Geschäften eines der größten Einkaufszentren Kanadas.

Weitere große Malls sind das „Square One“ oder das „Yorkdale“. Dazu gibt es eine Reihe Outlet Malls oder Fashion-Bezirke wie die „Queen Street West“.

Gemütlicher geht es auf dem multikulturellen „Kensington Market“ zu. Zwischen Mai und Oktober ist das Viertel mit tollen Vintage-Shops und coolen Cafés ausschließlich Fußgängern vorbehalten.

Nachtleben

Das „Rogers Centre“ ist ein multifunktionales Sportstadion mit Überdachung. Hier finden auch die großen Pop- und Rockkonzerte statt. Sie finden es im „Entertainment District“– Wie der Name schon sagt, gibt es in dem Viertel eine Menge an Unterhaltungsmöglichkeiten von Theatern und Kinos zu Discotheken, Bars und Lounges. Von Jazzbars bis Latin Bars bietet Toronto für jeden Musikgeschmack perfekte Locations und Live-Konzertbühnen.

Dazu ist Toronto ein Paradies für die LGBTQ-Community. Die weltoffene Stadt bietet ein reges Nachtleben mit Clubs und Comedy Bars, in denen jeder nach seiner Fasson so richtig abfeiern kann. Die „Pride Week“ Ende Juni gehört übrigens zu den größten Gay Pride-Festivals der Welt.

3 Erstaunliche Fakten über Toronto

Wussten sie eigentlich, dass

  • Der CN Tower Torontos größter Blitzableiter ist. Der Fernsehturm wird pro Jahr bis zu 80 Mal vom Blitz getroffen.
  • Torontos U-Bahn nur vier Linien hat und täglich rund 1,2 Millionen Personen befördert.
  • Toronto eine Partnerstadt von Frankfurt a.M. ist

Söhne und Töchter Torontos

Frank O. Gehry: Architekt und Designer
u.a. Guggenheim-Museum Bilbao, Gehry-Bauten Düsseldorf

Neil Young: Rockmusiker
u.a. „Heart of Gold“ (1972), Gründer der Rockband „Crazy Horse“

Mary Pickford: Hollywood-Star der Stummfilmzeit
u.a. „The Poor Little Rich Girl“ 1917, Mitbegründerin der Filmstudios „United Artists“

 

Beste Reisezeit

Das Reiseziel Toronto ist immer eine gute Wahl, denn die Stadt verfügt über ein moderates Klima, das vom Lake Ontario beeinflusst ist. Die durchschnittlichen Sommertemperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 30 Grad Celsius. Tagsüber sind also Shorts und Sandalen angesagt, abends empfiehlt es sich, eine dünne Jacke mitzunehmen. Die Freizeitangebote sind schier unendlich und Festivals finden am laufenden Band statt.

Im Frühjahr und im Herbst ist es morgens und abends kühl. Wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind, sollten Sie sich nach der „Zwiebelmethode“ kleiden, so dass Sie in den Mittagsstunden etwas zum Ausziehen haben, das Sie später am Abend wieder anziehen können. Das optische Frühjahrshighlight ist im April die Kirschblüte im High Park und außerdem startet die Event-Saison!

Video – Tiny Toronto