Preis-Hit
7 Tage in Tokio - Toshima (Insel Honshu) Hotel Star Plaza Ikebukuro
ab
945
inklusive
Flug
7 Tage in Tokio - Toshima (Insel Honshu)Hotel Star Plaza Ikebukuro
Preis-Hit
Kunden-Tipp
8 Tage in Tokio - Minato (Insel Honshu) Park Hotel Tokyo
ab
1703
inklusive
Flug
8 Tage in Tokio - Minato (Insel Honshu)Park Hotel Tokyo
Kunden-Tipp

Reisen nach Japan –
das Land der aufgehenden Sonne entdecken

Japan, das exotische und facettenreiche Land im Pazifik, wird aufgrund seiner höflichen Einwohner auch das Land des Lächelns genannt. Hier erwartet Besucher ein bunter Mix aus Tradition und Moderne, Geishas und Mangas, Tempelanlagen und Buddha-Statuen sowie Sushi und Reiswein. Japan ist andersartig, aufregend und daher ein beliebtes Reiseziel für Abenteurer, Weltenbummler und Backpacker. Sightseeing, Shopping, Kunst und Kultur bieten Japans Metropolen wie Tokio oder Kyoto, in denen wahre Kulturschätze nur darauf warten, erkundet zu werden. Für Bade- und Strandurlauber ist das Inselparadies Okinawa mit traumhaften Stränden und einer farbenfrohen Unterwasserwelt ein perfektes Reiseziel, während Naturfreunde sich im ganzen Land auf eine abwechslungsreiche Landschaft aus Vulkanen, heißen Quellen, Küsten, Wasserfällen, Seen, Bergen, Reisterrassen, Nationalparks und natürlich den landestypischen Kirschblüten freuen können.

Japan bietet seinen Besuchern unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse. Ob Städtereise, Strandurlaub oder Rundreise – das eindrucksvolle Land steckt voller Überraschungen und Höhepunkte.
Inhaltsverzeichnis – Japan

Japan Reisen Torii

Entdecken Sie das Land der aufgehenden Sonne!

Rundreise nach Japan
Die aktuellen Lieblingsreisen unserer Kunden
1 Tokio - Shinjuku…
8 Tage inkl. Ü & Flug
ab
1789
2 Tokio - Minato…
8 Tage inkl. Ü & Flug
ab
1345
3 Tokio - Toshima…
7 Tage inkl. Ü & Flug
ab
1255
4 Tokio - Chiyoda…
7 Tage inkl. Ü & Flug
ab
1313
5 Tokio - Shinjuku…
7 Tage inkl. Ü & Flug
ab
1429

Beliebte Reisearten für Japan

Städtereisen in Japan

Auf einer Städtereise in Japan kommt garantiert keine Langeweile auf: Die Millionenmetropole Tokio gilt als Höhepunkt einer jeden Reise nach Japan. Hier gibt es Wolkenkratzer, Einkaufscenter, ein aufregendes Nachtleben und an allen Ecken leuchten Neonschilder. Eine Zeitreise erwartet Besucher in der ehemaligen Kaiserstadt Kyoto, in der Tempelanlagen, japanische Zen-Gärten und zahlreiche kulturelle Attraktionen erkundet werden können. Die Fahrt mit dem bekannten Shinkansen Hochgeschwindigkeitszug nach Hiroshima ist ein besonderes Abenteuer und auch in Nara oder Osaka können Besucher bei landestypischen Teezeremonien und Sushi Land und Leute kennenlernen. Ein Städtetrip lässt sich hervorragend mit einer Asien-Rundreise oder einem Strandurlaub kombinieren.

Badeurlaub in Japan

Japan ist nicht unbedingt das klassische Reiseziel für einen Badeurlaub. Warum aber eigentlich nicht? Immerhin besteht der Inselstaat aus über 6.000 Inseln und bietet somit wunderschöne Küsten mit traumhaften Sandstränden und erstklassigen Hotels. Perfekt für erholsame Tage abseits der großen Städte. Ein beliebtes Reiseziel für Badeurlaub in Japan ist Okinawa. Hier gibt es Sonnenschein satt, weiße Sandstrände und kristallklares Wasser. Perfekt, um sich während einer Rund- oder Städtereise durch das exotische Land eine kleine Verschnaufpause zu gönnen.

Übernachten in Japan

In Japan gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack: Für Rucksacktouristen und Weltenbummler, die keinen Wert auf hohen Komfort legen und bei der Übernachtung sparen wollen, sind Hostels oder einfache Gästehäuser eine gute Wahl. In Japans Städten ist das Angebot an Hotels vielseitig: So gibt es Budget-Hotels für kleines Geld, Hotels der Mittelklasse mit mehr Komfort und natürlich Unterkünfte der gehobenen Klasse, die mit Serviceleistungen und Luxus verwöhnen. In Japans Baderegionen warten zudem moderne Strandhotels oder ausgezeichnete Wellness und Spa Resorts.

Pauschalreise oder Last-Minute Urlaub in Japan

Die wohl beste Art, ein aufregendes Land wie Japan zu entdecken, bietet eine Rundreise – ob klassisch mit dem Mietwagen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf einer Busrundreise. Der Mix aus pulsierenden Metropolen, beeindruckenden Kulturreichtümern, Nationalparks, einer unverwechselbaren Tier- und Pflanzenwelt sowie malerischen Küstenlandschaften machen eine Rundreise zu einem unvergesslichen Abenteuer. Wer die Pauschalreise wählt, muss sich um nichts mehr kümmern: Flüge, Unterkünfte, Transfers und auf Wunsch auch Mietwagen oder sonstige Extras im Komplettpaket sorgen für einen entspannten Urlaub. Aber auch eine individuelle Reise nach Japan lässt sich mit verschiedenen Reisebausteinen einfach zusammenstellen. Für spontane Urlauber sind Last-Minute-Angebote eine gute Gelegenheit, Flüge und Hotels zu Schnäppchenpreisen zu ergattern, während Planungsfreudige oftmals bei Frühbucheraktionen sparen können.

Unsere Top 5 in Japan

Die 5 schönsten Städte in Japan

Mit Menschen vollgestopfte Straßen, Hochhäuser, Neon-Werbung, wohin das Auge reicht, aber auch grüne Parkanlagen, malerische Gassen und kulturelle Reichtümer: Die 5 schönsten Städte in Japan reichen von verrückt bis hin zu beeindruckend:

  1. Die Weltmetropole Tokio ist nicht nur Japans Hauptstadt, sondern eine verrückte und aufregende Stadt. Die Straßen zwischen den hohen Wolkenkratzern sind überlaufen von Menschen, überall blinkt Neon-Werbung, es glitzert, ist laut und wirkt chaotisch. Hat man sich erst einmal vom Kulturschock erholt, wird man diese Stadt lieben. Die einzelnen Stadtteile bieten einen bunten Mix aus sehenswerten Museen, Tempelanlagen, Schreinen, Parks, Märkten, Shoppingcentern und Restaurants. Zu den Attraktionen gehören der Senso-ji Tempel, der Kaiserpalast, der Meiji Schrein und der Tokio Skytree, von dem aus Besucher einen atemberaubenden Blick über die Stadt haben. Ein Abenteuer der besonderen Art bietet der Tsukiji Fischmarkt, auf dem jeden Tag tonnenweise Fisch angeboten wird. In den Vergnügungsvierteln Shinjuku und Shibuya gibt es Modegeschäfte, Designerboutiquen, Kinos, Theater, Museen, Restaurants, Cafés, Karaokebars und Clubs – hier ist immer etwas los.
  2. Eine Stadt voller Kulturreichtümer ist Kyoto, die ehemalige Hauptstadt von Japan. Kyoto wurde von den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs verschont, daher strotzt die Stadt voller Sehenswürdigkeiten. Zu den Höhepunkten gehören der Kiyomizudera-Tempel, das Viertel der Geishas Gion und natürlich der berühmteste Tempel weltweit, der Kinkaku-ji Tempel, der großteils aus Blattgold besteht. Bei einem Spaziergang über den Fushimi Inari, den Schrein der tausend Tore, warten über viele Kilometer hinweg aneinandergereiht imposante rote Schreintore. Wer kulinarische Spezialitäten probieren möchte, sollte den Nishiki Markt besuchen, und im Bambuswald von Arashiyama lässt es sich hervorragend entspannen.
  3. Auch wenn ein jeder die Stadt Hiroshima erst einmal mit dem schrecklichen Atombombenangriff aus dem Jahr 1945 verbindet, lohnt es sich, die historische Stadt zu besuchen. Das einst zerstörte Hiroshima ist zu einer modernen und lebendigen Stadt herangewachsen. Die Hauptattraktion ist der Friedenspark: Auf einer Fläche von rund 120.000 Quadratmetern befinden sich berühmte Monumente wie der Atomic-Bomb-Dome und das Children Peace Memorial, das die Geschichte eines japanischen Mädchens erzählt. Dieses Mädchen erkrankte zehn Jahre nach dem Atombombenabwurf an Leukämie und sie begann, als Wunsch nach Genesung, tausend Kraniche aus Papier zu basteln. Leider verstarb sie, bevor alle Kraniche fertig wurden. Einen guten Einblick in die Atombombentragödie bietet auch das Friedensmuseum.
  4. Als drittgrößte Stadt Japans ist Osaka einen Besuch wert. Wie in der Hauptstadt Tokio ist das Bild von Osaka von Hochhäusern, Neonlichtern und vollen Straßen geprägt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört beispielsweise die Burg von Osaka, die sich mitten im Stadtzentrum befindet. Eine Abwechslung zur Kultur bieten das Aquarium und die Universal Studios Osaka. Wer seine eigene Nudelsuppe kreieren möchte, kann das im Instant Ramen Museum, in dem viel über die Geschichte der Instant Ramen Suppe zu erfahren ist. Das Bicycle Museum Cycle Center erzählt indes alles über die Geschichte des Fahrrads. Ein Einkaufsparadies für Videos, Technik und vor allem Anime und Manga ist Denden Town Nipponbashi und wer das besondere Abenteuer sucht, sollte für eine Nacht in einem Capsule Hotel (Kapselhotel) übernachten.
  5. Eine Stunde Fahrtzeit von Tokio entfernt befindet sich die Stadt Kamakura. Kamakura bietet keine hochmodernen Wolkenkratzer, die Stadt liegt eingebettet in einem Tal und bietet sogar Strandabschnitte. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören „der Große Buddha“, das Literatur-Museum und der Schrein Tsurugaoka-Hachiman-gu mitten in der Stadt. Der Tempel Hase-dera bietet einen schönen Ausblick auf die Stadt. Wer Abwechslung zum Stadtleben sucht, kann sich an den Stränden entspannen oder mit dem Zug die naheliegende Insel Enoshima erkunden. Auch Wanderwege sind in Kamakura eine willkommene Abwechslung zum Kulturprogramm.
Reisen Japan Tokio

Ganz oben natürlich die Hauptstadt und Multimillionenmetropole Tokio

Reisen nach Japan Kyoto

Viel Natur, Tradition und Moderne in Kyoto!

Osaka ist Japans drittgrößte Stadt!

Osaka ist Japans drittgrößte Stadt!

Die 5 ausgefallensten Ausflugsziele in Japan

Mit heißen Quellen, Wellnessoasen, einem Zauberwald und der Blumeninsel bietet das Land des Lächelns spannende Ort, die es sich lohnt zu besuchen: Die 5 ausgefallensten Ausflugsziele von Japan für Abenteurer und Entdecker:

  1. Der Ort Beppu, auch die „Hölle Japans“ genannt, ist bekannt für seine heißen Quellen, Schwefelgewässer und einen Geysir. Während die farbenfrohen und qualmenden Schwefelquellen nur für Fotoaufnahmen geeignet sind, laden die heißen Quellen, auch Onsen genannt, zum Entspannen ein. Als „Hölle“ werden im übrigen Gewässer bezeichnet, die zu heiß sind, um darin zu baden. Die „Höllen von Beppu“ strahlen in verschiedenen Farbtönen und sind meist in angelegten Parks eingebettet.
  2. Erholung und Entspannung bietet der Ort Yufin. Der Kurort verzaubert mit Badehäusern, Wellnessangeboten und heißen Quellen. Wer die großen Städte Japans besichtigt hat, kann hier erholsame Tage verbringen. Besonders sehenswert ist die Einkaufsstraße von Yufin, auf der hübsche kleine Häuser als Geschäfte dienen. Hier gibt es Kunst, Handwerk aus Holz, Glas oder Keramik sowie kulinarische Genüsse.
  3. Die Insel Itsukushima, besser bekannt als Miyajima Insel, was übersetzt die Schrein-Insel bedeutet, liegt vor der Küste Hiroshimas. Auf der Insel befinden sich der bekannte Itsukushima Schrein und das rote schwimmende Tor im Meer. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Noh Butai, die Halle der tausend Tatami-Matten und das Folklore-Museum. Auf der Miyajima Insel können Besucher traditionell auf einer Tatami, einer japanischen Strohmatte, übernachten.
  4. Die malerische Insel Yakushima ist vielen durch den Film „Prinzessin Mononoke“ bekannt. Der japanische Zeichentrickmeister Hayao Miyazaki nahm den „magischen Zauberwald“ der Insel als Vorlage für seinen Film. Der existierende Wald auf Yakushima trägt seither auch den Namen Mononoke Forest. Yakushima lockt zusätzlich mit heißen Quellen, schönen Strandabschnitten, mächtigen Zedern und einladenden Hotels. Ruhe, Entspannung und natürlich das Abenteuer im „magischen Zauberwald“ warten hier auf Besucher.
  5. Ein farbenfroher Blickfang im Frühling und Sommer ist die Insel Nokonoshima, auch bekannt als Blumeninsel. Wie der Name verrät, befinden sich hier zauberhafte Blumenfelder in sämtlichen Farbtönen. Ein Spaziergang entlang der Felder und der Weitblick über das bunte Blumenmeer sind ideal, um die Seele baumeln zu lassen. Zusätzlich verfügt Nokonoshima über einen wunderschönen Sandstrand.
Japan Reisen Beppu Hölle

Die orangene Hölle von Beppu!

Die 5 interessantesten Tempel, Schreine und Buddha-Statuen in Japan

Zu der japanischen Kultur gehören unzählige religiöse Orte und Gebäude: Die 5 interessantesten Tempel, Schreine und Buddha-Stauen sind wahre Kulturschätze:

  1. Der Meiji-Schrein befindet sich inmitten des idyllischen Yoyogi Parks in Tokio. Er stammt aus dem Jahr 1920 und ist der bekannteste Schrein der Stadt. An diesem zauberhaften Ort soll die Seele des gleichnamigen Kaisers geehrt werden. Jährlich kommen bis zu dreißig Millionen Besucher hierher. Der Schrein wurde 1945 im Krieg zerstört und anschließend wieder neu aufgebaut.
  2. Der Daibatsu, bekannt als „Der Große Buddha“, befindet sich in Kamakura. Er ist eine der bekanntesten Buddha-Statuen weltweit. Mit einer Höhe von mehr als 13 Metern und einem stolzen Gewicht von über 120 Tonnen bietet die auch liebevoll „dicker Buddha“ genannte Statue einen majestätischen Anblick.
  3. Kinkaku-ji, auch als „Der goldene Tempel“ bekannt, liegt in Kyoto. Das faszinierende Bauwerk ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe, sondern gleichzeitig einer der bekanntesten Tempelanlagen weltweit. Die oberen Stockwerke des Reliquiengebäudes sind komplett mit Blattgold überzogen, was insbesondere im Sonnenlicht für einen eindrucksvollen Anblick sorgt.
  4. In der Stadt Nara befindet sich der Tempel Tōdai-ji, der mit einer Breite und Tiefe von mehr als 50 Metern und einer Höhe von über 45 Metern zu den höchsten Holzgebäuden der Welt zählt. In dem Tempel ist zudem eine fast 15 Meter hohe gigantische Buddha-Statue aus Bronze zu finden.
  5. Der Ise-Jingū Schrein in der Kleinstadt Ise ist Japans höchstes Heiligtum. Jedes Jahr kommen bis zu zehn Millionen Besucher hierher, um das beeindruckende Gelände inmitten eines Waldes aus Zypressen zu erkunden. Neben einem Inneren und Äußeren Schrein gibt es zusätzlich über einhundert Nebenschreine.
Der Meiji Schrein im Yoyogi Park / Tokio.

Der Meiji Schrein im Yoyogi Park / Tokio.

Der Meiji Schrein im Yoyogi Park / Tokio.
Unsere Preis-Tipps
  • Top Angebote zum besten Preis
  • Pauschalreisen inkl. Flug
Die günstigsten Angebote

Sehenswürdigkeiten in Japan

Nikko Japan

Die Stadt und der Nationalpark Nikko!

Der Mount Fuji auf der Insel Honshu! Japan

Der Mount Fuji auf der Insel Honshu!

Weltkulturerbe: Das Schloss Himeji Jo in Japan.

Weltkulturerbe: Das Schloss Himeji Jo!

Die Stadt Nikko mit den drei bekannten Affen

Die Stadt Nikko ist für ihre zahlreichen historischen Bauwerke, Tempel, Schreine und den Nikko Nationalpark bekannt. Zu den Höhepunkten gehören die drei Affen im Jinosha Tempel, die der buddhistischen Lehre nach das „nichts hören, nichts sehen und nichts sagen“ verdeutlichen, und der prunkvolle Toshogu, ein riesiger Schrein im Nikko Nationalpark. Neben historischen Bauwerken bietet der Nationalpark eine idyllische Landschaft aus Bergen, üppiger Vegetation und Wasserfällen.

Der schneebedeckte Vulkan Fuji

Ein weltbekanntes Wahrzeichen von Japan ist Fuji. Der schneebedeckte Vulkan gehört dem UNESCO-Weltkulturerbe an und liegt auf der Insel Honshu. Der über 3.700 Meter hohe Berg gilt als heilig. Er dient nicht nur als ein beeindruckendes Fotomotiv, er ist zusätzlich ein beliebter Berg für Wander- und Klettertouren.

Das Schloss Himeji-jo

Nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe, sondern auch das meistbesuchte Schloss in Japan ist Himeji-jo. Das Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert zeigt die traditionelle japanische Architektur. Es lohnt sich auch, das Innenleben des Schlosses und die malerischen Parkanlagen zu besichtigen.

Der Shikoku Pilgerpfad

Der Shikoku Pilgerfahrt auf der gleichnamigen Insel, auch als 88 Tempelpfad bekannt, erstreckt sich über 1.200 km. Buddhisten pilgern seit Jahrhunderten hier entlang, mittlerweile ist der Pfad auch bei Japan-Reisenden beliebt. Die Strecke, vorbei an unzähligen Tempelanlagen und historischen Bauten, lässt sich auch per Fahrrad, Auto oder Bus erkunden.

Fragen und Antworten rund um Japan

Wann ist die beste Reisezeit für Japan?

Die beste Reisezeit für Japan ist abhängig von der Region: Im Süden Japans bietet das subtropische Klima angenehme Winter und heiße Sommer, im Herbst können Taifune auf die Küste treffen. In Zentraljapan ist das Klima wechselhaft, sodass es im Norden häufig kühl und gemäßigt ist, im Süden dafür feucht und subtropisch. Im Norden Japans sind die kurzen Sommer recht warm, die Winter dauern umso länger und bringen oftmals viel Schnee mit. Wer Japan bereisen möchte, sollte sich also die einzelnen Wetterbedingungen in den Regionen des Landes genau ansehen.

Wie viel Trinkgeld ist in Japan üblich?

In Japan wird stets ein guter Service vorausgesetzt. Aus diesem Grund gilt es als eine Beleidigung, wenn dem Servicepersonal in einem Restaurant Trinkgeld gegeben wird.

Was ist die Amtssprache in Japan?

Die Amtssprache in Japan ist Japanisch. In Großstädten und Touristengebieten sprechen jedoch immer mehr Menschen Englisch.

Welche Netzspannung hat Japan?

Die Netzspannung in Japan liegt bei 100 Volt (50 Hz / 60 Hz), sodass die Mitnahme eines Adapters für elektronische Geräte notwendig ist.

Japans abenteuerliche Küche

Die japanische Kochkultur ist abenteuerlich. Die Auswahl an Nudelsuppen ist enorm vielseitig und auch Sushi oder andere Fischgerichte stehen bei den Japanern ganz oben auf der Speisekarte. Zu den landestypischen Leckereien gehören unter anderem „Ramen“, eine Nudelsuppe mit Fleisch, Gemüse und Sojasoße, „Sushi / Sashimi“, roher Fisch auf kalten Reisballen / nur roher Fisch ohne Reis, oder „Yakitori“, gegrilltes Hähnchenfleisch mit Paprika und Zwiebeln auf einem Bambusspieß.

Die Japaner lieben nicht nur ihren grünen Tee. Auch Bier, darunter Marken wie Kirin, Sapporo oder Asahi, und natürlich Sake, ein Reiswein, werden gerne getrunken.

Welche Party-Locations gibt es in Japan?

In vielen Metropolen Japans laden gemütliche Restaurants, Clubs, Karaokebars und Diskotheken zu Tanz und Musik ein. Vorweg natürlich die Hauptstadt Tokio, die mit Vergnügungsvierteln wie Shinjuku und Shibuya lockt. Aber auch andernorts finden Reisende gemütliche Locations, in denen sich in geselligen Runden die Nacht zum Tage machen lässt.

Kultur in Japan – Etikette wird hier großgeschrieben!

Das japanische Volk ist bekannt für eine höfliche und freundliche Art. In Japan wird Etikette großgeschrieben, das sollten auch Besucher beachten:

  1. Bei der Begrüßung gilt: Mit geradem Rücken verbeugen. Die Tiefe der Verbeugung ist abhängig von der Hierarchie – Mann vor Frau, Gast vor Gastgeber und Alt vor Jung.
  2. Bei der Einladung zu einem Japaner nach Hause gilt: Pünktlichkeit und ein Mitbringsel. Ein Geschenk sollte mit zwei Händen überreicht werden, das zeigt, dass es von Herzen kommt.
  3. Auf der Straße gilt: Keine Gefühlsausbrüche und ganz wichtig – zum Niesen oder Nase putzen eine Toilette aufsuchen. Des Weiteren wird auf der Straße nicht gegessen.
  4. Im Restaurant gilt: Mit Stäbchen essen, aber niemals mit diesen auf Personen zeigen. Zudem ist es in Japan eine Beleidigung, Trinkgeld zu geben.
  5. Am Strand gilt: Niemals oben ohne sonnen und auch Nacktbaden ist verboten!
Japan Etikette Kultur

Etikette wird in Japan groß geschrieben!

3 erstaunliche Fakten über Japan

Wussten sie eigentlich, dass

  • rund 90 Prozent aller Smartphones in Japan wasserdicht sind, da die Japaner ihr Handy meist in der Dusche benutzen?
  • fast jeder Japaner eine High-Tech-Toilette mit Warmluftgebläse, Sitzheizung, Massagefunktion, Wasserstrahl und automatischer Spülung besitzt?
  • es in Japan über 5 Millionen Automaten gibt, an denen Zigaretten, Gerichte, Süßigkeiten und Spielzeug erhältlich sind?

3 berühmte Söhne und Töchter Japans

Haruki Murakami: japanischer Schriftseller, wurde 1949 in Japan geboren.
Seine Werke unter anderem: „Kafka am Strand“ (2002), „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ (2013).

Hayao Miyazaki: japanischer Anime-Filmemacher, wurde 1941 in Japan geboren.
Seine Werke unter anderem: TV-Serie „Heidi“ (1974), „Prinzessin Mononoke“ (1997) und Gründer des Studio Ghibli.

Yoko Ono: Künstlerin, Filmemacherin, Musikerin und Friedensaktivistin, wurde 1933 in Japan geboren.
Sie wurde als Ehefrau von John Lennon weltbekannt.

Fakten über Japan

Einreise

Für die Einreise nach Japan benötigen deutsche Staatsangehörige einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass. Bei der Einreise am Flughafen wird eine Aufenthaltsgenehmigung, eine „Landing Permission“, für 90 Tage ausgestellt.

Impfungen

Für Japan gelten keine besonderen Impfvorschriften. Reisende sollten die Standardimpfungen vom Arzt überprüfen und gegebenenfalls auffrischen lassen. Zusätzlich wird eine Impfung gegen die Japanische Encephalitis empfohlen.

Zeitverschiebung

Die Zeit in Japan ist der deutschen Zeit 8 Stunden voraus, also MEZ +8 Stunden. Da es in Japan keine Sommerzeit gibt, beträgt der Zeitunterschied zur MESZ +7 Stunden.

Währung und Zahlungsmittel

Die Landeswährung in Japan ist der japanische Yen (JPY).

In Japan wird üblicherweise bar gezahlt, selbst bei großen Beträgen. Urlauber können vielerorts auch mit gängigen Kreditkarten bezahlen. Es ist es jedoch ratsam, am Flughafen oder in Wechselstuben in gehobenen Hotels Geld zu wechseln. In manchen Banken oder oftmals auch auf der Post kann an Bankautomaten mit gängigen Kreditkarten Bargeld abgehoben werden. Hierfür können allerdings Gebühren anfallen und nicht immer werden alle Kreditkarten akzeptiert.

Notruf

  • Allgemeiner Notruf/Polizei: 110
  • Feuerwehr: 119

Zoll

Für die Einfuhr nach Japan gilt:

  • 3 Flaschen Alkohol je 750 ml
  • 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder Sonstige 500 g
  • Sofern Reisende mehrere Arten von Tabakwaren einführen, gilt eine Obergrenze von 500 g.
  • 75 ml Parfüm
  • Für verschreibungspflichtige Medikamente darf ein Vorrat für zwei Monate eingeführt werden. Für alle anderen Tabletten gilt 24 Stück pro Produkt.
  • Die Einfuhr von Fleisch, Käse, Plagiaten, Kinderpornografie sowie Drogen und Waffen aller Art ist strengstens verboten.

Für die Einreise in EU-Länder gilt:

    • 200 Stück Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak
    • 1 Liter Spirituosen

Stand: 06.06.2018 – Auswärtiges Amt

 

Telefon / Handy und Internet

Die internationale Vorwahl für Japan ist + 81. Für Telefongespräche mit dem Handy sind die anfallenden Kosten des jeweiligen Netzbetreibers für Auslandsgespräche zu beachten. Reisende sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Mobilfunkanbieter über die Kosten informieren.

In vielen Hotels oder Restaurants können Gäste oftmals kostenfrei oder gegen eine Gebühr das Internet benutzen.

Anreise nach Japan

Von Deutschlands großen Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf oder München starten Airlines wie beispielsweise JAL, ANA oder Lufthansa im Direktflug nach Tokio. Die Flugzeit beträgt etwa 11 Stunden und 30 Minuten. Aber auch Flüge nach Osaka oder Okinawa werden, jedoch mit Zwischenstopp, von Deutschlands Flughäfen aus angeboten.


Video – Views of Japan

Beliebter Urlaub in Japan

Pauschalreisen Japan

Japan, ein aufregendes Reiseziel mit schier unzähligen Highlights: Machen Sie Urlaub im Land des Lächelns und lernen Sie eine spannende Kultur und eine herzliche Gastfreundschaft kennen.

Pauschalreisen Japan
Rundreisen Japan

Auf Rundreisen durch Japan lernen Sie das ganze Land kennen - Buchen Sie günstige Angebote auf Reise.de!

Rundreisen Japan
Aktuelle Reise-News Japan
Nagoya Fantasie wird Wirklichkeit: Studio Ghibli-Themenpark eröffnet 2022
Fantasie wird Wirklichkeit: Studio Ghibli-Themenpark eröffnet 2022